• Menü
    Stay
Schnellsuche

Auktionscontor Peege: Auktion 170 Große Herbstauktion vom 25. bis 27. November 2021

Die Herbstauktion des Auktionshauses Peege in Freiburg findet vom 25. bis 27. November 2021 statt. Sie bietet ein umfangreiches Angebot aller klassischen Sammelgebiete mit 1500 ausgesuchten Objekten. Besonders umfangreich ist das Angebot an Schmuckstücken und Armbanduhren. Eine Top-Gelegenheit für Sammler und zum Kauf von besonderen Weihnachtsgeschenken. Auch die Abteilungen Gemälde, Grafik, Jugendstil und Porzellan sind bestens bestückt.

Im Bereich „Edler Schmuck“ kommt z.B. ein Aquamarin-Ring zum Aufruf, bekrönt von einem im Scherenschliff facettierten Aquamarin, entouriert von 32 Brillanten. Sein Startpreis liegt bei 1.600 € (Lot 98). Ein Highlight der Abteilung ist ein Art-Déco-Brillantring (Lot 100). Dieser ist aus Platin gefertigt und besetzt mit einem Amsterdamer Brillant von 3,4 Karat. In der Auktion startet er mit 28.000 €. Zur Versteigerung kommt auch eine umfangreiche Sammlung von „Gold- und Silbermünzen“ des Deutschen Reiches ab 1871. Hervorgehoben sei hier Los 488: 2 Mark 1877, Mecklenburg-Strelitz mit einem Limit von 120 €. Breit gefächert ist das Angebot an „Uhren“. Exemplarisch genannt seien eine Audemars Piquet Herrenuhr (Lot 678, Limit 2.500 €) und eine Goldsavonette mit Mondphase und Repetition (Lot 788, Limit 3.000 €). Lotnummer 671, eine IWC Damenarmbanduhr, Modell Da Vinci startet in der Auktion mit 2.500 €.

Mit Highlights erster Güte wartet die Abteilung „Ölgemälde“ auf. In bester Renaissance-Manier und mit feinem Pinselstrich bannte ein Oberitalienischer Meister des 16. Jahrhunderts sein Gemälde der Maria Lactans in Öl auf Eichenholz. Im Hintergrund des Bildes gibt ein Fenster den Blick auf eine Landschaft frei. Der Startpreis des prunkvoll gerahmten Werkes liegt bei 25.000 € (Lot 1188). Im Kontrast zu dieser ruhigen Szene steht das barocke Ölbild mit der bewegten Darstellung von Dianas Heimkehr von der Jagd nach Peter Paul Rubens (1577–1640). Die Jagdgöttin trifft auf das wilde Gefolge des Bacchus. Mit 10.000 € startet das Lot mit Nummer 1190 in der Auktion. Eine bewegte, figurenreiche Mahlszene mit Lichtdramaturgie zeigt das Bild „Der Bohnenkönig trinkt“ nach Jacob Jordaens (1593–1678). Aufgerufen wird es mit 10.000 € (Lot 1189). Im Angebot sind außerdem Werke von Abraham Danielsz. Hondius (1625–1691), Heinrich Johann von Zügel (1850–1941), Raffaele Taffuri (1857–1929) und Artur Stoll (1947–2003).

Im Bereich „Aquarelle, Pastelle und Zeichnungen“ sowie „Alte und Neue Grafik“ sticht die Collage „Paris“ von Eduardo Chillida (1924–2002) mit Lotnummer 1410 hervor. Der Siebdruck auf geschnittenem Büttenpapier, befestigt an Schnüren, ist mit Bleistift signiert und nummeriert. In der Auktion startet das Werk mit 1.800 €. Auch Arbeiten von Werner Berges (1941–2017), Alan Reynolds (1926–2014), HAP Grieshaber (1909–1981) und Albrecht Dürer (1471–1528) kommen zum Aufruf.

In der Sparte „Feine Porzellane“ tritt die Jagdgöttin Diana ebenfalls in Erscheinung. Aus Weißporzellan ist die Figur der Manufaktur Rosenthal mit Lotnummer 977 geformt. Ihr Startpreis liegt bei 100 €. Die Manufaktur Hutschenreuther fertigte die drei Knaben in orientalischer Tracht mit den Losnummern 980 bis 982. Ihr Entwurf geht auf Karl Tutter (1883–1969) zurück. Limitiert sind diese mit je 150 €.

Ein Geschenk-Fernrohr von Kaiser Wilhelm I. an einen englischen Leuchtturmwärter kommt im Bereich „Militaria“ unter den Hammer (Lot 659, Limit 650 €); außerdem eine Württemberger Pickelhaube für einen Reserveoffizier mit Zubehör (Lot 614, Startpreis 300 €). Des Weiteren seien Orden des Deutschen Reiches mit z.B. diversen Eisernen Kreuzen oder einem Militär-Flugzeugführer-Abzeichen von 1913 (Los 579, Limit 300 €) genannt. Ein Badischer Reservistennachlass (Lot 613), bestehend aus zwei polychromen Krügen, einem Kavalleriedegen und Postkarten, wird mit 300 € aufgerufen. Die Auktion beginnt am Donnerstag, 25. November und am Freitag, 26. November um 17 Uhr, am Samstag, 27. November startet sie um 14 Uhr. Die Möglichkeit zur Vorbesichtigung besteht von 20. bis 23. November jeweils von 11 bis 19 Uhr. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!








