• Menü
    Stay
Schnellsuche

Dorotheum Wien

Ein Möbelstück mit Geschichte: Vorschau zur Design-Auktion vom 16. Juni 2016

Dorotheum Wien

Ein Möbelstück mit Geschichte steht im Mittelpunkt der Design-Auktion des Dorotheum. Am 16. Juni 2016 wird ein bedeutendes frühes Beispiel organischen Designs versteigert, und zwar eine Zusammenarbeit zweier herausragender Architekten und Designer des 20. Jahrhunderts, Charles Eames und Eero Saarinen.

Ihr „Organic Chair“ entstand 1940 im Rahmen eines Wettbewerbes des Museum of Modern Art New York zum Thema „Organic Design in Home Furnishings“. Definiert wurde organisches Design folgendermaßen: „Ein Design kann organisch genannt werden, wenn eine harmonische Beziehung der Einzelteile innerhalb des Ganzen erzielt wird, hinsichtlich der Struktur, des Materials und des Zwecks“. Wettbewerbsbedingung war die industrielle Reproduzierbarkeit des Möbels. Aufgrund des Krieges wurde dieses Ziel nicht erreicht. Auch die in Alu geplanten Stuhlbeine mussten wegen Materialknappheit durch Holz ersetzt werden – was der Schönheit und Eleganz dieses ikonischen Sitzmöbels keinen Abbruch tut. Das original erhaltene Stoffdesign für den Bezug entwarf die Textildesignerin und Bauhaus-Schülerin Marli Ehrmann. Für ein rares, frühes Exemplar dieses Klassikers der Design-Geschichte erwartet sich das Dorotheum zwischen 35.000 und 50.000 Euro.

Das Angebot der Design-Auktion greift auf die Wurzeln des Modernismus, etwa auf Marcel Kammerers zwischen 10.000 und 30.000 Euro angesetzte Möbel aus dem Grazer Hotel Wiesler oder auf schrillen tschechischen Kubismus eines Jindrich Eck ebenfalls zurück wie auf die aktuellen Protagonisten der afrikanischen Szene – etwa Amadou Fatouama Ba (Senegal/Frankreich), der seine Fauteuils und Canapes aus Autoreifen fertigt.

Einer der Schwerpunkte stellt diesmal das italienische Design der 1980er Jahre dar. Darunter der Leucht-Esstisch „I Soli“ von Mendini, eine versenkbare Bar von Aldo Tura oder die in nur zwei Exemplaren existierende „Ermafrodito“-Schlafliege, entworfen von Andrea Granchi für die Mirabili Collection von Poltronova (€ 4.000 – 6.000, € 12.000 – 18.000, € 15.000 – 20.000).

Designklassiker wie Möbel des dänischen Meisters Paul Kjaerholm, Lampen von Serge Mouille sowie eine reiche Auswahl an Design made in Austria – siehe etwa Carl Auböcks seltener lederbezogener Bar-Beistelltisch von 1949 – lassen ebenfalls aufhorchen.tolle Reise rund um die Welt, in 207 „Stationen“!

 






  • 16.06.2016
    Auktion »
    Dorotheum Wien »

