• Menü
    Stay
Schnellsuche

Pflanzen

26.000 Pflanzen für den Prince of Wales

  • Auktion
    26.000 Pflanzen für den Prince of Wales
    23.05.2011 - 24.05.2011
Pflanzen

Ketterer Kunst versteigert absolute Rarität

Hamburg, 24. Februar 2011 (kk) - Von allergrößter Seltenheit ist die vollständige Reihe von John Hills Meisterwerk "The Vegetable System", eine der großartigsten und aufwändigsten botanischen Publikationen des 18. Jahrhunderts. Mit einem Schätzpreis von € 80.000 kommt das Buch am 23./24. Mai bei Ketterer Kunst in der Auktion Wertvolle Bücher in Hamburg zum Aufruf.

Die 26 Bände mit 1544 kolorierten Kupfertafeln geben eine umfassende Beschreibung von 26.000 verschiedenen Pflanzen. Selbst der große Carl von Linné, der Begründer der modernen Taxonomie, bemerkte ehrfürchtig: "Ich fiel fast in Ohnmacht angesichts der Großartigkeit von Hills Arbeit..." (Henrey). John Hill widmete sein Lebenswerk, das ihn trotz finanzkräftiger Sponsoren in den Bankrott führte, dem Prince of Wales und späteren George III. 

Ein weiteres Rarissimum ist die kolorierte Vorzugsausgabe der überaus prachtvollen Tafelfolge "Vestigia delle terme di Tito" von Ludovico Mirri aus dem Jahr 1776. Die Folge von 59 doppelblattgroßen Kupfertafeln mit den berühmten Wand- und Deckenmalereien der Domus Aurea in Rom wurde von Marco Carloni nach den Zeichnungen von Franciszek Smuglewicz und Vincenzo Brenna gestochen. Die mit sieben Aquarellen von Smuglewicz versehene Ausgabe kommt mit einem Schätzpreis von € 50.000 zum Aufruf.

Von Italien nach Spanien und Portugal entführt Pieter van den Berge mit seinem "Theatrum Hispaniae", das um 1700 in Amsterdam erschien. Die ausgesprochen seltene Folge mit 60 Kupfertafeln in zeitgenössischem Kolorit zeigt prachtvolle Ansichten der bedeutendsten Städte dieser Länder und geht mit einer Taxe von € 30.000 an den Start.

Ebenso hoch wird auch Wassily Kandinskys mit 12 Farbholzschnitten und 44 Schwarz-Weiß-Holzschnitten illustriertes Buch "Klänge" von 1913 bewertet. Laut Lothar Lang, dem angesehenen Expressionismus-Experten, handelt es sich hier nach den Büchern des Jugenstils um "das erste aus der Zeit des Expressionismus, das in allen seinen Teilen, von der Schrift über deren Grad und Durchschuß bis zum Satzspiegel, der Illustration, dem Papier und dem Einband, einheitlich durchkomponiert ist".
Außergewöhnlich gut besetzt ist auch die Abteilung der Naturwissenschaften. Exemplarisch sei hier die mit € 35.000 angesetzte erste Ausgabe von "De crepusculis liber unus" von Pedro Nuñez genannt. Diese grundlegende naturwissenschaftliche Abhandlung ist das wohl wichtigste Werk des portugiesischen Mathematikers und Astronomen und enthält unter anderem seine Abhandlung zum Problem der kürzesten Dämmerung.

Darüberhinaus glänzt die Abteilung Alte Drucke auch mit Christóbal Acostas "Tractado de las Drogas", einer seltenen ersten Ausgabe des einflußreichen Werkes über nicht-europäische Pflanzen und ihre medizinischen Wirkungen. Das 1578 erschienene Buch kommt mit einer Schätzung von € 24.000 zum Aufruf.

Für Spannung im Auktionssaal und für starke Ergebnisse in der Abteilung Medizin dürfte u.a. William Harveys "De motu cordis & sanguinis" in der vollständigen dritten und äußerst seltenen Ausgabe von 1639 sorgen. Die Taxe für dieses epochale Werk, das erstmals die Entdeckung und den experimentellen Nachweis des Blutkreislaufs beschreibt, liegt bei € 20.000. xxx Für € 14.000 könnte Johann Jakob Marinonis "De astronomica specula domestica" aus dem Jahr 1746 zu haben sein. Das prachtvoll illustrierte Buch des kaiserlichen Hofmathematicus und Lehrers der Kaiserin Maria Theresia ist eine Beschreibung seines berühmten Privatobservatoriums mitsamt den zahlreichen Instrumenten. xxx Abgerundet wird die Offerte von einem reichhaltigen Angebot schöner Inkunabeln, darunter die mit kolorierten Holzschnitten illustrierten "Sermones in Duytssche" des Bernard von Clairvaux. Neben der ersten holländischen Ausgabe, die ebenfalls bei Pieter von Os in Zwolle erschien, ist es die einzige Inkunabelausgabe der berühmten Predigten, die in einer Volkssprache herausgegeben wurde. Der Schätzpreis für das vorliegende Exemplar aus der Sammlung Otto Schäfer liegt bei € 30.000. xxx Neben Wertvollen Büchern, Manuskripten, Autographen und Dekorativer Graphik werden Arbeiten der Maritimen und Norddeutschen Kunst angeboten. Während letztere mit Werken von Reinhard Drenkhahn, Rudolf Hellgrewe und Rudolf Höckner aufwartet, kommen im Bereich der Maritimen Kunst interessante Werke u.a. von Nicolas Camillieri, Franz Karl Herpel, Johannes Holst und Robert Parlow zum Aufruf.

Vorbesichtigung:
11.-13. Mai
von 11-17 Uhr

im Hamburger
16.-20. Mai
von 11-17 Uhr

Meßberg 1:
21. Mai.
nach Vereinbarung

 
 
 

Auktion:
Maritime und Norddeutsche Kunst:
23. Mai ab 09:30 Uhr

im Hamburger
Wertvolle Bücher Hauptauktion:
22./23 Mai ab 10:00 Uhr

Meßberg 1:
Abendauktion:
23. Mai ab 17:00 Uhr

 
Stille Auktion:
24. Mai






  • 23.05.2011 - 24.05.2011
    Auktion »


Neue Kunst Auktionen
MEISTERWERKE DER SAMMLUNG I.
MEISTERWERKE DER SAMMLUNG I. BISCHOFF SENSATIONELL: GEMÄLDE...
138. Auktion mit den
138. Auktion mit den Schwerpunkten: Kunst des 19. und 20. Jh...
237. DAWO-Auktion
Die 237. Auktion konzentriert sich dieses Mal vor allem auf...
Meistgelesen in Auktionen
Sommerauktion mit
Das Klassisches Auktionshaus Jentsch in Gütersloh lädt zur S...
Sotheby’s Presents The World
Sotheby’s Presents The World of Jean Stein Author,...
Alte und Neuere Meister
München, 5. Oktober 2010, (kk) - “Kunst als Alternativ-...
  • John Hill The vegetable system. 26 Bände. 1759-86 Schätzung: € 80.000
    John Hill The vegetable system. 26 Bände. 1759-86 Schätzung: € 80.000
  • William Harvey De motu cordis & sanguinis. Leiden. 1639 Schätzung: € 20.000
    William Harvey De motu cordis & sanguinis. Leiden. 1639 Schätzung: € 20.000