• Menü
    Stay
Schnellsuche

Der "Sinn"

Der "Sinn"

Der "Sinn"

Künstler verbringen ihr ganzes Leben mit dem Erschaffen von Werken. Ihre ganze Liebe, ihr Denken und ihr Fühlen setzen sie in ihren Werken um. Ihre Kunst- Bilder werden im Laufe der Zeit zu ihren "Kindern"! Eine Trennung von ihnen fällt oft schwerer als Sie denken. Natürlich ist der finanzielle Effekt erfreulich, denn das Leben kostet heute viel Geld, auch die Materialien sind nicht billig, doch eine Trennung von einem Werk ist immer mit einem Hauch von Traurigkeit belastet.
Diese Vorbereitungsseiten zur Wiedereröffnung des Portals "Deutsches Museum für virtuelle Kunst", sollen auch diese Wechselwirkung darstellen.
Das Hauptanliegen des Museum`s ist die ständige Ausstellung von Werken, auch nach dem Verkauf. Der Künstler selber soll und kann zu seinen "Kindern" finden, die Besucher der Galerien, deren Kinder und Enkel, usw., können auch "TEILHABEN" an der Vielfältigkeit und Schönheit der Kunst und ihrer Ausdrucksformen.

Im Gegensatz zu anderen Galerien, wo nach Verkauf oder Beendigung einer Ausstellung "abgehangen" wird, bleiben die Werke hier in den virtuellen Räumen und Gängen einfach hängen.
Ständig kommen neue Räume und Gänge hinzu, man kann in aller Ruhe, für sich die Werke betrachten, aber man kann auch mit anderen Besuchern Meinungen und Empfindungen austauschen.

Nochmals möchte ich hier an dieser Stelle betonen, dass es hier nicht hauptsächlich um den Verkauf geht, sondern um die Würdigung des Schaffens jedes einzelnen Künstlers.

Jörg Kramer




Presse






Neue Kunst Nachrichten
Tetragramm an Parochialkirche
Nach einem Friedensgebet in der Parochialkirche in Berlin-...
Wiedereröffnung der
Wiedereröffnung des Semperbaus am Zwinger mit der...
10 Stipendien für die
Die private Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) hat erneut...
Meistgelesen in Nachrichten
Tetragramm an  

Nach einem Friedensgebet in der Parochialkirche in Berlin-

74. Auktion der  

Exzellente Zuschläge über alle Kataloge, eine erfreuliche

Verlängerung der  

Wegen des anhaltenden Besucherinteresses verlängert das

  • Der "Sinn"
    Deutsches Museum für virtuelle Kunst