• Menü
    Stay
Schnellsuche

Mythen und Rätsel

Tierisch gut - Auktion Wertvolle Bücher in Hamburg € 72.000* für Vierfüßiges

Mythen und Rätsel

Hamburg, 22. November 2016, (kk) – Mit dem Gesamterlös von rund € 1,8 Millionen* erbrachte die zweitägige Auktion Wertvolle Bücher am 21./22. November bei Ketterer Kunst in Hamburg ganz ausgezeichnete Resultate. Schließlich liegt das Ergebnis € 200.000* über dem des gleichen Zeitraums des Vorjahres. Besonders begehrt war Joachim Joh. Nepomuk Spalowskys prachtvoller Einblick in das Reich der Säugetiere.

 

Die TOP 5
€ 72.000* Aufruf: € 28.000
Nr. 034: Joachim Joh. N. Spalowsky
Beytrag zur Naturgeschichte der vierfüßigen Thiere. Wien 1794
€ 61.200* Aufruf: € 26.000
Nr. 113: Marc Chagall. Bible. Paris 1956
€ 26.400* Aufruf: € 17.000
Nr. 042: Thomas L. McKenney History of the Indian Tribes of North America.

€ 26.400* Aufruf: € 16.000
Nr. 497: Missale von Mechelen Pergamentmanuskript. Mechelen um 1420
€ 25.800* Aufruf: € 16.000 Nr. 057: Friedrich von Schiller
Eigh. Manuskriptfragment aus „Phaedra“. Weimar 1804-1805
€ 24.000* Aufruf: € 20.000
Nr. 031: Jacques Gautier Dagoty. Myologie complette en couleur. Paris 1746

 

An der Spitze der Auktion steht die einzige Ausgabe von Joachim Joh. Nepomuk Spalowskys „Beytrag zur Naturgeschichte der vierfüssigen Thiere“ (Los 34). Um die äußerst seltene und mit großem Aufwand
gedruckte Naturgeschichte der Säugetiere wetteiferten neben dem Auftragsbuch vor allem drei telefonisch zugeschaltete Interessenten aus Deutschland, Österreich und den USA. Sie ließen den Aufruf von € 28.000 schnell weit hinter sich, wobei der aus Kalifornien stammende Sammler sich mit seinem Gebot von € 72.000* durchsetzte.

Sehr gut gefüllt war das Auftragsbuch auch beim Aufruf von Marc Chagalls 1956 in Paris entstandenen „Eaux-fortes originales“ (Los 113) mit 105 Original-Radierungen. Um sich für dieses einzigartige Bibel- Projekt mit der Atmosphäre des Orients und des Heiligen Landes vertraut zu machen, war der Künstler im Vorfeld eigens nach Syrien, Palästina und Ägypten gereist. Dem Käufer aus den USA genügte indes ein entschlossenes schriftliches Gebot. Mit dem Einsatz von € 61.200* gelang es ihm die meist deutsche Konkurrenz im Saal sowie einen hartnäckigen telefonischen Interessenten aus England auf die Plätze zu verweisen.

Wider Erwarten wanderte dagegen das wohl schönste Werk über die Indianer Nordamerikas von Thomas McKenney und James Hall (Los 42) nicht über den großen Teich, sondern verblieb bei einem Erlös von € 26.400* in deutschen Landen. Ein Händler aus Nordrhein-Westfalen bewies hier den längsten Atem.

Nicht weniger starke Begehrlichkeiten weckte neben Friedrich Schillers „Eigh. Manuskriptfragment aus „Phaedra“ (Los 57), das sich ein ostdeutscher Privatmann für den Erlös von € 25.800* sicherte, auch das Album amicorum des Georg Wilhelm Prahmer (Los 55). Hier reussierte eine Hamburger Privatsammlung, die das bedeutende Stammbuch, in dem sich auch Friedrich Schiller verewigt hat, für den Erlös von € 22.800* mit nach Hause nahm.
Max Ernsts „Histoire naturelle“ (Los 105), ein Hauptwerk des Surrealismus, wurde dagegen dem 2
französischen Handel zugesprochen, der € 19.200* und damit fast das Fünffache des Aufrufpreises einsetzten musste, um die äußerst beharrliche Konkurrenz in Ihre Schranken zu verweisen.

