• Menü
    Stay
Schnellsuche

Hamburg

Das Archäologische Museum Hamburg macht mit beim „Tag des offenen Denkmals“

Hamburg

Führungen zu den Ausgrabungen des Archäologischen Museums in der Harburger Schloßstraße

Die Harburger Schlossinsel und die Harburger Schlossstraße bergen ein für Hamburg einzigartiges Bodendenkmalensemble. Hier begann vor gut 1000 Jahren die Entwicklung Harburgs von der Burg zur Stadt. Hier lag das historische Harburg, hier befanden sich das erste Rathaus und der älteste Hafen. Die Keimzelle der Stadt liegt heute bis zu vier Meter unter der Erde. Das Archäologische Museum Hamburg wird für zwei Jahre Ausgrabungen auf der Harburger Schlossinsel und im Bereich der Harburger Schloßstraße durchführen. Die Harburger Schloßstraße stand in den letzten Jahren wiederholt im Mittelpunkt der Stadtplanung. Aktuell entsteht dort ein neues Wohnviertel. Im Zuge der geplanten Neubauvorhaben ergibt sich für die Archäologen die einmalige Gelegenheit, historisch bedeutsames Gelände zu erforschen.

Mit modernster Grabungstechnik legen die Wissenschaftler des Archäologischen Museums die Überreste des mittelalterlichen Harburg frei. Am Tag des offenen Denkmals erläutern die Wissenschaftler den aktuellen Stand der umfangreichen Ausgrabungen und zeigen originale Funde und Befunde, die jahrhundertelang unter der Erde verborgen lagen.

Programm zum Tag des offenen Denkmals: stündlich Führungen über die Ausgrabung, um 11, 12, 13, 14 und 15 Uhr

Treffpunkt: Harburger Schloßstraße 6, 21079 Hamburg, (TuTech-Haus)
Die Führung ist unentgeltlich.
ohne Anmeldung
Außerdem jeden Donnerstag im September

Führungen zu den Ausgrabungen des Archäologischen Museums in der Harburger Schloßstraße

Eine öffentliche Führung ermöglicht jeden Donnerstag von 14 bis 15 Uhr spannende Einblicke in Harburgs Untergrund. Interessierte können erfahren, wie eine Ausgrabung funktioniert und welche neuen Erkenntnisse sich die Archäologen zur Harburger Stadtgeschichte erhoffen. Das Museum zeigt außerdem eine laufend aktualisierte Dokumentation zur Grabung in den Räumen des benachbarten TuTech-Hauses in der Schloßstraße. (Öffnungszeiten: Mo.-Fr., 9 -17 Uhr)

Informationen:

Die Führung ist unentgeltlich.
Termin: Jeden Donnerstag, 14-15 Uhr, außer an Feiertagen
Treffpunkt: Harburger Schlossstraße 6-12, 21079 Hamburg, (TuTech-Haus)
Anfahrt : Ab S-Harburg Rathaus mit dem Bus 153 Richtung „Auf der Hohen Schaar“ bis
Kanalplatz oder ab S-Harburg Rathaus 10-15 min Fußweg in Richtung Binnenhafen.








Neue Kunst Nachrichten
117.800 Euro für seltene
Eine der wenigen noch erhaltenen deutschen Chiffriermaschinen...
SPITZE: HOCHBEDEUTENDER
SILBER Das alles überstrahlende Highlight wurde ein...
Ketterer‘s 100: Online Only-
München, 2. Juni 2020, (kk) – Das Online-...
Meistgelesen in Nachrichten
117.800 Euro für  

Eine der wenigen noch erhaltenen deutschen

MonaLibri München  

Vom 8. bis 9. Mai 2009 findet im Münchener Künstlerhaus am

Design in Frankreich  

Eine Ausstellung besuchen, die ästhetische und zugleich

  • Freidhof © Helms-Museum
    Freidhof © Helms-Museum
    Archäologisches Museum Hamburg