Schnellsuche

Bierbaums Nagel

Auf Bierbaums Nagel kann man bis nach Kassel gucken

Bierbaums Nagel

An der Mauerwerkssanierung von Bierbaums Nagel in Willebadessen-Borlinghausen im Landkreis Höxter, einem der frühesten Aussichtstürme in Westfalen, beteiligt sich auch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) mit 10.000 Euro. Durch Mauerwerksrisse und Korrosionsschäden an den Stahlbauteilen sowie die schadhafte Verfugung insbesondere in den oberen Geschossen dringt bereits Wasser in den Turm ein und gefährdet das Bauwerk massiv. Den Fördervertrag der DSD überbringt deren Ortskurator Paderborn, Hans Behringer, am Dienstag, den 14. Mai 2013 um 11.00 Uhr an Bürgermeister Hermann Bluhm.

Nordwestlich von Borlinghausen im südlichen Eggegebirge beim Naturpark Teutoburger Wald und dem Waldgebiet Borlinghauser Holz erhebt sich auf der Freifläche eines 431 Meter hohen Berges ein Aussichtsturm, der in Anspielung an seinen Erbauer "Bierbaums Nagel" genannt wird. Julius Georg Bierbaum, der von 1839 bis 1859 das Rittergut Schloss Borlinghausen besaß, ließ den 13,5 Meter hohen und im Durchmesser 7,2 Meter messenden Aussichtsturm zwischen 1847 und 1849 errichten. Er begründete das Bauvorhaben damit, dass er der Landbevölkerung in wirtschaftlich schwierigen Jahren eine Verdienstmöglichkeit schaffen wollte. Die Legende kennt jedoch den drängenderen Grund: Der gute Ehemann wollte seiner aus Kassel stammenden und an Heimweh leidenden Gattin mit dem an guten Tagen bis zum kupfernen Herkules im Kasseler Bergpark Wilhelmshöhe reichenden Ausblick eine Freude machen.

Der dreigeschossige Rundturm aus zweischaligem rotem Sandsteinmauerwerk erhebt sich auf einem hohen versetzten Sockelgeschoss. Innen ist das Mauerwerk der Turmschale aus Backstein. Der Zugang führt durch ein Spitzbogenportal im nahezu 1,2 Meter starken Sockelgeschoss. Symmetrisch über dem Eingang sind in den Geschossen zwei große Spitzbogenfenster angeordnet. Über einer abschließenden Brüstung mit Sims bekrönen hochrechteckige Zinnen den Turm. In Höhe der Erdgeschossdecke verläuft ein außen sichtbarer Mauersims. Bis zu dieser Höhe ist auch eine Natursteintreppe angelegt. Die Geschossdecken sind - damals sehr modern - als Betondecken mit Profilstahlträgereinlagen als preußische Kappendecken ausgeführt. Die darüberliegenden Geschosse erreicht man über verzinkte Stahltreppen. Der Aussichtsturm in Borlinghausen gehört zu den frühesten seiner Art in Westfalen.

Der im Sinne der Romantik einem Bergfried nachempfundene Turm Bierbaums Nagel gehört zu über 320 Projekten, die die private Denkmalstiftung dank Spenden und Mittel der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, allein in Nordrhein-Westfalen fördern konnte.

Bonn, den 11. Mai 2013/tkm








Neue Kunst Nachrichten
Bronze für St. Martin in
Bedeutende Wandmalereien wurden restauriertFür die...
GEMÄLDE 15. – 19. JH. Cloaca
Insgesamt spielten die erfolgreichen Auktionen Alte Kunst,...
Records for Leutze + Pippin
SOTHEBY’S AMERICAN ART AUCTION TOTALS $44.1 MILLION Two...
Meistgelesen in Nachrichten
Bronze für St.  

Bedeutende Wandmalereien wurden restauriert

Records for Leutze  

SOTHEBY’S AMERICAN ART AUCTION TOTALS $44.1 MILLION

Zum 50. Mal bestens  

Wie man sich als Wiens bedeutendste Messe für Kunst,

  • Auf Bierbaums Nagel kann man bis nach Kassel gucken
    Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Bilderaktuell von Termine, Nachrichten u. Banner