Äußerst lebhaft war das Geschehen auch als zwei seltene Programmhefte (Los 90) des 1907 von der Wiener Werkstätte eingerichteten Kabarett Fledermaus mit € 4.000 zum Aufruf kamen. Eine der 15 Original-Lithografien, die u.a. von Kokoschka, Löffler, Jung und Zeymar stammen, schmückt das Katalogcover. Dem ungestümen Bieteifer, der von diversen aus Österreich und England zugeschalteten Telefonen ausging, sowie dem unter anderem mit Geboten aus Kanada gefüllten Auftragsbuch, konnte ein im Saal anwesender norddeutscher Händler erst mit dem Erlös von € 17.400* Einhalt gebieten.
Fast ebenso hoch kletterten mit dem Erlös von € 16.800* Jean de La Fontaines „Fables choisis, mises en vers“ (Los 60). Sie wurden einem süddeutschen Privatsammler zugesprochen, der mit seinem Einsatz nicht nur die Konkurrenz aus dem Rest Deuschlands, aus Frankreich, Holland und Taiwan hinter sich ließ, sondern den Aufruf von € 4.000 mehr als vervierfachte.

Ähnliches gelang demselben US-Amerikaner, der auch beim Top-Los des Tages erfolgreich war. Er honorierte Jean-Etienne Guettards mit € 3.000 aufgerufene „Memoires sur différentes parties des sciences et arts“ (Los 26) mit dem Erlös von € 13.200*.

 

 






  • 22.11.2016
    Auktion »
    Ketterer Kunst GmbH & Co KG »

    Auktion: 434 / Wertvolle Bücher am 21./22.11.2016 in Hamburg Lot 42



Neue Kunst Auktionen
2020 – REKORDJAHR FÜR LEMPERTZ
Das 175-jährige Jubiläum ist trotz Pandemie ein Rekordjahr...
Terminauktion - Diamanten und
Dies ist eine selbstablaufende Onlineauktion, die innerhalb...
123. Online-Only Auktion.
Trotz der Corona-Epedemie halten wir unsere jährliche online-...
Meistgelesen in Auktionen
Sommerauktion mit
Das Klassisches Auktionshaus Jentsch in Gütersloh lädt zur S...
Sotheby’s Presents The World
Sotheby’s Presents The World of Jean Stein Author,...
2020 – REKORDJAHR FÜR LEMPERTZ
Das 175-jährige Jubiläum ist trotz Pandemie ein Rekordjahr...
  •  34 Joachim J. N. Spalowsky Beytrag zur Naturgeschichte der vierfüssigen Thiere. 2 Bde., 1794. Schätzung: € 35.000 Ergebnis: € 72.000
    34 Joachim J. N. Spalowsky Beytrag zur Naturgeschichte der vierfüssigen Thiere. 2 Bde., 1794. Schätzung: € 35.000 Ergebnis: € 72.000
    Ketterer Kunst GmbH & Co KG
  • € 61.200* Aufruf: € 26.000 Nr. 113: Marc Chagall. Bible. Paris 1956
    € 61.200* Aufruf: € 26.000 Nr. 113: Marc Chagall. Bible. Paris 1956
    Ketterer Kunst GmbH & Co KG
  • € 26.400* Aufruf: € 17.000 Nr. 042: Thomas L. McKenney History of the Indian Tribes of North America.
    € 26.400* Aufruf: € 17.000 Nr. 042: Thomas L. McKenney History of the Indian Tribes of North America.
    Ketterer Kunst GmbH & Co KG