• Menü
    Stay
Schnellsuche

7. KunstMesse

7. KunstMesse Schloss Schwetzingen 2006

  • Presse
    7. KunstMesse Schloss Schwetzingen 2006
    31.08.2006 - 07.09.2006
7. KunstMesse

Seit Wochen ausgebucht / einmaliges Angebot an ausgefallenen und wertvollen Exponaten / täglich kostenfreier Rundgang mit Kunsthistoriker

Speyer, 31.08.2006. Die 7. KunstMesse Schloss Schwetzingen 2006 ist seit Wochen ausgebucht. „Die 27 Aussteller aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland stehen für ein einmalig vielseitiges Angebot an wertvollen Exponaten“, sagt Monika Queissner, Geschäftsführerin der Speyerer wivoX-events GmbH, die die Messe im südlichen Zirkelgebäude des Schlosses veranstaltet.

Die Verkaufsausstellung vom 14. bis 17. September sei somit einmal mehr der Treffpunkt für Kunstliebhaber und Kenner in der Metropolregion Rhein-Neckar. Schon ein erster Rundgang auf dem Messeplan zeugt denn auch von hochwertigen Gemälden, seltenen Möbeln und Uhren, Jugendstil, Art Deco, Porzellan, Silber und Schmuck, Fayencen oder Werken zeitgenössischer Kunst. In fürstlichem Ambiente lassen Kunst und Antiquitäten von der Antike bis heute Geschichte lebendig werden.

Ein zusätzlicher Messeservice: Interessierte Besucher können sich täglich, um 16 Uhr, am Messe-Eingang einem geführten Rundgang unter sachkundiger Leitung eines Kunsthistorikers anschließen. Ein komprimierter Überblick ist ebenso garantiert wie spannende Details und Hintergrundwissen zu einzelnen ausgewählten Exponaten.

In den wunderschönen Räumen des Schwetzinger Schlosses, wo die KunstMesse außerdem vom Mozartfest umrahmt wird, findet sich beispielsweise in Saal 3 Glas von Daum, Gallé, Lalique bis Schneider, figürliches Porzellan von Meissen und Rosenthal, signierter Schmuck, sei es von Theodor Fahrner, Charles Horner, Liberty oder Murrle/Bernett, Silber etwa von Dixon & Sons und Walker & Hall sowie Gemälde des 20. Jahrhunderts von Gottfried Brockmann oder Ludwig v. Hofmann. Hier am Stand von Dr. Axel Schneider aus Berlin ist auch die Ariel-Vase der Glashütte Orrefors von 1971 (Design: Edvin Öhrström) zu bewundern und für 5.800 Euro zu erwerben. Ferner gehört zu den Besonderheiten ein früher, seltener 6er Satz Weinrömer von Emile Gallé, der um 1895 entstand, und mit 4.800 Euro veranschlagt ist. Max Le Vorrier kreierte in den 20er Jahren das Paar Buchstützen, Zinn versilbert, mit Marmorsockel, das für 2.800 Euro erworben werden kann.

Nebenan bei Kunsthandel Braun Antiquariat Wuppertal sticht der Kupferstich „Karlsruhe“, Gesamtansicht aus der Vogelschau, der um 1780 entstand, ins Auge. Kupferstiche, die Mannheim oder Heidelberg in den Mittelpunkt stellen, sind indes ebenso von Interesse wie die Farblithografie Le bouquet de Paris von Marc Chagall (1971, signiert, 50 Exemplare) oder die Radierung über Farblithografie auf Lammfellhaut aus „Moses und der Monothoismus“ von Salvador Dali, 1974.
Sebastian Fath Contemporary, Mannheim, wird derweil zeitgenössische Kunst von Madeleine Dietz, Martin Noël und Joachim Bandau in Schwetzingen ausstellen. Die gebürtige Mannheimerin Dietz schafft eindrucksvolle Werke aus getrockneter Erde und Stahl. Noël wendet für seine Werke eine Mischtechnik auf Linoleum und Holz an, arbeitet mit Acryl auf Holz oder Öl und Linoleum auf Holz. Bandaus „Schwarz-Aquarelle“ sind Zeichnungen, die aus seinem Verständnis als Bildhauer resultieren. Mit japanischen Haarpinseln setzt der Künstler bis zu 20 schwarze Tuscheschichten übereinander. Einerseits verdichtet sich Ebene zu Ebene zu einem tiefen Schwarz, andererseits scheinen die Flächen zu kippen, was den Aquarellen wiederum eine faszinierende Tiefe gibt.

