• Menü
    Stay
Schnellsuche

VON ACHROME BIS HELL

Hohe Ansteigerungen bei Zeitgenossen-Auktion am 27. November 2019

  • Presse
    Hohe Ansteigerungen bei Zeitgenossen-Auktion am 27. November 2019
    27.11.2019
    Dorotheum Wien »
VON ACHROME BIS HELL

Zahlreiche hohe Ansteigerungen gab es bei der Auktion Zeitgenössische Kunst am 27. November 2019 im Dorotheum.

An die Spitze der Verkäufe setzte sich Piero Manzonis „Achrome“ von 1959/1960 mit 735.300 Euro. Einen hervorragenden Preis gab es für ein gestisches Gemälde des japanischen Malers Kazuo Shiraga mit 511.259 Euro. Aufhorchen ließen Werke des italienischen Moderne-Pioniers Lucio Fontana: 442.500 Euro waren ein Spitzenergebnis für ein „Theater“: „Concetto Spaziale (Teatrino)“. Eines seinen typischen Raumbildern nachempfundenes Schmuckstück, die Armspange „Ellisse“ von 1967 stieg von 15.000 Euro auf sensationelle 125.300 Euro.

Sehr gut positionierte sich die österreichische Kunst im internationalen Umfeld. Besonders Werke von Arnulf Rainer, der im Dezember seinen 90. Geburtstag feiert, waren sehr begehrt, darunter „Kreuz“ und „Hell“ für 190.321 und 176.949 Euro. Mit 198.500 Euro verbuchte das Dorotheum einen Top-Preis für eine sehr frühe Arbeit von Friedensreich Hundertwasser.






  • 27.11.2019
    Presse »
    Dorotheum Wien »

    .

     



Neue Kunst Nachrichten
Besucherrekord bei der
Am Wochenende lud die blickfang Hamburg zum achten Mal zum...
1,200+ Bidders Propel Mario
SUPER MARIO BUATTASotheby’s Two-Day Sale Dedicated...
DSD fördert
Einer der stimmungsvollsten Orte der Stadt55.000 Euro stellt...
Meistgelesen in Nachrichten
74. Auktion der  

Exzellente Zuschläge über alle Kataloge, eine erfreuliche

1,200+ Bidders  

SUPER MARIO BUATTA
Sotheby’s Two-Day Sale

DSD fördert  

Einer der stimmungsvollsten Orte der Stadt

  • Kazuo Shiraga (Amagasaki/Japan 1924–2008) GI (Das Spiel), 1991, signiert Shiraga (Japanisch), auf der Rückseite nochmals betitelt, signiert, datiert in japanischer und lateinischer Schrift Kazuo Shiraga 1991 Dezember 1991, Öl auf Leinwand, 73 x 60,5 cm, erzielter Preis € 511.259
    Kazuo Shiraga (Amagasaki/Japan 1924–2008) GI (Das Spiel), 1991, signiert Shiraga (Japanisch), auf der Rückseite nochmals betitelt, signiert, datiert in japanischer und lateinischer Schrift Kazuo Shiraga 1991 Dezember 1991, Öl auf Leinwand, 73 x 60,5 cm, erzielter Preis € 511.259
    Dorotheum Wien
  • Lucio Fontana (Rosario di Santa Fe, Argentinien 1899–1968 Comabbio) Concetto Spaziale (Teatrino), 1965-1966, auf der Rückseite signiert und betitelt L. Fontana, Concetto Spaziale, Dispersionsfarbe auf Leinwand und lackiertem Holz, 110 x 110 cm, erzielter Preis € 442.500
    Lucio Fontana (Rosario di Santa Fe, Argentinien 1899–1968 Comabbio) Concetto Spaziale (Teatrino), 1965-1966, auf der Rückseite signiert und betitelt L. Fontana, Concetto Spaziale, Dispersionsfarbe auf Leinwand und lackiertem Holz, 110 x 110 cm, erzielter Preis € 442.500
    Dorotheum Wien
  • Arnulf Rainer (Baden bei Wien 1929 geb.) „Hell“, 1973, aus der Serie „Face Farces“, zweifach signiert A. Rainer und betitelt, Öl, Grafit, Kreide, Glas, Gewebe (bemaltes Gewebe auf den Augen und am unteren Rand in der Mitte) auf Fotografie auf Holz, 122 x 176 cm, erzielter Preis € 176.949
    Arnulf Rainer (Baden bei Wien 1929 geb.) „Hell“, 1973, aus der Serie „Face Farces“, zweifach signiert A. Rainer und betitelt, Öl, Grafit, Kreide, Glas, Gewebe (bemaltes Gewebe auf den Augen und am unteren Rand in der Mitte) auf Fotografie auf Holz, 122 x 176 cm, erzielter Preis € 176.949
    Dorotheum Wien