Schnellsuche

Deutschland

Rekordjahr für VAN HAM

Deutschland
Mit dem zweithöchsten Zuschlag in Deutschland und weiteren Spitzenergebnissen kann VAN HAM ein herausragendes Jahr 2011 beschließen. In der Alten Kunst waren das großformatige Gemälde „In letzter Not“ des javanischen Prinzen Raden Saleh für 1,95 Mio Euro sowie die kunsthistorische Entdeckung „Nächtliche Heimkehr“ von Franz Pforr für 915.000 Euro die Toplose. In der Modernen Kunst war erneut Rudolf Bauer der Rekordhalter mit 620.000 Euro und unter den Zeitgenossen führt Günther Uecker mit 216.500 Euro die Topliste an. Insgesamt kann VAN HAM den Gesamtumsatz erneut steigern und vermeldet eine Umsatzsteigerung von 8% auf 26. Mio Euro.

Moderne Kunst und Zeitgenössische Kunst In der Auktion „Moderne Kunst“ erzielte Rudolf Bauer sowohl im Frühjahr als auch im Herbst die besten Ergebnisse. Zum dritten Mal in Folge konnte mit einen Ergebnis von 610.000 Euro ein internationaler Auktionsrekord für den deutsch-amerikanischen Künstler Rudolf Bauer erzielt werden, der der Lieblingskünstler von Salomon Guggenheim war (300. Auktion/ Los 335).
In der Auktion „Zeitgenössische Kunst“ überzeugten eindruckvolle Zuschläge, neue Auktionsrekorde und eine Verkaufsquote von ca. 75% im Herbst. Die beiden besten Ergebnisse im Herbst waren Günther Ueckers weißes Windfeld „Schrei“ für 216.500 Euro (306. Auktion/ Los 207) und Pierre Soulages typische Arbeit mit markanten schwarzen Pinselstrichen für 141.000 Euro (306. Auktion/ Los 190).

Alte Kunst, Kunstgewerbe und Schmuck 2011 unterstreicht VAN HAM seine führende Stellung bei der Malerei des 19. Jahrhunderts. Das Gemälde „In letzter Not“ wurde im Frühjahr für einen Rekordpreis von 1,95 Millionen Euro verkauft. Damit handelt es sich 1. um das teuerste Gemälde des 19. Jahrhunderts in Deutschland und 2. um einen neuen Auktionsrekord für ein Gemälde von Raden Saleh. Auch der Auktionsrekord im Herbst für das kleinformatige Gemälde von Franz Pforr war eine Attraktion. Die FAZ schrieb am 16. November: „Franz Pforrs „Nächtliche Heimkehr“ ist im Kölner Auktionshaus Van Ham für exorbitante 740.000 Euro zugeschlagen worden.“ Es handelte sich um eines der ersten Zeugnisse der Nazarener und war der Forschung bislang unbekannt gewesen. Erst VAN HAM ermittelte den Autor, die Provenienz und vor allem die Prominenz des Gemäldes, dessen Versteigerung aufgrund nur fünf fest zugeschriebener Werke des Künstlers einer kleinen Sensation glich und für 915.000 Euro entsprechend gewürdigt wurde.

Die Kunstgewerbe-Schmuck-Auktionen waren mit einem Gesamtergebnis von 4,1 Millionen Euro die umsatzstärksten Auktionen dieses Bereichs in der Geschichte des Hauses. Highlights im Kunstgewerbe waren u. a. der Amberger Hochzeitszug von KPM, der mit einem Gesamtergebnis von 100.000 Euro neue Maßstäbe setzte (299. Auktion) oder das prunkvolle Silber-Service aus der Silberschmiede Wilkens und Söhne, von dem es nur zwei Exemplare auf der Welt gibt. Es fand für 52.500 Euro einen neuen Besitzer (305. Auktion/ Los 1174). Auch der Schmuck konnte bei VAN HAM seine deutsche Spitzenstellung erneut bestätigen und untermauerte dies mit dem ersten sechsstelligen Zuschlag im Juwelenbereich (305. Auktion/ Los 508/ Ergebnis: € 121.000)

Photographie Im Bereich Photographie kann VAN HAM 2011 eine Umsatzsteigerung zu 2010 von ca. 12% vermelden, ferner eine Spitzenstellung bei der klassischen Photographie. Unter den Photographen der klassischen Moderne erzielte der „Hauskünstler“ Albert Renger-Patzsch im Herbst mit seinem Gebirgsforst ein Ergebnis von 50.000 Euro (307. Auktion/ Los 1620). Unter den Zeitgenossen war Jürgen Klaukes „Konfrontation“ mit 45.000 Euro im Frühjahr der Spitzenreiter (301. Auktion/ Los 112).

Fazit Markus Eisenbeis blickt zufrieden auf die Jahresbilanz. Mit einem Gesamtergebnis von 26 Millionen Euro konnte VAN HAM sich um 8 % gegenüber dem Vorjahr 2010 verbessern. Damit konnte VAN HAM zum dritten Mal in Folge sein Gesamtergebnis steigern und einen neuen Umsatzrekord erreichen.