    Auktionsdatum Donnerstag, 16. Juni 2016, 17 Uhr Besichtigung ab 9. Juni 2016

    Expertin Dr. Gerti Draxler Tel. +43-1-515 60-226 gerti.draxler@dorotheum.at



Neue Kunst Auktionen
Agnolo di Cosimo, called
New York Sotheby's grossed $86.59 million on Thursday...
Beratungstag und kostenlose
Kunstauktionshaus Schlosser Beratungstag und kostenlose...
VDP.AUKTION.RÉSERVE am 11.
Sie möchten mehr über die große Weinversteigerung in Kloster...
Meistgelesen in Auktionen
Original Olympic Games
NEW YORK, 22 October 2019 – Sotheby’s is pleased...
Sommer-Auktion Juli 2014
wir freuen uns Ihnen auch diesmal unseren neuen Katalog mit...
Antikes und Kurioses Juni 2015
Antikes und Kurioses Juni 2015: Interessante Möbelstücke des...
  • "Ermafrodito"-Dormeuse, Entwurf Andrea Granchi, 1985, für die Mirabili Collection von Sergio Cammilli, Poltronova, Italien.  Es wurden nur zwei Exemplare hergestellt. Das andere befindet sich im Besitz des Sohnes von Sergio Cammilli.  Schätzwert € 15.000-20.000
    "Ermafrodito"-Dormeuse, Entwurf Andrea Granchi, 1985, für die Mirabili Collection von Sergio Cammilli, Poltronova, Italien. Es wurden nur zwei Exemplare hergestellt. Das andere befindet sich im Besitz des Sohnes von Sergio Cammilli. Schätzwert € 15.000-20.000
    Dorotheum Wien
  • Niedriger Pfeilerschrank, Jindrich Eck, Prag 1921, 1922 präsentiert auf der 1. Schau für angewandte Kunst im Museum für Dekorative Kunst in Prag, organisiert vom tschechoslowakischen Kunstverein  Schätzwert € 20.000-25.000
    Niedriger Pfeilerschrank, Jindrich Eck, Prag 1921, 1922 präsentiert auf der 1. Schau für angewandte Kunst im Museum für Dekorative Kunst in Prag, organisiert vom tschechoslowakischen Kunstverein Schätzwert € 20.000-25.000
    Dorotheum Wien
  • Seltenes Barmöbel, Aldo Tura, Italien 1990, Holzkorpus mit Ziegenleder bespannt, allseitig Malerei mit Aquariumsmotiven von Franco del Bero  Schätzwert € 12.000-18.000
    Seltenes Barmöbel, Aldo Tura, Italien 1990, Holzkorpus mit Ziegenleder bespannt, allseitig Malerei mit Aquariumsmotiven von Franco del Bero Schätzwert € 12.000-18.000
    Dorotheum Wien
  • Schreibtisch, Entwurf Marcel Kammerer für das Hotel Wiesler, in Graz, 1909, Ausführung Franz X. Schenzel  Schätzwert € 20.000-30.000
    Schreibtisch, Entwurf Marcel Kammerer für das Hotel Wiesler, in Graz, 1909, Ausführung Franz X. Schenzel Schätzwert € 20.000-30.000
    Dorotheum Wien
  • Bedeutender "Organic Chair" Mod. A3501, Entwurf Eero Saarinen & Charles Eames, USA 1940, erste Ausführung, frühe 1950er Jahre,  Originalzustand. Entworfen für den Wettbewerb "Organic Design in Home Furnishings", den das Department of Industrial Design des Museum of Modern Art New York am 1. Oktober 1940 ausgeschrieben hatte.  Schätzwert € 35.000-50.000
    Bedeutender "Organic Chair" Mod. A3501, Entwurf Eero Saarinen & Charles Eames, USA 1940, erste Ausführung, frühe 1950er Jahre, Originalzustand. Entworfen für den Wettbewerb "Organic Design in Home Furnishings", den das Department of Industrial Design des Museum of Modern Art New York am 1. Oktober 1940 ausgeschrieben hatte. Schätzwert € 35.000-50.000
    Dorotheum Wien
  • "Il Soli" Leucht-Esstisch, Entwurf Alessandro Mendini um 1900 für Studio Alchimia, Italien  Schätzwert € 4.000-6.000
    "Il Soli" Leucht-Esstisch, Entwurf Alessandro Mendini um 1900 für Studio Alchimia, Italien Schätzwert € 4.000-6.000
    Dorotheum Wien
  • Petit Fauteuil Tresse (blanc orange) Amadou Fatoumata Ba, Senegal/Frankreich 2014, Gummireifen, geschnitten, geflochten, weiß und orangefarben lackiert  Schätzwert € 1.000-2.000
    Petit Fauteuil Tresse (blanc orange) Amadou Fatoumata Ba, Senegal/Frankreich 2014, Gummireifen, geschnitten, geflochten, weiß und orangefarben lackiert Schätzwert € 1.000-2.000
    Dorotheum Wien