• Menü
    Stay
Schnellsuche

Yilmaz Dziewior

APPROACHING VENICE GEHT MIT YILMAZ DZIEWIOR IN DIE LETZTE RUNDE

  • Presse
    APPROACHING VENICE GEHT MIT YILMAZ DZIEWIOR IN DIE LETZTE RUNDE
    11.05.2011
Yilmaz Dziewior

Mit Yilmaz Dziewior geht die Diskussion zur 54. Internationalen Kunstausstellung – la Biennale di Venezia nach Gesprächen mit Jörg Heiser, Alanna Heiss, Uli Sigg, Vito Acconci, Hedwig Fijen, Ursula Krinzinger und Jacqueline Burckhardt in die achte und letzte Runde.

Dr. Yilmaz Dziewior, geboren in Bonn, studierte Kunstgeschichte und Archäologie in Bonn und London. 2005 promovierte er in Berlin mit einer Arbeit über "Mies van der Rohe". Der Kunsthistoriker und Kurator veröffentlichte regelmäßig als Autor in Artforum, Camera Austria und Texte zur Kunst. Von 2001 bis 2008 leitete er die Direktion des Kunstvereins in Hamburg und unterrichtete von 2003 bis 2009 parallel als Professor für Kunsttheorie an der Hochschule der Bildenden Künste in Hamburg. Seit 2007 ist Yilmaz Dziewior Mitglied der Ankaufskommission für die Kunstsammlung der Bundesrepublik Deutschland und seit Oktober 2009 Direktor des Kunsthaus Bregenz.

Begleitend zu Markus Schinwalds Einzelschau im österreichischen Pavillon diskutieren auf Initiative von Eva Schlegel, Kommissärin des österreichischen Pavillons der 54. Internationalen Kunstausstellung – la Biennale di Venezia auf der Videoplattform Approaching Venice (Annäherung an Venedig) international bekannte KünstlerInnen, MuseumsdirektorInnen, KuratorInnen, ArchitektInnen und KritikerInnen, SammlerInnen und GaleristInnen und setzen sich kritisch aus verschiedenen Perspektiven mit der Geschichte der Biennale di Venezia auseinander. Berücksichtigt wird auch das von der Leiterin der diesjährigen Biennale, Bice Curiger, vorgegebene Generalthema ILLUMInations.

Alle acht bisher erschienenen Gespräche sind auf der Videoplattform Approaching Venice als Video mit Download- und Podcastfunktion über die Website www.labiennale.at und via Facebook abrufbar. Für Smartphones sind die Interviews auf YouTube gestreamt. Seit Februar 2011 wurden im Abstand von zwei Wochen insgesamt acht Interviews über die Website www.labiennale.at veröffentlicht.

Die Beiträge gestalteten Nicole Szolga und Bernhard Staudinger, zwei Studierende der Akademie der bildenden Künste Wien. Durch die Positionierung aller GesprächspartnerInnen vor fließendem Wasser wurde der Titel der Plattform Approaching Venice sehr anschaulich visualisiert. Die Interviews führte Jasper Sharp.

Christina Werner
Presse / Austrian Pavilion
La Biennale di Venezia 2011








Neue Kunst Nachrichten
Schloss Senden wird erneut
Hochrechteckfenster, Dreistaffelgiebel und Abtrittanlage...
The Most Celebrated Modern
BLENHEIM, Ontario (19 July 2019) – RM Sotheby’s...
Die Ostfassade der
In diesen Tagen erreicht Pfarrer Dr. Jochen Denker ein...
Meistgelesen in Nachrichten
Schloss Senden wird  

Hochrechteckfenster, Dreistaffelgiebel und

SØR Rusche  

Die SØR Rusche Collection wurde von vier Generationen der

Großes Besucherplus  

Bilanz der ART&ANTIQUE Hofburg Vienna 2013:

  • APPROACHING VENICE GEHT MIT YILMAZ DZIEWIOR IN DIE LETZTE RUNDE
    La Biennale di Venezia
Bilderaktuell von Termine, Nachrichten u. Banner