Neue Kunst Auktionen
Ketterer Kunst-Ausstellung in
Berlin, 6. Dezember 2021 (kk) – Andrea Zaumseils Werke...
Kunst, Antiquitäten, Design -
Alle Preise inkl. AufgeldDie Besichtigung der Objekte ist am...
Mode, Schmuck, Luxus
Alle Preise inkl. AufgeldDie Besichtigung der Objekte ist am...
Meistgelesen in Auktionen
Von altem Adel, privatem
Marktfrische Gemälde, Skulpturen und Möbel von...
Alte Meister
Besichtigung: 06.10. - 17.10.2012
lempertz:projects
lempertz:projects ist ein für Lempertz neues Format; am 6....
  • Rubens, Peter Paul (1577-1640) nach 18./19. Jh. Öl/Lw. Dianas Heimkehr von der Jagd. Um 1616. (Rest.). Die Jagdgöttin, die auch die Keuschheit symbolisiert, trifft auf das wilde Gefolge des Bacchus. 135 x 180 cm. Vergoldeter Prunkrahmen. Das originale Gemälde befindet sich in der Gemäldegalerie in Dresden. (e8238001)	Limit 10.000, - EURO
    Rubens, Peter Paul (1577-1640) nach 18./19. Jh. Öl/Lw. Dianas Heimkehr von der Jagd. Um 1616. (Rest.). Die Jagdgöttin, die auch die Keuschheit symbolisiert, trifft auf das wilde Gefolge des Bacchus. 135 x 180 cm. Vergoldeter Prunkrahmen. Das originale Gemälde befindet sich in der Gemäldegalerie in Dresden. (e8238001) Limit 10.000, - EURO
    Auktionscontor Frank Peege
  • Lot 1188 Oberitalienischer Meister 16. Jh. Öl/Eichenholz.  Maria Lactans. Interieur. Auf einer Steinbank sitzende Maria mit dem trinkenden Jesusknaben auf dem Schoß. Im Hintergrund Fensterausblick auf eine grüne Hügellandschaft mit Holzbrücke und Figurenstaffage. (Übermalungen, kl. Fehlstellen, rest. Verso waagerechte Aussparung). 100 x 56 cm. Vergoldeter Prunkrahmen mit reliefiertem, gestucktem Akanthusblattdekor. (e8238003)	Limit 25.000, - EURO
    Lot 1188 Oberitalienischer Meister 16. Jh. Öl/Eichenholz. Maria Lactans. Interieur. Auf einer Steinbank sitzende Maria mit dem trinkenden Jesusknaben auf dem Schoß. Im Hintergrund Fensterausblick auf eine grüne Hügellandschaft mit Holzbrücke und Figurenstaffage. (Übermalungen, kl. Fehlstellen, rest. Verso waagerechte Aussparung). 100 x 56 cm. Vergoldeter Prunkrahmen mit reliefiertem, gestucktem Akanthusblattdekor. (e8238003) Limit 25.000, - EURO
    Auktionscontor Frank Peege
  • 671 IWC Damenarmbanduhr Modell Da Vinci, Chronograph. GG, 750. (e8080022)	Limit 2.500, - EURO
    671 IWC Damenarmbanduhr Modell Da Vinci, Chronograph. GG, 750. (e8080022) Limit 2.500, - EURO
    Auktionscontor Frank Peege
  • 1410 Chillida, Eduardo 1924 San Sebastián - 2002 ebd. Siebdruck. 'Gravitation'. 'Paris'. 1995. Geschnittenes Büttenpapier, collagiert an einer Schnur. U.r. mit Bleistift sign. u.l. 44/50 num. 27,5 x 24,7 cm. R. Lit.: 1,14. (e8172033)	Limit 1.800, - EURO
    1410 Chillida, Eduardo 1924 San Sebastián - 2002 ebd. Siebdruck. 'Gravitation'. 'Paris'. 1995. Geschnittenes Büttenpapier, collagiert an einer Schnur. U.r. mit Bleistift sign. u.l. 44/50 num. 27,5 x 24,7 cm. R. Lit.: 1,14. (e8172033) Limit 1.800, - EURO
    Auktionscontor Frank Peege
  • Lot 100 Art-Déco-Brillantring Platin, besetzt mit rundem Amsterdamer Brillant von 3,4 ct, Farbgrad feines/hochfeines Weiß ("River"), Reinheit si 1, Rondiste gerieben, Kalette klein/poliert. Brillanz, Schliff und Proportionen sehr gut, Fluoreszenz schwach.  (e8251002)	Limit 28.000, - EURO
    Lot 100 Art-Déco-Brillantring Platin, besetzt mit rundem Amsterdamer Brillant von 3,4 ct, Farbgrad feines/hochfeines Weiß ("River"), Reinheit si 1, Rondiste gerieben, Kalette klein/poliert. Brillanz, Schliff und Proportionen sehr gut, Fluoreszenz schwach. (e8251002) Limit 28.000, - EURO
    Auktionscontor Frank Peege