TOP 10 Alte Kunst

Raden Saleh Ben Jaggia (1811 – 1880) | 298. Auktion In letzter Not | 1842 | Öl auf Leinwand | 154 x 168,5 cm | Schätzpreis: € 400.000 | Ergebnis: € 1.950.000 Internationaler Auktionsrekord für diesen Künstler*

Franz Pforr (1788 – 1812) | 304. Auktion Nächtliche Heimkehr | 1808 | Öl auf Leinwand | 26 x 20 cm | Schätzpreis: € 130.000 | Ergebnis: € 915.000 Internationaler Auktionsrekord für diesen Künstler*

Friedrich Stahl (1863 – 1940) | 298. Auktion Regatta in Henley (England) | 1899 | Öl auf Leinwand | 73 x 71,5 cm | Schätzpreis: € 9.000 | Ergebnis: € 142.000 Internationaler Auktionsrekord für diesen Künstler*

Moderne Kunst
Rudolf Bauer (1889 – 1953) | 300. Auktion Triptych-Symphony: Third Movement | 1930 – 1934 | Öl auf Leinwand | 130 x 155,5 cm | Schätzpreis: € 250.000 Ergebnis: € 610.000 Internationaler Auktionsrekord für diesen Künstler*

Rudolf Bauer (1889 – 1953) | 306. Auktion „Tempo“ | 1918 | Öl auf sehr starkem Karton | 73 x 104 cm | Schätzpreis: € 120.000 | Ergebnis: € 295.800







Neue Kunst Nachrichten
Ende der Baumaßnahmen an der
Am Sonntag, den 19. Mai 2019 um 12.00 Uhr findet in der...
Sotheby's Contemporary
NEW YORK, 17 May 2019 – Sotheby’s marquee May...
VAN HAM - Nachbericht Auktion
Solitaire-Ringe, Armbänder oder Ohrhänger mit hochkarätigen...
Meistgelesen in Nachrichten
Sanssouci im  

Wenn die Tage wieder kürzer werden, lädt die

Rekord-  

72.000 Euro für Zaha Hadid Sofa – Spitzen zuschläge für

Nachbericht: 93.  

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf konnte in der

  • Pforr, Franz 1788 Frankfurt a.M. - 1812 Albano Laziale Nächtliche Heimkehr. Monogrammiert und datiert unten auf der Tafel: FP 1809. Öl auf Leinwand. 26 x 20cm. Rückseitig auf dem Keilrahmen: Radierung für den Lukasbund von Johann Friedrich Overbeck mit der handschriftlichen Datierung: October 1809.
    Pforr, Franz 1788 Frankfurt a.M. - 1812 Albano Laziale Nächtliche Heimkehr. Monogrammiert und datiert unten auf der Tafel: FP 1809. Öl auf Leinwand. 26 x 20cm. Rückseitig auf dem Keilrahmen: Radierung für den Lukasbund von Johann Friedrich Overbeck mit der handschriftlichen Datierung: October 1809.
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • udolf Bauers aus den Jahren 1930 bis 1934 (Los 336/ Schätzpreis: € 250.000 – 300.000, Gebot: 610.000 Euro com in der Rubrik „Pressese Van Ham | Saša Fuis (Köln)
    udolf Bauers aus den Jahren 1930 bis 1934 (Los 336/ Schätzpreis: € 250.000 – 300.000, Gebot: 610.000 Euro com in der Rubrik „Pressese Van Ham | Saša Fuis (Köln)
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Uecker, Günther 1930 Wentdorf "Schrei" (Nagelbild). 2002. Nägel und Acryl (weiß) auf leinenbezogenem Holz (Sperrholzplatte mit Tannenholzrahmen). 105 x 75 x ca. 17cm. Betitelt, datiert und signiert verso: Schrei / 02 / Uecker. Darüber Widmung. Wir danken dem Atelier Uecker, Düsseldorf, für seine freundliche Unterstützung. Provenienz: Privatbesitz, Nordrhein-Westfalen.
    Uecker, Günther 1930 Wentdorf "Schrei" (Nagelbild). 2002. Nägel und Acryl (weiß) auf leinenbezogenem Holz (Sperrholzplatte mit Tannenholzrahmen). 105 x 75 x ca. 17cm. Betitelt, datiert und signiert verso: Schrei / 02 / Uecker. Darüber Widmung. Wir danken dem Atelier Uecker, Düsseldorf, für seine freundliche Unterstützung. Provenienz: Privatbesitz, Nordrhein-Westfalen.
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Hundertwasser, Friedensreich 1928 Wien - 2000 La Solitude. 1958. Mischtechnik auf Papier. Auf Leinwand aufgezogen. 42,5 x 66cm. Signiert und nummeriert unten links: Hundertwasser 1958. Rahmen. com in der Rubrik „Pressese Van Ham | Saša Fuis (Köln)
    Hundertwasser, Friedensreich 1928 Wien - 2000 La Solitude. 1958. Mischtechnik auf Papier. Auf Leinwand aufgezogen. 42,5 x 66cm. Signiert und nummeriert unten links: Hundertwasser 1958. Rahmen. com in der Rubrik „Pressese Van Ham | Saša Fuis (Köln)
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Assyrer mit Hund aus dem 'Hochzeitszug'. Berlin, KPM. 1919. Entwurf Adolf Amberg, 1904-1910.
    Assyrer mit Hund aus dem 'Hochzeitszug'. Berlin, KPM. 1919. Entwurf Adolf Amberg, 1904-1910.
    VAN HAM Kunstauktionen KG
Bilderaktuell von Termine, Nachrichten u. Banner