• Menü
    Stay
Schnellsuche

München

Einsatz für den Denkmalschutz

München

Ortskuratorium wirbt auf der Münchner Antiquitätenmesse im Paulaner am Nockherberg

Auch in diesem Jahr ist die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) vom 21. bis 29. April 2012 wieder auf der Kunst & Antiquitätenausstellung in München vertreten. Auf Stand Nummer 57 im Festsaal im Paulaner am Nockherberg wirbt das DSD-Ortskurato¬rium München unter der Leitung von Peter-Christian von Taysen neben rund 60 Kunsthändlern und Galeristen des Münchner Antiquitätenmarkt e.V., die sowohl Antiquitäten als auch qualitätvolles Kunsthandwerk und bayerische Volkskunst aus verschiedenen Epochen darbieten, für ihr Anliegen, wertvolle Baukultur zu bewahren.

Die DSD schätzt an der Messe das am Erhalt des kulturellen Erbes interessierte Publikum. Ihnen stellt sie neben ihrer Arbeit zur Förderung bedrohter Baudenkmale insbesondere die Aktivitäten ihres Stiftungszentrums vor. Seit 1994 bietet sie hier die Möglichkeit der treuhänderischen Verwaltung von Stiftungen und Namensfonds an. Gesucht werden Stifter, Einzelpersönlichkeiten oder Firmen, die für ein Denkmal ihrer Wahl ein Stiftungs- oder Fondskapital als Vermächtnis an die Zukunft zur Verfügung stellen wollen und sich so durch ein Monument ein Denkmal setzen! Die Erträge aus dem gestifteten Kapital stellen die Garantie dafür dar, dass alljährlich ein sicherer Betrag für die notwendige Pflege und Erhaltung des ausgewählten Kulturdenkmals bereitsteht. Bisher verwaltet die DSD weit über 200 derartiger Stiftungen, unter anderem die "Baudenkmal-Stiftung München", die die Restaurierung von Kulturdenkmalen in München und Umgebung fördert.

Interessierte Bürger berät das Stiftungszentrum bei der Auswahl des Objekts und informiert über die Möglichkeiten der Satzungsgestaltung und die steuerrechtliche Situation. Ebenfalls erarbeitet sie nach den Wünschen des Stifters eine Satzung und sorgt für die Anerkennung der Gemeinnützigkeit bei der Finanzbehörde. Ein erfahrener Mitarbeiterstab bietet die Gewähr für eine sachgerechte Mittelverwendung. Die so errichtete Stiftung bzw. der Fonds, die über die Lebenszeit des Stifters hinaus der Bewahrung der Kulturlandschaft dient, kann wahlweise den Namen des Errichters tragen. Stifter stehen in einer Jahrtausende alten Tradition, der große Teile des kulturellen Reichtums unseres Landes zu verdanken sind.

Seit über 25 Jahren engagiert sich die 1985 gegründete Denkmalschutz-Stiftung für den Erhalt und die Pflege von Kulturdenkmalen in Deutschland. Bisher konnte sie aus Spenden von über 200.000 Förderern, Mitteln der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto rund 480 Millionen Euro für mehr als 4.100 Projekte zur Verfügung stellen.








Neue Kunst Nachrichten
Wiedereröffnung des Semperbaus
Wiedereröffnung des Semperbaus am Zwinger auf Februar 2020...
Sotheby’s Asia Week Auctions
SOTHEBY’S ASIA WEEK TOTALS $37.4 MILLIONACROSS 7...
Bilanz POSITIONS Berlin Art
Berlin kauft Kunst! Ein begeistertes, gut gelauntes und...
Meistgelesen in Nachrichten
SØR Rusche  

Die SØR Rusche Collection wurde von vier Generationen der

Sommer-Kunstmesse „  

Gestern Abend eröffnete Bürgermeister DI Wolfgang

Plattform der  

Es ist eine wunderbare Erfolgsgeschichte: Vor drei Jahren

  • Einsatz für den Denkmalschutz
    Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Bilderaktuell von Termine, Nachrichten u. Banner