• Menü
    Stay
Schnellsuche

Über 40 Förderverträge 2018 allein in Niedersachsen

Für über 40 Denkmäler in Niedersachsen stellte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) im vergangenen Jahr mehr als 1,6 Millionen Euro zur Verfügung. Bundesweit unterstützte die private Denkmalschutzstiftung 2018 mehr als 490 Projekte mit über 24,1 Millionen Euro. Die Mittel stammen aus privaten Spenden, Erträgen der DSD-Treuhandstiftungen, Nachlässen, Geldauflagen und nicht zuletzt aus den Erträgen der Lotterie GlücksSpirale, deren Destinatär die DSD ist.

Zu den 2018er-Projekten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz in Niedersachsen gehörten etwa das Anna-Forcke-Stift in Barsinghausen, wo die Restaurierung der Fensterelemente anstand, oder die Neue Inselkirche in Spiekeroog, wo die Stiftung etwa die Restaurierung der Betondickglasfenster im Westgiebel förderte. Der St. Johanniskirche in Göttingen wurde ebenso Unterstützung zuteil wie der Windmühle Labbus in Sulingen-Hassel oder dem Kaufmannshaus An der Münze 7 in Lüneburg. Ein besonderes Förderprojekt 2018 war das Globe-Kino in der Donnerschweer-Kaserne in Oldenburg. Die Briten, die die Kaserne 1951 übernahmen, errichteten 1954 am nördlichen Rand des Kasernengeländes ein "Globe". Ähnliche Kinos gab es an wenigstens 25 anderen britischen Standorten, doch nur das Oldenburger Gebäude blieb erhalten. Der Saal hinter dem Foyer fasst rund 400 Zuschauer. Vor der Leinwand ermöglicht eine Bühne mit Schnürboden und Orchestergraben Theater- und andere Vorführungen. Der sachliche Satteldachbau auf rechteckigem Grundriss ohne Dachüberstand ist in seiner Hauptfassade symmetrisch gestaltet. Eine zentrale Freitreppe führt zu einer Glas-Stahl-Türanlage, die von einem dünnen, gewölbten Betondach überfangen ist, auf dem einst "GLOBE" in Leuchtbuchstaben stand. Die fünf quadratischen Fenster im Obergeschoss des unverputzten Backsteinbaus werden von Betonelementen gefasst und von scheitrechten Bögen überfangen, die Seitenfassaden von vorspringenden Lisenen gegliedert. Im Inneren finden sich die typischen Holzvertäfelungen, Stoffbespannungen und Deckenbekleidungen der 1950er Jahre. Das Globe wurde bis etwa 1990 betrieben und steht seither leer.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz fördert gerne wenig beachtete Denkmale aller Gattungen: Kirchen, Klöster, Schlösser, Bürgerhäuser, technische Denkmäler, archäologische Grabungen, historische Grünanlagen... Die zahlreichen geschädigten oder gefährdeten Bauwerke machen eindrucksvoll deutlich, wie wichtig die engagierte Hilfe Vieler für ihren Erhalt ist. Die Förderung durch die DSD versteht sich daher auch als Anerkennung des beispielhaften Bemühens der Denkmaleigentümer, Fördervereine, Kommunen und Gemeinden bei ihrem Einsatz für diesen kulturellen Erinnerungsschatz.

Öffnungszeiten/Eintrittspreise

.








Neue Kunst Nachrichten
Universalmuseum Joanneum
Das Universalmuseum Joanneum trauert um den Sammler und Mäzen...
GEFRAGTE KUNST Rückblick zum
Die enorme Vielfalt des Dorotheum-Angebotes – mit über...
25'000! Turner Das Meer
Der berühmte britische Maler Joseph Mallord William Turner (...
Meistgelesen in Nachrichten
Universalmuseum  

Das Universalmuseum Joanneum trauert um den Sammler und

SØR Rusche  

Die SØR Rusche Collection wurde von vier Generationen der

Sommer-Kunstmesse „  

Gestern Abend eröffnete Bürgermeister DI Wolfgang

  • Saal im Globe-Kino in Oldenburg © R. Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
    Saal im Globe-Kino in Oldenburg © R. Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
    Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Bilderaktuell von Termine, Nachrichten u. Banner