• Menü
    Stay
Schnellsuche

Designfestival

Vienna Design Week 2014

Designfestival

SCHWERPUNKT ARCHITEKTUR
Das mondäne Palais Schwarzenberg ist die außergewöhnliche Festivalzentrale der heurigen VIENNA DESIGN WEEK. An der Nahtstelle zwischen erstem Bezirk und dem heurigen Fokus-Bezirk Landstraße ist schon das Gebäude selbst Teil des heurigen Architektur-Schwerpunkts:

Nach vielen Jahren können Gäste noch einmal das vom österreichischen Architekten und Designer Hermann Czech gestaltete Restaurant und die Bar, zwar leer und etwas in Mitleidenschaft gezogen, aber immer noch beeindruckend atmosphärisch, besuchen. Mit einer gemeinsamen Installation bespielen der Künstler Heinz Frank und Czech die Räume. Architekturkurator Oliver Elser setzt sich ebenfalls in der Zentrale mit dem Fetischobjekt Architekturmodell auseinander und auch die Ergebnisse des Architektur-Ideenwettbewerbs Superscape 2014 werden im Palais Schwarzenberg präsentiert. Mit der Tiefgaragenabfahrt zum ehemaligen Rechenzentrum in der Rathausstraße bespielen die Architekten Schuberth und Schuberth dann des weiteren einen innerstädtischen Leerstand.

Wegweisend für eine allumfassende Auseinandersetzung mit Architektur ist das Œuvre des Architekten, Designers, Künstlers und Denkers Hans Hollein. Durch die umfangreiche Schau im MAK führen während der VIENNA DESIGN WEEK Spezialführungen des Gastkurators Wilfried Kühn, von MAK-Kuratorin Marlies Wirth und Lilli Hollein, Direktorin der VIENNA DESIGN WEEK. Das IDRV – Instutitue of Design Research Vienna führt durch das neue MAK DESIGN LABOR. Termine entnehmen Sie bitte demnächst der Homepage.

SCHWERPUNKT MOBILITY
Wie die Stadt der Zukunft aussehen wird und wie sich Menschen in den Metropolen künftig Ressourcen schonend und dennoch individuell fortbewegen, wird in hohen Maß von Design und Architektur bestimmt. Die VIENNA DESIGN WEEK greift das Thema in mehreren Schwerpunkten auf. Wir freuen uns auf Experten aus unterschiedlichsten Arbeitsbereichen wie Stefan Arbeithuber und Karoline Schuster von Spirit Design, Gregor Wiltschko (raum & kommunkation), der Stadt- und Architekturforscher Robert Temel oder Lutz Fügener (Professor an der Hochschule Pforzheim im Studiengang Arts in Transporation Design).

In Wiens liebevollstem Radladen, dem Radlager in der Operngasse, präsentiert Valentin Vodev sein Vello Bike und der General Partner Renault stellt mit dem neuen Twingo ein Aushängeschild zukunforienterten Autodesigns vor, um nur einige Highlights zu nennen.

SCHWERPUNKT CENTRAL EASTERN EUROPE
Mit einem jährlich wechselnden Gastland macht es sich die VIENNA DESIGN WEEK zur Aufgabe, einen vielschichten Einblick in das gestalterische Schaffen innerhalb anderer europäischer Länder zu geben - in diesem Jahr steht Ungarn im Fokus. Ungarische Designer sind heuer quer durch die Festivalformate vertreten, die Schau PURE HUNGARIAN in der Festivalzentrale stellt einen repräsentativen Querschnitt zur Schau, eine eigene Pecha Kucha Night gibt einen verdichteten Einblick in das kreative Schaffen des Nachbarlandes. Eine weitere Schau im Balassi Institut – Collegium Hungaricum Wien thematisiert "verbindende Grenzen" an Österreichisch-Ungarischen Grenze im Jahr 1989.

In ihrem Workshop beschäftigen sich Eszter Bircsák und EightDays Design Team zeitgemössischer mitteleuropäischer Judaika. Auch das Nachwuchsformat Debüt ist mit dem MOME Laboratory ungarisch besetzt. Das experimentelle Format Labor präsentiert mit Viktor Suszter und Rita Koralevics zwei Up-and-Coming-Designer, und auch das Format Stadtarbeit stellt mit Kultúrgorilla ungarisches Design vor. Um eine Verbindung zwischen der Sammlung des Österreichischen Museums für Volkskunde und zeitgenössischem slowenischen Design geht es in dem "Projekt Past Future Perfect" des Slowenischen Kulturinformationszentrums SKICA. Im Klub slowenischer StudentInnen eröffnet das Rompom Kollektiv ein Pop-up-Zuhause, das zugleich offener Arbeitsraum und Store ist.

