• Menü
    Stay
Schnellsuche

Ottosson Färgmakeri AB


Im Jahre 1989 beginnt Ottosson Färgmakeri mit der Herstellung von Künstler- und Baufarben basierend auf schwedischen Leinöl. Das grosse Interesse für die Pflege des alten Baubestandes bewirkte, dass unsere "Hausfarbe" sehr schnell beliebt wurde und die Produktentwicklung unser Künstlerölfarbe in einem etwas langsameren Takt voranschritt. Im Jahre 2001 investierten wir in eine neue Fabrik und unsere Produktionsmöglichkeiten wurden dadurch verbessert. Wir wollen jetzt weitere Möglichkeiten geben, um unsere Leinölfarben für die Kunstmalerei kennenzulernen und stellen ein Sortiment von 44 unterschiedlichen Farbtönen vor.

Herstellung

Bindemittel der Farben ist ein kaltgepresstes, abgelagertes Leinöl von höchster Qualität. Alle verwendeten Farbpigmente sind lichtecht. Sämtliche Farbtöne enthalten, wie angegeben, echte Farbpigmente und werden nicht durch ähnliche, billigere Pigmente ersetzt. Kobaltblau enthält echtes Kobaltaluminat. Farbpigment und Leinöl werden miteinander gemischt und in einem Walzwerk gerieben. Die Farben werden je nach Pigment 1-4 mal gerieben und danach auf Tuben gefüllt. Gebrauch

Die Farbe wird als traditionelle Künstlerfarbe auf Leinen und Panneau verwendet. Die Farbe eignet sich für alle Arten von Dekorationsanstrichen auf Holz und Metall. Sie kann auch als Toner für unsere Leinölfarben für Bauanstriche verwendet werden. Zubereitung

Bei der Verwendung der Farbe als Toner- oder Anstrichsfarbe auf Holz oder Metall: nehme ein Blech oder ein Glasgefäss. Drücke ein wenig Farbe auf den Boden des Glasgefässes. Gebe ein wenig Leinöl und evtl. 1% Trockenmittel hinzu. Mische Leinöl und Farbpaste zu einer gleichmässigen fertigen Farbe. Die Konsistenz der fertigen Farbe soll wie die von schwedischer Sauermilch sein.

Bildnachweis: