• Menü
    Stay
Schnellsuche

The Lauffs Collection am 16. Juni 2021 Modern Week bei Van Ham

Es ist Van Ham eine Ehre, mit der Lauffs Collection eine weitere herausragende Sammlung zeitgenössische Kunst offerieren zu dürfen. Etwa 200 Werke kommen zum Aufruf, darunter spannende Arbeiten von Andy Warhol, Gerhard Richter David Reed und Tony Cragg.

Die Sammlung der Eheleute Helga und Walther Lauffs gehörte zu den bedeutendsten Sammlungen für europäische und amerikanische Nachkriegskunst der 1960er und 70er Jahre. Neben signifikanten Werkgruppen von Yves Klein und Joseph Beuys stand die Sammlung insbesondere für amerikanische Pop Art, Minimalismus, Konzeptkunst und Arte Povera. Seit der ersten Stunde unterstützte Dr. Paul Wember, damaliger Direktor des Krefelder Kaiser-Wilhelm-Museums, das Sammlerpaar. Wember war bekannt für sein ehrgeiziges Programm progressive Positionen zu zeigen, wodurch sich Krefeld zu einem der angesehensten Zentren Europas für zeitgenössische Kunst etablierte. Als Walther Lauffs im Jahre 1981 starb, verblieb die Kunstsammlung zunächst als Leihgabe im Krefelder Museum. Helga Lauffs blieb der Sammelleidenschaft treu und baute die private Sammlung weiter aus. Als 2008 das Gros der ursprünglichen Helga und Walther Lauffs Collection aufgelöst wurde, gingen die wesentlichen Werke teils als Schenkung oder Leihgabe an Museen, teils wurden sie an Galeristen und über Auktionen verkauft. Nach dem Tod von Helga Lauffs 2015 kommt nun der zweite Teil der Sammlung Lauffs bei Van Ham zum Aufruf.

Das absolute Highlight bildet Andy Warhols leuchtend-bunte Flowers-Serie von 1970. Nur selten kann der komplette zehnteilige Satz auf dem internationalen Auktionsmarkt angeboten werden. Daher ist Van Ham als führendes deutsches Auktionshaus für Warhol-Grafiken besonders stolz, zum ersten Mal einen solchen vollständigen Satz hierzulande anbieten zu dürfen. Die Flowers stammen noch aus der ursprünglichen Helga und Walther Lauffs Collection und gelten als schillerndes Beispiel für die amerikanische Pop Art als einen der Schwerpunkte der damaligen Sammlung (Schätzpreis: 800.000 – 1.000.000 Euro).

Skulpturen galt die besondere Vorliebe Walther Lauffs‘, der in seiner Freizeit selbst als Bildhauer tätig war. So nehmen Skulpturen auch heute noch einen ganz besonderen Platz und Schwerpunkt in der Lauffs Collection ein – allen voran Tony Cragg mit seiner monumentalen, drei Meter hohen Arbeit „Ivy“, die jahrelang den Garten der Familie bereicherte (Schätzpreis: 250.000 – 350.000 Euro). Nicht weniger eindrucksvoll ist auch Craggs kleinere ausdrucksstarke Arbeit „Points of View“ mit drei Stelen (Schätzpreis: 120.000 – 180.000 Euro). Weitere spannende bildhauerische Positionen sind der israelische Künstler Menashe Kadishman sowie Magdalena Abakanowicz – von der polnischen Künstlerin kommen drei kopflose, lebensgroße Tänzer aus Bronze von 2008 zum Aufruf (Schätzpreis: 150.000 – 200.000 Euro).

Gerhard Richter darf auch in der Lauffs Collection nicht fehlen und ist hier mit einem farbintensiven Aquarell von 1984 vertreten (Schätzpreis: 120.000 – 180.000 Euro). Die Arbeit wurde in zahlreichen Ausstellungen gezeigt und ist im Online-Werkverzeichnis unter der WVZ-Nummer 9.6.84 verzeichnet.

Louise Bourgeois ist bekannt für ihre dünnbeinigen Spinnenskulpturen, in denen sie oft ihre Mutter, eine Weberin, darstellt. In der sechsteiligen Reihe „The Good Mother“ hingegen gibt Bourgeoise mit nur wenigen, intensiven, magentaroten Strichen die Mutter als menschliche Figur wider – die Person, die für sie als Rückzugsort und wichtigste Verbündete galt (Schätzpreis: 70.000 – 90.000 Euro).

In seinem Gemälde „500“ greift David Reed die Prinzipien der Abstrakten Malerei auf (Schätzpreis: 50.000 – 70.000 Euro). Mit expressiven, dynamischen Bewegungen und leuchtenden Farben zieht das große zieht das großformatige Gemälde den Betrachter in seinen Bann. 

Die Lauffs Collection beruht insbesondere auf Freundschaften, die Helga Lauffs als Mäzenin, Connaisseuse und Kunstfreundin zu den Künstlern pflegte. So sind von Stephan Balkenhol, Leiko Ikemura, Norbert Prangenberg oder Nicola de Maria zum Teil ganze Konvolute enthalten. Besonders beeindruckend darunter sind Balkenhols unverkennbare, beinahe lebensgroße Skulpturen „Pandora“ und „Prometheus“ (Schätzpreis je: 25.000 – 35.000 Euro). Die beiden mythologischen Charaktere, von denen je nur drei Exemplare existieren, wurden in der Skulpturengalerie Löhrl in Mönchengladbach erworben.






  • 16.06.2021
    Auktion »
    VAN HAM Kunstauktionen KG »

    Kommende Auktionen

    Decorative Art 1. Juni 2021
    Fine Jewels & Watches 1. Juni 2021
    Fine Art 2. Juni 2021
    Modern, Post War und Contemporary Art 16. Juni 2021
    The Lauffs Collection 16. Juni 2021
    SIZE MATTERS | From a Universal Collector - The Olbricht Collection 23. Juni 2021
    WUNDERKAMMER | From a Universal Collector - The Olbricht Collection 23. Juni 2021

    Discoveries goes online | ONLINE ONLY 2. - 17. Juni 2021

    Rudolf & Matthäus Schiestl | ONLINE ONLY 26. Mai – 7. Juni 2021
    Fine Jewels | ONLINE ONLY 26. Mai – 7. Juni 2021
    From a Universal Collector – Part V | ONLINE ONLY 16. – 24. Juni 2021
    Art of the 20th Century | ONLINE ONLY 23. Juni – 1. Juli 2021
    PArt II Benefizauktion | ONLINE ONLY 30. Juni – 7. Juli 2021

     



Neue Kunst Auktionen
Toto-Wolff-Mercedes,
Fahrzeug-Raritäten mit Geschichte werden bei der Auktion...
Auktion: Die Schwester der
Die Rote Mauritius und die Blaue Mauritius gehören zu den...
Große Sommerauktion: Kurz und
Michael Kovacek und Ernst Ploil liefern mit Wissenswertem und...
Meistgelesen in Auktionen
Frühjahrsauktion 73. Auktion
Fugit Irreparable Tempus“ – Die Zeit vergeht...
Uhren- und Antiquitätenauktion
Uber 2.000 Objekte warten auf neue Besitzer. Besonders erw...
ST. PÖLTEN: Kunst und
Besichtigung: 18.09. - 01.10.2008
  • Andy Warhol (1928 – 1987)  Flowers | 1970 | Serie von 10 Farbserigrafien auf festem Papier | Jeweils: 91,5 x 91,5 cm Taxe: 800.000 – 1 Mio. €
    Andy Warhol (1928 – 1987) Flowers | 1970 | Serie von 10 Farbserigrafien auf festem Papier | Jeweils: 91,5 x 91,5 cm Taxe: 800.000 – 1 Mio. €
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Gerhard Richter (1932)  9.6.84 | 1984 | Wasserfarben und Fettkreide auf leichtem Karton | 18 x 23,5 cm Taxe: 120.000 – 180.000 €
    Gerhard Richter (1932) 9.6.84 | 1984 | Wasserfarben und Fettkreide auf leichtem Karton | 18 x 23,5 cm Taxe: 120.000 – 180.000 €
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Stephan Balkenhol (1957)  Prometheus | 2011 | Bronze | Höhe: 175 cm Taxe: 25.000 – 35.000 €
    Stephan Balkenhol (1957) Prometheus | 2011 | Bronze | Höhe: 175 cm Taxe: 25.000 – 35.000 €
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Tony Cragg (1949)  Ivy | 2007 | Bronze | Höhe: 335 cm Taxe: 250.000 – 350.000 €
    Tony Cragg (1949) Ivy | 2007 | Bronze | Höhe: 335 cm Taxe: 250.000 – 350.000 €
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Louise Bourgeois (1911 – 2010)  The Good Mother (6-tlg.) | 2007 | Tusche auf Papier Taxe: 70.000 – 90.000 €
    Louise Bourgeois (1911 – 2010) The Good Mother (6-tlg.) | 2007 | Tusche auf Papier Taxe: 70.000 – 90.000 €
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • David Reed (1946)  500 | 2000 – 2003 | Öl und Acryl auf Leinwand | 247 x 141 cm Taxe: 50.000 – 70.000 €
    David Reed (1946) 500 | 2000 – 2003 | Öl und Acryl auf Leinwand | 247 x 141 cm Taxe: 50.000 – 70.000 €
    VAN HAM Kunstauktionen KG