• Menü
    Stay
Schnellsuche

Uraufführung auf der Strobel-Orgel in der Unterkirche zu Bad Frankenhausen

Am Sonntag, den 23. Juni 2019 um 16.00 Uhr erklingt die Uraufführung einer Auftragskomposition von Mark Andre für die Strobel-Orgel auf der Strobel-Orgel in der Unterkirche zu Bad Frankenhausen. Organist ist Professor Leo van Deselaar aus Berlin. Der Eintritt ist frei, Einlass ist ab 15.30 Uhr. Zuvor feiert die Gemeinde die Wiedereinweihung ihrer Orgel nach knapp vierjähriger Restaurierung mit einem Festgottesdienst um 10.00 Uhr. Die Predigt hält Oberkirchenrat Christhard Wagner, die Orgel spielt Kantorin Laura Schildmann. Weitere Termine, an dem das außergewöhnliche Instrument der Hochromantik im Mittelpunkt steht, sind das Chor-Orgelkonzert am Donnerstag, den 27. Juni 2019 um 19.30 Uhr und die Lange Nacht der Orgelmusik am Samstag, den 29. Juni 2019 ab 18.00 Uhr.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) unterstützte die für die Orgelrestaurierung notwendigen vorbereitenden Maßnahmen der Kirchenbauinstandsetzung in den Jahren 2011 und 2013 mit 20.000 Euro und dann die Arbeiten an der Orgel selbst mit 5.000 Euro. Die Unterkirche St. Georg gehört zu den über 480 Projekten, die die private Denkmalstiftung dank Spenden, Erträgen ihrer Treuhandstiftungen und der Lotterie GlücksSpirale allein in Thüringen fördern konnte.

Die Unterkirche St. Georg ist Teil eines um 1215 gegründeten Zisterzienserinnenklosters, das 1536 säkularisiert wurde. Zwischen 1691 und 1701 baute man die abgebrannte Kirche als steinsichtigen protestantischen Emporensaal wieder auf. Vom spätgotischen Vorgängerbau blieb der vierseitig geschlossene Chor, der im Kern vermutlich noch ältere Turm auf der Chornordseite, das aufgehende Mauerwerk der Längsseiten bis in etwa ein Meter Höhe und der Westgiebel erhalten. Die Kirche ist auf der Nord- und Südseite durch Spitzbogenportale zu betreten. Die Fassaden werden durch hohe, vertiefte Rundbogenfelder mit jeweils drei übereinanderliegenden Fenstern, die der inneren Emporenaufteilung entsprechen, gegliedert. Der mächtige Turm mit verschieferter Schweifhaube und Laterne schließt ein oberes quadratisches und ein achteckiges Geschoss ab.

Den Innenraum, den eine Volutendecke mit Stuckrahmung überspannt, prägen die zweigeschossigen Längsemporen auf quadratischen Pfeilern mit Korbbogenarkaden. Das zentrale Gemälde – ein Totentanz und die Auferstehung – schuf der Weimarer Künstler Jürgen Wegener 1934. Ein korbbogiger Triumphbogen trennt den Saal vom Chor. Im Westen steht auf der zurückschwingenden zweigeschossigen Empore die Strobel-Orgel von J. North aus dem Jahr 1703, die der Werkmeister Julius Strobel für die Orgelbauwerkstatt von Johann Friedrich Schulze aus Paulinzella 1843 umbaute.








Neue Kunst Nachrichten
Amerika! Disney, Rockwell,
Die Ausstellung Amerika! Disney, Rockwell, Pollock, Warhol...
Bronzetafel erinnert an
Für die Restaurierung der Schulze-Orgel in der Dorfkirche in...
BDA, Kurse zum Thema
Das Bundesdenkmalamt, Informations- und Weiterbildungszentrum...
Meistgelesen in Nachrichten
Amerika! Disney,  

Die Ausstellung Amerika! Disney, Rockwell, Pollock, Warhol

Bronzetafel  

Für die Restaurierung der Schulze-Orgel in der Dorfkirche

Here We Are Today  

Am 29. April startet der Vorverkauf für das

  • Blick ins Innere der Unterkirche in Bad Frankenhausen © Deutsche Stiftung Denkmaslchutz/Zimpel
    Blick ins Innere der Unterkirche in Bad Frankenhausen © Deutsche Stiftung Denkmaslchutz/Zimpel
    Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Bilderaktuell von Termine, Nachrichten u. Banner