• Menü
    Stay
Schnellsuche

Auktionsauftakt für „Die Maler der Brücke – Sammlung Hermann Gerlinger“

München, 05. April 2022 (KK) – Mit einem Paukenschlag startete das nationale und internationale Kunstjahr: Nachdem der Würzburger Unternehmer Professor Hermann Gerlinger im Januar die Versteigerung seiner „Brücke“-Sammlung angekündigt hatte, wurde Ketterer Kunst mit Anfragen von internationalen Medien, Museen und Sammlern von den USA über Europa bis nach China überrollt. Jetzt beginnt bei Ketterer Kunst die Umsetzung. Im Rahmen der Frühjahrsauktionen am 10./11. Juni kommen die ersten Werke von Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff, Ernst Ludwig Kirchner, Otto Mueller, Fritz Bleyl und Hermann Max Pechstein in München zum Aufruf.

Robert Ketterer, Auktionator und Firmenchef, sieht den Sammlungsverkauf wegen seiner Größe und Bedeutung als strategisches Projekt: „Wir werden der nächsten Generation von Sammlerinnen und Sammlern die Werke mit viel Systematik präsentieren. Im Juni gibt es eine erste Suite von herausragender Qualität derjenigen Brücke-Künstler, die zum Kern der Sammlung gehören. Die fantastischen Werke zeigen die Idee der Kollektion. Besonders Papierarbeiten sind stark vertreten. Sie spielen in der Frühzeit der Brücke eine wichtige Rolle, weil sich die Maler einfach keine teuren Leinwände leisten konnten. Sie sind aber auch ein Markenzeichen der Brücke-Kunst, denn sie symbolisieren Spontaneität und Direktheit. Emotionale Zeichnungen und atemberaubende Holzschnitte aus Kleinstauflagen werden begeistern.“

„Die Maler der Brücke - Sammlung Hermann Gerlinger“ besteht aus mehr als 1.000 Werken, darunter Gemälde, Handzeichnungen, Aquarelle, Holzschnitte, Radierungen, Lithografien, Skulpturen sowie zahlreiche Dokumente. Ketterer Kunst plant, die Sammlung über mehrere Auktionen bis Sommer 2024 auf den internationalen Kunstmarkt zu bringen. Im Mittelpunkt werden in diesem Juni Arbeiten auf Papier, beispielsweise Farbholzschnitte und Zeichnungen, einzelne Gemälde sowie andere Sammlerobjekte, wie Künstlerschmuck, stehen (siehe untenstehende Liste).

Kaum eine Künstlergruppe mit vergleichbarem Renommee hat so viel Museums-Präsenz und Popularität gefunden wie die Brücke. Fast jeder in Deutschland kennt ihre Schlüsselwerke. Brücke- Ausstellungen sind Publikumsmagneten. Sie rücken auch immer mehr in den Fokus von jungen Kunstinteressierten. „Das wollen wir mit unserer mehrteiligen Auktion unterstützen und geben begleitende Kataloge mit viel Hintergrundinformation sowie diverse Sonderpublikationen zu ‚Die Maler der Brücke – Sammlung Hermann Gerlinger‘ heraus,“ so Robert Ketterer. Bereits jetzt sieht Ketterer Kunst eine große Nachfrage nach dem ersten Sonderkatalog. Mit ihm wird ein Einblick in das großartige und äußerst vielfältige Spektrum der Sammlung sowie in das fundierte Wissen des Sammlers Hermann Gerlinger gegeben.

„Die Herbstauktion wird einen neuen Fokus haben. Wir werden dann auch einen Teil der Gemälde anbieten, die aktuell noch in Ausstellungen zu sehen sind. Sie kommen dann direkt aus dem Museum zu uns,“ kündigte Robert Ketterer an.

Hermann Gerlinger hat in fast 70 Jahren die wohl bedeutendste private Sammlung mit Werken der Brücke-Künstler geschaffen. „Diese Form des exzessiven Sammelns - das Lebenswerk von Hermann Gerlinger - wird mit dem Bestandskatalog und weiteren Publikationen unsere Zeit überdauern,“ so Dr. Mario von Lüttichau, der bekannte Kunsthistoriker und frühere Kustos des Folkwang Museums in Essen.