SCHWERPUNKT SCHRIFT & RAUM
Das Labor der VIENNA DESIGN WEEK regt interdisziplinäres Arbeiten an der Schnittstelle von Produktgestaltung und Kommunikationsdesign an und macht Designprozesse zugänglich: Das Publikum kann Gestalter aus beiden Bereichen im täglich geöffneten Labor beim "Werken" über die Schulter schauen. Das diesjährige Arbeitsthema lautet cut/reset! Ausgangspunkt ist der Verzicht auf digitale Tools, was den Blick auf das persönliche Gestaltungspotential lenkt.

Neben den beiden internationalen Designern Rita Koralevics, Viktor Matic und Viktor Suszter nimmt auch das zwischen Art Direction, Graphic Design und Illustration agierende Grazer Kreativkollektiv les Avignons am heurigen Labor teil.

Das Wien Museum widmet Schrift in der Stadt einen Schwerpunkt. Mit Gästen wie Barbara Dechant, Anne Dreesbach, Ilona Karwinska und David S. Hill, Typejockeys sowie den Grafikern Erwin K. Bauer, Martin Ulrich Kehrer und Volker Plass.






  • 11.09.2014
    Presse »
    VIENNA DESIGN OFFICE »

    Von 26. September bis 5. Oktober steht Wien im Zeichen von Design. Die zehntägige Vienna Design Week rückt das Thema mit zahlreichen Veranstaltungen in der ganzen Stadt in den Mittelpunkt.

    Fokus 3. Bezirk und Gastland Ungarn
    Ein wichtiger Schauplatz der Vienna Design Week und der Passionswege ist in diesem Jahr der 3. Bezirk, wo sich auch die Festivalzentrale befindet: Das barocke Palais Schwarzenberg ist mit Infopoint, Pop-Up-Café, Labor und mehreren Ausstellungen der Dreh- und Angelpunkt des Festivals. Das diesjährige Gastland der Vienna Design Week ist Ungarn. In Zusammenarbeit mit dem Ungarischen Kulturinstitut Wien präsentiert das Festival in unterschiedlichen Programmformaten Design aus dem Nachbarland.

    Vienna Design Week
    26.9.-5.10.2014 Detailprogramm unter www.viennadesignweek.at

Format Education
Programmpartner 2014 harald bichler_rauminhalt


Neue Kunst Nachrichten
Tetragramm an Parochialkirche
Nach einem Friedensgebet in der Parochialkirche in Berlin-...
Wiedereröffnung der
Wiedereröffnung des Semperbaus am Zwinger mit der...
10 Stipendien für die
Die private Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) hat erneut...
Meistgelesen in Nachrichten
Kunstsammlung  

Heute, den 7. Mai 2014 wurde das Kunstmuseum Bern durch

Abschluss der  

Neues Palais in Potsdam: Sanierung und Restaurierung des

Einweihung der  

Seit einem Jahrhundert Strom für den Eigenbedarf Am

  • SCHWEHWERPUNKT ARCHITEKTUR
    SCHWEHWERPUNKT ARCHITEKTUR
    VIENNA DESIGN OFFICE
  • SCHWERPUNKT MOBILITY
    SCHWERPUNKT MOBILITY
    VIENNA DESIGN OFFICE
  • SCHWERPUNKT CENTRAL EASTERN EUROPE
    SCHWERPUNKT CENTRAL EASTERN EUROPE
    VIENNA DESIGN OFFICE
  • SCHWERPUNKT SCHRIFT & RAUM
    SCHWERPUNKT SCHRIFT & RAUM
    VIENNA DESIGN OFFICE
  • SCHWERPUNKT MÖBEL & DESIGN
    SCHWERPUNKT MÖBEL & DESIGN
    VIENNA DESIGN OFFICE
  • Programmpartner 2014 MAK / Ausstellungsansicht VORBILDER. 150 Jahre MAK: Vom Kunstgewerbe zum Design, mit der von Lidewij Edelkoort nominierten „Vorbildsammlung“
    Programmpartner 2014 MAK / Ausstellungsansicht VORBILDER. 150 Jahre MAK: Vom Kunstgewerbe zum Design, mit der von Lidewij Edelkoort nominierten „Vorbildsammlung“
    VIENNA DESIGN OFFICE
  • Fokusbezirk Landstraße / Future Urban Mobility LAB1
    Fokusbezirk Landstraße / Future Urban Mobility LAB1
    VIENNA DESIGN OFFICE