• Menü
    Stay
Schnellsuche

Einbrecher erbeuteten elf Objekte und Teile von zwei Objekten sowie eine Gruppe von Rockknöpfen

  • Presse
    Einbrecher erbeuteten elf Objekte und Teile von zwei Objekten sowie eine Gruppe von Rockknöpfen
    28.11.2018

Nach dem Einbruch in das Historische Grüne Gewölbe am Montagmorgen hat der Direktor des Grünen Gewölbes und der Rüstkammer, Dirk Syndram, am Dienstagnachmittag die betroffene Vitrine im Juwelenzimmer in Augenschein nehmen und fotografieren können. Auf der Grundlage dieses Anblicks und der Fotos können die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden jetzt mitteilen, welche Objekte die Täter erbeuteten.

Von dem Einbruchsdiebstahl betroffen ist im Juwelenzimmer die Vitrine der Diamantrosengarnitur, der Brillantgarnitur und dem Diamantschmuck und den Perlen der Königinnen (rund 100 Einzelobjekte). Diese drei Garnituren enthalten Diamanten in verschiedenen Schliffformen, die zum allergrößten Teil von August dem Starken und August III. erworben worden sind. Ihre Fassungen erhielten sie größtenteils zwischen 1782 und 1789.






  • 28.11.2018
    Presse »
    Staatliche Kunstsammlung, Dresden »

    Skulpturensammlung
    10 bis 18 Uhr, montags geschlossen
    Aufgrund von Wartungsarbeiten geschlossen vom 8.2. - 12.2.2016
    Eintrittspreise Ticket Albertinum Gültig für: Skulpturensammlung und Galerie Neue Meister Eintrittspreis normal: 10,00 Euro

Teilstück eines Muffhakens Werkstatt Jean Jacques Pallards Genf/Wien 1746 und 1749 Inv.-Nr. VIII 34


Neue Kunst Nachrichten
10 Stipendien für die
Die private Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) hat erneut...
290. Kunstauktion in Augsburg
Das Augsburger Auktionshaus Georg Rehm versteigerte am 13....
Geuer & Geuer Leon
Bereits auf der Vernissage der art Karlsruhe wurden sämtliche...
Meistgelesen in Nachrichten
Sommerausklang im  

Im Kindermuseum „Schloss Schönbrunn erleben“

Angebot und  

Mit einem Umsatz (inkl. Aufgeld) von insgesamt 4,95 Mill

Auktion mit  

Koller Auktionen starten Jubiläumsjahr mit

  • Die Diamantrosengarnitur im Juweleninventar von 1719
    Die Diamantrosengarnitur im Juweleninventar von 1719
    Staatliche Kunstsammlung, Dresden
  • Degen aus der Diamantrosengarnitur Christian August und August Gotthelf Globig Dresden 1782-1789 Inv.-Nr. VIII 16
    Degen aus der Diamantrosengarnitur Christian August und August Gotthelf Globig Dresden 1782-1789 Inv.-Nr. VIII 16
    Staatliche Kunstsammlung, Dresden
  • Zwei gewölbte Schuhschnallen aus der Diamantrosengarnitur Werkstatt Christian August Globigs Dresden 1782-1789 Inv.-Nr. VIII 12/ a,b
    Zwei gewölbte Schuhschnallen aus der Diamantrosengarnitur Werkstatt Christian August Globigs Dresden 1782-1789 Inv.-Nr. VIII 12/ a,b
    Staatliche Kunstsammlung, Dresden
  • 10 Rockknöpfe aus der Diamantrosengarnitur (einzelne erhalten) Jean Jacques Pallard, Genf 1753, Inv.-Nr. VIII 9/1-10
    10 Rockknöpfe aus der Diamantrosengarnitur (einzelne erhalten) Jean Jacques Pallard, Genf 1753, Inv.-Nr. VIII 9/1-10
    Staatliche Kunstsammlung, Dresden
  • Kleinod des Polnischen Weißen Adler-Ordens aus der Diamantrosengarnitur Christian August und August Gotthelf Globig Dresden 1782-1789 Inv.-Nr. VIII 18
    Kleinod des Polnischen Weißen Adler-Ordens aus der Diamantrosengarnitur Christian August und August Gotthelf Globig Dresden 1782-1789 Inv.-Nr. VIII 18
    Staatliche Kunstsammlung, Dresden
  • Hutschmuck, sogenannter Reiherstutz aus der Brillantgarnitur August Gotthelf Globig Dresden zwischen 1782 und 1807 Inv.-Nr. VIII 26
    Hutschmuck, sogenannter Reiherstutz aus der Brillantgarnitur August Gotthelf Globig Dresden zwischen 1782 und 1807 Inv.-Nr. VIII 26
    Staatliche Kunstsammlung, Dresden
  • Bruststern des Polnischen Weißen Adler-Ordens aus der Brillantgarnitur Jean Jacques Pallard Genf/Wien zwischen 1746 und 1749 Inv.-Nr. VIII 23
    Bruststern des Polnischen Weißen Adler-Ordens aus der Brillantgarnitur Jean Jacques Pallard Genf/Wien zwischen 1746 und 1749 Inv.-Nr. VIII 23
    Staatliche Kunstsammlung, Dresden