Professor Gerlinger begnügte sich nicht nur damit, Kunstwerke aus den Kernjahren der „Brücke“, also zwischen 1905 und 1913 zu sammeln, sondern auch davor und vor allem danach entstandene Arbeiten. Zu seiner Sammlung gehört auch ein breiter Querschnitt des Schaffens der vier Brücke-Gründer sowie von Max Pechstein und einige charakteristische Werke der nur zeitweisen Brücke-Mitglieder Emil Nolde und Otto Mueller sowie von Cuno Amtet.

Professor Gerlinger begnügte sich nicht nur damit, Kunstwerke aus den Kernjahren der „Brücke“, also zwischen 1905 und 1913 zu sammeln, sondern auch davor und vor allem danach entstandene Arbeiten. Zu seiner Sammlung gehört auch ein breiter Querschnitt des Schaffens der vier Brücke-Gründer sowie von Max Pechstein und einige charakteristische Werke der nur zeitweisen Brücke-Mitglieder Emil Nolde und Otto Mueller sowie von Cuno Amtet.

Wenn die Sammlung Kirchners Bruch mit dem Berliner Großstadtexpressionismus und seine permanente künstlerische Weiterentwicklung bis zum tragischen Selbstmord 1938 im Schweizer Exil oder Heckels Persönlichkeitsveränderung als Folge der Kriegsschrecken darstellt, wird die historische Dimension besonders sichtbar. Als zahlreiche Werke der Brücke-Künstler 1937 in der Ausstellung „Entartete Kunst“ landeten, erlebten Heckel, Pechstein, Nolde und Schmidt-Rottluff ganz direkt die Gegnerschaft ihrer Kunst im Nationalsozialismus.

Professor Hermann Gerlinger erinnert sich: „Als ich meine Sammlung noch als Student in den 1950er Jahren begann, wollte ich die Bilder, um mit ihnen zu leben – das war der Anfang.“

„Die Maler der Brücke – Sammlung Hermann Gerlinger“ war rund 30 Jahre in Museen in Schleswig- Holstein (Schloss Gottorf), Sachsen-Anhalt (Kunstmuseum Moritzburg) und Bayern (Buchheim Museum) zu sehen.

Ketterer Kunst erwartet eine große Aufmerksamkeit für die Werke aus der Sammlung. In diesem Umfeld sieht Ketterer Kunst eine Einlieferung von weiteren Werken des Expressionismus als besonders attraktiv. Die klassische Moderne insgesamt werde aktuell sehr stark nachgefragt. Einen Nachfrageüberhang gebe es aktuell aber auch für zeitgenössische Werke von hoher Qualität. Ketterer Kunst lädt in diesen Tagen potentielle Interessenten zu Einlieferungen ein.








Neue Kunst Auktionen
Große Sommerauktion 28.-30.
Nehmen Sie ganz einfach an der Auktion teil: Seien Sie live...
Jubiläumsauktion Nr.200 am 9.7
Große Jubiläumsauktion Nr.200 am 9.7.2022 mit mehr als 3650...
29. Juni: Antiquitäten und
Antiquitäten: 14 Uhr Hans BitterlichHans Bitterlich feierte...
Meistgelesen in Auktionen
Werke aus der Olbricht
Nach den überaus erfolgreichen Auktionen der renommierten...
Kaiserhaus und Ballspenden
Besichtigung: 28.04.2007 - 08.05.2007
Gert K. Nagels Sammlung zur
Die bislang im Sammlermuseum bürgerlicher Kultur in...
  • 121002932 Ernst Ludwig Kirchner Selbstbildnis mit Modell
    121002932 Ernst Ludwig Kirchner Selbstbildnis mit Modell
    Ketterer Kunst GmbH & Co KG
  • 121002605 Emil Nolde  Rittersporn und Silberpappeln
    121002605 Emil Nolde Rittersporn und Silberpappeln
    Ketterer Kunst GmbH & Co KG
  • 122000623 Katharina Grosse Ohne Titel
    122000623 Katharina Grosse Ohne Titel
    Ketterer Kunst GmbH & Co KG