• Menü
    Stay
Schnellsuche

Denkmalschutz

Bronze für die Unionskirche in Idstein

Denkmalschutz

38 Ölbilder erzählen das Evangelium Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) unterstützte die Restaurierungsmaßnahmen an der evangelischen Unionskirche in Idstein in den Jahren 2012 bis 2016 in fünf Förderverträgen mit insgesamt 240.000 Euro. Nun überbringt Carla Schulte-Kalms, Ortskuratorin Wiesbaden der DSD, am Donnerstag, den 22. August 2019 um 15.30 Uhr im Beisein von Andreas Marx von Lotto Hessen zur Erinnerung an die gelungene Restaurierung an Pfarrerin Dr. Daniela Opel eine Bronzetafel mit dem Hinweis „Gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit Hilfe der GlücksSpirale“. Dadurch bleibt das Engagement der privaten Förderer der Stiftung und der Rentenlotterie von Lotto auch nach den Maßnahmen an vorbildlichen Projekten sichtbar und kann zu weiterer Unterstützung motivieren.

Die Unionskirche wurde an der Stelle eines romanischen Vorgängerbauwerks errichtet, von dem Reste in dem den Chor flankierenden Turm erhalten sind. Um 1330 als überwölbte Hallenkirche gebaut, wurde sie in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts zur barocken Basilika. Dabei wurde die Kirche nach Westen verlängert, die Wände erhöht, die Strebepfeiler entfernt und die Dachneigung verändert. Die Decke und die Wände des Obergadens wurden vollflächig mit 38 in Öl gemalten Szenen aus den Evangelien geschmückt. Im 18. Jahrhundert erhielt der Bau Dachgauben zur Emporenbelichtung und später Rundbogenfenster. 1917 – 100 Jahre nach der Nassauischen Union, der Vereinigung von lutherischer und reformierter Kirche im Herzogtum Nassau – wird die Kirche Unionskirche genannt.

Für das Landesamt für Denkmalpflege Hessen zeigt sich bei der Unionskirche exemplarisch „die Neueinrichtung eines evangelischen Kirchenraumes nach Gestaltungsprinzipien, wie sie in der Hofkirche zu Torgau 1544 entwickelt wurden. Die Ausstattung mit Gemälden wird zum Bestandteil der Architektur, gleichzeitig ist sie ein seltenes, spätes Beispiel evangelischer Laiendogmatik in gemalter Form.“

Bei der Restaurierung der überaus prachtvollen Ausstattung wurde nach ersten Untersuchungen festgestellt, dass das Sockelmauerwerk des Kirchenbaus feucht und eine Seitenkapelle umfangreich von Schwamm befallen war. Die folgenden erforderlichen umfangreichen Sanierungsmaßnahmen dienten letztlich auch der dauerhaften Sicherung der Bilder.

Die evangelische Unionskirche, die erste bedeutende eigenständige kirchliche Bauschöpfung in Nassau nach dem Dreißigjährigen Krieg, ist eines von über 210 Projekten, die die private Deutsche Stiftung Denkmalschutz dank Spenden und Mittel der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, bisher allein in Hessen fördern konnte. 








Neue Kunst Nachrichten
Ankauf durch Freundeskreis
Freundeskreis Kunstpalast und Art Düsseldorf kaufen Werke für...
VAN HAM - Nachbericht Auktion
In der Auktion der Alten Kunst sorgen freudige Überraschungen...
Art Deco Takes It Away:
“The magic of Art Deco continues to exert its spell on...
Meistgelesen in Nachrichten
Art Deco Takes It  

“The magic of Art Deco continues to exert its spell

Denkmal-Handwerker-  

Mit dem „Bundespreis für Handwerk in der

VAN HAM -  

In der Auktion der Alten Kunst sorgen freudige

  • Innenraum der Unionskirche in Idstein © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Zimpel
    Innenraum der Unionskirche in Idstein © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Zimpel
    Deutsche Stiftung Denkmalschutz
  • Unionskirche in Idstein © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Zimpel
    Unionskirche in Idstein © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Zimpel
    Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Bilderaktuell von Termine, Nachrichten u. Banner