Wien

Der Wiener Kunsthandel feiert Gustav Klimt


07.03.2012
Wien

Neun der wichtigsten Wiener Kunsthändler zeigen zum 150-Jahr-Jubiläum spannende und überraschende Einblicke in Gustav Klimts Schaffen sowie das seiner Weggefährten und Zeitgenossen und spüren seinem künstlerischen Einfluss bis in die Gegenwart nach.

Neun Wiener Kunsthändler haben sich zusammengeschlossen, um parallel und in Ergänzung zu den Museen der Bundeshauptstadt den 150. Geburtstag von Gustav Klimt zu feiern, und die herausragende Künstlerpersönlichkeit der Wiener Sezession, den Wegbereiter der Moderne mit einer Reihe von Sonderpräsen- tationen zu würdigen. Dabei sollen nicht bloß das Schaffen Klimts sondern auch seine kulturpolitische Bedeutung und sein Einfluss auf die Kunstproduktion der Zeit der Wiener Moderne beleuchtet werden. Die Wiener Sezession – mit Gustav Klimt an der Spitze – als Einrichtung für die bildende Kunst steht zusam- men mit der Wiener Werkstätte für eine Epoche, deren internationale Bedeutung maßgeblich war und heute noch als ein „Goldenes Zeitalter“ bezeichnet wird. Klimt hat die Kunst seiner Zeit prägend mitbestimmt, nachfolgende Künstlergenerationen bis in die Gegenwart beeinflusst und inspiriert. Der Wiener Kunsthandel hat es sich zum Ziel gemacht die vielen Spuren, die Klimt in seiner Heimatstadt hinterlassen hat, aufzuspüren und aufzuzeigen. Während des ganzen Jahres lassen sich so in den Programmen von

Galerie bei der Albertina - Zetter
Bel Etage
Galerie Johannes Faber
Kunsthandel Giese & Schweiger
Galerie Kovacek Spiegelgasse
Galerie Kovacek & Zetter
Kunsthandel Patrick Kovacs
Galerie Ruberl
Wienerroither & Kohlbacher

Arbeiten Klimts im Kontext der Kunst seiner Weggefährten und Zeitgenossen, Fotografien des Künstlers aber auch Möbel und Kunsthandwerk aus der Zeit entdecken.

Galerie Johannes Faber Das Fotomodell Klimt Die auf Originalfotografien (Vintage Prints) spezialisierte Galerie Johannes Faber präsentiert Gustav Klimt während des ganzen Jahres in herausragenden Fotografien. So zeigt eine Foto von Moriz Nähr (mit Klimt Gründungsmitglied der Wiener Secession) Gustav Klimt mit seiner Katze vor seinem Atelier im 13. Bezirk. Auf einer Fotografie von Anton Josef Trčka (der für seine expressiven Schiele-Portraits bekannt ist) ist Klimt in einem Reformkleid seiner Muse Emilie Flöge zu sehen.

Galerie Johannes Faber Dorotheergasse 12, 1010 Wien / Di-Fr: 10-18, Sa: 10-16 Uhr / www.jmcfaber.at

Galerie Kovacek & Zetter Gustav Klimt und seine Folgen Zum 150. Geburtstag von Gustav Klimt präsentiert die Galerie Kovacek & Zetter „Gustav Klimt und seine Folgen“ unter anderem mit der Zeichnung „Schwangere Frau mit Mann nach links“ als Studie für das Gemälde „Hoffnung I“, die ab dem Spätsommer 2012 auch im J. Paul Getty Museum in Los Angeles ausgestellt wird. Ganzjährig sind wichtige Werke von herausragenden Malern die in der „Nachfolge“ Gustav Klimts ste- hen, wie Ferdinand Brunner, Marie Egner, Alfons Walde oder die wunderschönen Holzschnitte von Josef Stoitzner, in der Galerie vertreten. In der Zeit von 8. bis 31. März 2012 zeigt die Galerie in der MÄRZ • AUSSTELLUNG mit einer hochkarätig bestückten Werkschau einen repräsentativen Querschnitt durch die österreichische Malerei.

Galerie Kovacek & Zetter Stallburggasse 2, 1010 Wien / Mo-Fr: 10-18, Sa: 11-14 Uhr / www.kovacek-zetter.at



07.03.2012
presse »
 
Neue Kunst Nachrichten
Neue Erkenntnisse zur
Untersuchungen der mittelalterlichen Bausubstanz sowie...
Hilfe für Burg Kronberg
Für die Sanierung des Großen Hauses der bis ins 12...
Ingvild Goetz erwirbt den Film
Wie man aus banalen Alltagsgegenständen eine ganze Welt...
Meistgelesen in Nachrichten
Tonkünstler.  