Im Saal 4 ist der regionale Bezug mit dem Öl-Gemälde „Park in Levanto“ des Speyerer Künstlers Hans Marsilius Purrmann hergestellt. Ein zweites zu beachtendes Öl-Gemälde des Kunstsalons Franke, München, ist das Rosenstillleben, das Pierre Auguste Renoir um 1914 schuf. Nur ein paar Schritte weiter kommen Liebhaber außergewöhnlicher Standuhren schwerlich weiter. Antik Cleversulzbach präsentiert ein illustres Stück, das in England um 1750 gefertigt wurde. Die Standuhr, Eiche bemalt, mit Acht-Tage-Uhrwerk und einem Messing-Ziffernblatt versprüht einen einzigartigen Charme. Das gilt getrost auch für die Zuckerdose oder die Schokoladentasse aus Meißener Porzellan. Bei der Deckeldose (1740) des Kunsthandels Steinbeck, Aachen, dient ein mit Gold staffierter Pinienknauf als Griff. Vor- und Rückseite sind mit bunter Watteaumalerei versehen und zeigt eine Parklandschaft im so genannten Inselstil. Die Tasse (1735) mit Aufglasurbemalung gehört zum Service, aus dem sich ebenfalls eine Tasse in der Sammlung Ludwig in Bamberg befindet.
Der Streifzug führt durch den 2. Saal zurück in Saal 1, zum Kunsthandel René Simmermacher, Staufen, der vorzugsweise regionale Kunstobjekte anbietet. Das historisch bedeutendste Objekt besteht aus drei Teilen: Aus dem Legitimationsbrief (1778) für Friderica Magdalena Charlotta von Freydorf, Tochter des Markgraf Christoph zu Baden, worin die Ehelichkeit der Friderica von Freydorf erklärt ist; aus einer runden Fayence-Platte der Manufaktur Durlach und einem Teller ebenfalls aus der Durlacher Fayence-Manufaktur. Der Aussteller des Briefes, der Rechtsgelehrte Prof. Dr. Gottfried Daniel Hoffmann, hat wohl ein Durlacher Fayence-Service vom Markgrafen für seinen Dienst erhalten. Die drei Teile befanden sich 1975 bei der Ausstellung „Durlacher Fayencen“ im Badischen Landesmuseum in einer separaten Vitrine.

Die KunstMesse Schloss Schwetzingen 2006, findet vom 14. September bis


Presse






Neue Kunst Nachrichten
Sauberes Wasser als Mangelware
In den Jahren 1831/32 wurde Wien von einer Katastrophe...
Keep in touch
Our trade fair twice a year. Our digital platform, MOM, and...
Open Call – Stadtarbeit.
Reichen Sie noch bis zum 10. Mai Ihr Projekt ein und werden...
Meistgelesen in Nachrichten
Open Call –  

Reichen Sie noch bis zum 10. Mai Ihr Projekt ein und

Keep in touch  

Our trade fair twice a year. Our digital platform, MOM,

Sauberes Wasser als  

In den Jahren 1831/32 wurde Wien von einer

  • Italienerinnen im Park 1840
Maße: 106,0 cm x 86,5cm
Öl auf Leinwand
Signiert: Signiert, datiert und bezeichnet /Rom/ unten rechts
Aussteller:
Kunsthaus Bühler GmbH	
Wagenburgstr. 4 (Am Eugensplatz)	
70184 Stuttgart
Tel: +49-711/24 05 07
www.buehler-art.de
    Italienerinnen im Park 1840 Maße: 106,0 cm x 86,5cm Öl auf Leinwand Signiert: Signiert, datiert und bezeichnet /Rom/ unten rechts Aussteller: Kunsthaus Bühler GmbH Wagenburgstr. 4 (Am Eugensplatz) 70184 Stuttgart Tel: +49-711/24 05 07 www.buehler-art.de
    wivoX-events GmbH
  • Mahagonie auf Eiche furniert Wien um 1810 Masse: H 75cm, D 49cm
Aussteller: 
Georg Britsch Junior
Bahnhofstraße 135
88427 Bad Schussenried
Telefon: +49 (0)7583-2795
www.britsch.com
    Mahagonie auf Eiche furniert Wien um 1810 Masse: H 75cm, D 49cm Aussteller: Georg Britsch Junior Bahnhofstraße 135 88427 Bad Schussenried Telefon: +49 (0)7583-2795 www.britsch.com
    wivoX-events GmbH
  • 7. KunstMesse Schloss Schwetzingen 2006
    wivoX-events GmbH
  • Aussteller: 
Kunsthandel Frieder Aichele
Calwer Str. 38
70173 Stuttgart
Tel: +49 (0)711236 4613
www.f-aichele.com
    Aussteller: Kunsthandel Frieder Aichele Calwer Str. 38 70173 Stuttgart Tel: +49 (0)711236 4613 www.f-aichele.com
    wivoX-events GmbH
  • intarsiert mit diversen Hölzern 192 x 157 x 53cm
Aussteller:
Blum Antiquitäten
Karlheinz Blum
Wolfstraße 2
74937 Spechbach
Telefon: 06226 - 44253
www.antiquitaeten-blum.de
    intarsiert mit diversen Hölzern 192 x 157 x 53cm Aussteller: Blum Antiquitäten Karlheinz Blum Wolfstraße 2 74937 Spechbach Telefon: 06226 - 44253 www.antiquitaeten-blum.de
    wivoX-events GmbH
  • 7. KunstMesse Schloss Schwetzingen 2006
    wivoX-events GmbH
  • Künstler/- Entwurf Frankreich um 1900. Umkreis Louis Majorelle.
Aussteller:
Antik- Villa- Ludwigshöhe OHG
Bergwiesenweg 2
90607 Rückersdorf
Tel: 0911 - 5404286
Fax: 0911 - 576169
www.antikvilla.com
    Künstler/- Entwurf Frankreich um 1900. Umkreis Louis Majorelle. Aussteller: Antik- Villa- Ludwigshöhe OHG Bergwiesenweg 2 90607 Rückersdorf Tel: 0911 - 5404286 Fax: 0911 - 576169 www.antikvilla.com
    wivoX-events GmbH