Lehm und Ton bilden den ältesten Werkstoff der

Die Kunstkammer  

Feierliche Wiedereröffnung im Februar 2013

«Kunst ist Gold  

Jetzt einliefern für unsere Frü

  • Galerie Johannes Faber: 01_Moriz Nähr, Gustav Klimt, Wien 1912, Vintage silver print, 21,5 x 16,5 cm, rückseitig signiert Copyright: Courtesy Galerie Johannes Faber
    Galerie Johannes Faber: 01_Moriz Nähr, Gustav Klimt, Wien 1912, Vintage silver print, 21,5 x 16,5 cm, rückseitig signiert Copyright: Courtesy Galerie Johannes Faber
  • Galerie Kovacek & Zetter: 02_Ferdinand Brunner, „Landschaft mit Windmühle“, 1915, Öl auf Leinwand, 81 x 102,5 cm Foto: Galerie Kovacek & Zetter
    Galerie Kovacek & Zetter: 02_Ferdinand Brunner, „Landschaft mit Windmühle“, 1915, Öl auf Leinwand, 81 x 102,5 cm Foto: Galerie Kovacek & Zetter
  • Galerie bei der Albertina - Zetter: 03_Gustav Klimt, Weiblicher Halbakt nach rechts, 1917/18, Studie für „Die Braut“, Bleistift auf Papier, 37,5 x 57,2 cm, links unten Nachlassstempel GUSTAV KLIMT NACHLASS; Sammlung Serge Sabarsky, New York Foto: Galerie bei der Albertina - Zetter
    Galerie bei der Albertina - Zetter: 03_Gustav Klimt, Weiblicher Halbakt nach rechts, 1917/18, Studie für „Die Braut“, Bleistift auf Papier, 37,5 x 57,2 cm, links unten Nachlassstempel GUSTAV KLIMT NACHLASS; Sammlung Serge Sabarsky, New York Foto: Galerie bei der Albertina - Zetter
  • Kunsthandel Giese & Schweiger: 04_Gustav Klimt, Halbakt mit geschlossenen Augen, Bleistift auf Papier, 55,9 x 36,7 cm, rechts unten Nachlass-Stempel Foto: Giese & Schweiger
    Kunsthandel Giese & Schweiger: 04_Gustav Klimt, Halbakt mit geschlossenen Augen, Bleistift auf Papier, 55,9 x 36,7 cm, rechts unten Nachlass-Stempel Foto: Giese & Schweiger
  • 05_Friedrich König, „Bei der Näharbeit“, Öl auf Leinwand, 96,5 x 96 cm, links unten signiert: FRIEDRICH KÖNIG Foto: Giese & Schweiger
    05_Friedrich König, „Bei der Näharbeit“, Öl auf Leinwand, 96,5 x 96 cm, links unten signiert: FRIEDRICH KÖNIG Foto: Giese & Schweiger
  • Galerie Kovacek Spiegelgasse: 06_Gustav Klimt, „Sitzender Rückenakt“, 1911/12, Bleistift auf Papier, 54 x 34,5 cm rückseitig Nachlass-Stempel; Provenienz: Sammlung Prof. Dr. Rudolf Leopold, Wien Foto: Galerie Kovacek Spiegelgasse
    Galerie Kovacek Spiegelgasse: 06_Gustav Klimt, „Sitzender Rückenakt“, 1911/12, Bleistift auf Papier, 54 x 34,5 cm rückseitig Nachlass-Stempel; Provenienz: Sammlung Prof. Dr. Rudolf Leopold, Wien Foto: Galerie Kovacek Spiegelgasse
  • Galerie Ruberl: 07_Arnulf Rainer, Übermalung einer Klimt Zeichnung (Strobl WVZ 273), Öl auf Laserkopie, 42 x 29,7 cm, entstanden 1981 Foto: Galerie Ruberl
    Galerie Ruberl: 07_Arnulf Rainer, Übermalung einer Klimt Zeichnung (Strobl WVZ 273), Öl auf Laserkopie, 42 x 29,7 cm, entstanden 1981 Foto: Galerie Ruberl
  • Bel Etage: 08_Salonschrank aus dem Damenzimmer der Villa Henneberg auf der Hohen Warte, Entwurf: Koloman Moser, Wien 1901, Ausführung: J. W. Müller oder Wenzel Hollmann, Wien Foto: Bel Etage
    Bel Etage: 08_Salonschrank aus dem Damenzimmer der Villa Henneberg auf der Hohen Warte, Entwurf: Koloman Moser, Wien 1901, Ausführung: J. W. Müller oder Wenzel Hollmann, Wien Foto: Bel Etage
  • Kunsthandel Patrick Kovacs: 09_Armlehnstuhl „Kunstschau 1908“, Entwurf: Josef Hoffmann, 1908, J. & J. Kohn, Wien, Bugholz, 73 x 57 x 50 cm Foto: Patrick Kovacs
    Kunsthandel Patrick Kovacs: 09_Armlehnstuhl „Kunstschau 1908“, Entwurf: Josef Hoffmann, 1908, J. & J. Kohn, Wien, Bugholz, 73 x 57 x 50 cm Foto: Patrick Kovacs
  • Wienerroither & Kohlbacher: 10_Gustav Klimt, Brustbild von vorne, um 1916, Bleistift auf Papier, 55,3 x 35,6 cm, signiert rechts unten: GUSTAV | KLIMT; Serge Sabarsky Gallery, New York Foto: Wienerroither & Kohlbacher
    Wienerroither & Kohlbacher: 10_Gustav Klimt, Brustbild von vorne, um 1916, Bleistift auf Papier, 55,3 x 35,6 cm, signiert rechts unten: GUSTAV | KLIMT; Serge Sabarsky Gallery, New York Foto: Wienerroither & Kohlbacher
Bilderaktuell von Termine, Nachrichten u. Banner