• Menü
    Stay
Schnellsuche

im Kinsky

30. Juni: Klassische Moderne und Zeitgenössische Kunst

im Kinsky

Alfons Walde
Das Auktionshaus imKinsky freut sich besonders, diesmal einen Walde-Schwerpunkt mit einem Dutzend Werken des Künstlers bieten zu können, darunter Ölbilder, Gouachen und Zeichnungen. Diese sind zu einem Großteil marktfrisch und befanden sich über viele Jahre in österreichischen Privatsammlungen.

Die beiden Kitzbüheler Bäuerinnen, die einander nach der Vesper treffen, stehen in einem Lichtkegel. So kontrastieren die kräftigen Farben ihrer Kleidung mit dem Schnee, der da und dort aufleuchtet. Es sind diese Verbindungen von Hell und Dunkel und die Verwendung flächiger Elemente, die den Malstil Waldes in den 1920er Jahren kennzeichnen. Begegnungen wie diese spielen in dem Werk des Künstlers immer wieder eine Rolle, wie dies auch bei der „Kirchenstiege“ der Fall ist, für die im Juli 2021 ein grandioses Meistbot von 490.000 Euro im Kinsky erzielt wurde. Das nun zur Auktion kommende Bild hat dasselbe Format und stammt aus demselben Jahr.

Ein rares Sujet in Waldes Oeuvre ist das Eislaufen, eine Variante des Bildes aus derselben Zeit hängt im Walde-Museum in seiner Heimatstadt Kitzbühel. Typisch für die Meisterschaft des Künstlers sind einmal mehr das Spiel von Licht und Schatten bei den Bergen im Hintergrund, die lebendigen Figuren im Vordergrund und die leicht skizzenhafte Malweise.

Walde und Luis Trenker
Walde und Luis Trenker verband eine lange Freundschaft; sie waren schon Schulkameraden in Innsbruck gewesen. So griff der Bergsteiger auf seinen Malerfreund zurück, als er einen Illustrator für seine Bücher suchte. Dabei eint die beiden die Vorliebe zur Stilisierung. In dem vorliegenden Werk erkennt man gleich Luis Trenker, der mit entschlossenem Blick und dem für ihn typischen Hut und roten Halstuch abgebildet ist. Die Umschlagentwürfe des Malerfreundes sind heute gefragter denn je; vielleicht, weil man den Humor hinter der Darstellung erkennen kann.

Marc Chagall
Ein internationales Highlight ist Chagalls bezauberndes Bild „Fleurs et Femme en rêve“: Frau und Blumen träumen. In dieser Komposition sind sie gleichwertig, sie vereinen sich am Papier zu einem Traum an Farben und Formen. Es ist ein typisches Motiv für Chagall, der für seine fantasievollen Traumbilder berühmt ist, in die er immer wieder Symbole einbaut. Hier ist es etwa der kleine weiße Vogel als Zeichen der Liebe zu der Frauenfigur. Diese mag Chagalls große Liebe und früh verstorbene Ehefrau Bella sein, oder die Gefährtin seiner späteren Jahre, Vava. Das duftige, übergroße Blumenbouquet jedenfalls wächst über die Frau und den Rand des Papiers hinaus; bis hinein in unsere Welt.

Gustav Klimt
Diese Studie entstand wohl in der Phase des geometrisch orientierten, sogenannten „goldenen Stils“ von Gustav Klimt. Dies ist etwa an dem rechten Winkel zu sehen, den Unterarm und Hand bilden, an dem dreieckigen Kopf oder dem rechtwinkligen Ausschnitt des Kleides. Auch erinnert die Zeichnung an jene, die Klimt im Zuge der Arbeit an dem Gemälde „Wasserschlangen II“ geschaffen hat.

Alfred Kubin
Zeitgleich zur großen Kubin-Ausstellung im Leopold Museum, die das Auktionshaus als Kooperationspartner unterstützt, liegt ein weiterer Fokus des aktuellen Angebots im Kinsky auf Arbeiten Alfred Kubins. Insgesamt sieben Werke bietet das im Kinsky an.

Dieses Blatt mit seinem ausdrucksvollen Stil ist typisch für das Schaffen Kubins in den 1910er Jahren. Die bedrohliche Stimmung wird durch das Aufbäumen eines Pferdes, den verlängerten Körpern beider Tiere und die im Kontrast dazu winzigen, aufgeregten Figuren am linken unteren Bildrand betont. Werke wie dieses illustrieren die tiefen Ängste des Künstlers und seine phantastischen Visionen.

Zeitgenössische Kunst: 17 Uhr
Willem de Kooning
Willem de Kooning, bedeutender Vertreter des abstrakten Expressionismus, lädt den Betrachter ein, die Farben, Strukturen und Gesten seiner Bilder zu entdecken. Fast rauschhaft scheint der Künstler zu arbeiten; die Kraft hinter seiner Malerei ist deutlich zu spüren. Das Auktionshaus im Kinsky kann ebenfalls ein Bild seiner Frau Elaine de Kooning anbieten, das 1974 entstanden ist. Durch die zwei Bilder, die das stürmische Ehepaar in einer Auktion vereinen, ist deren gegenseitige Beeinflussung und gemeinsame Inspiration gut ersichtlich.

Hans Hartung
Hartung gilt als Mitbegründer der Stilrichtung des Informel der 1940er und 1950er Jahre in Paris. Das Gestische und die Textur waren die Kennzeichen dieses Stils; dies ist auf dem vorliegenden Bild gut ersichtlich. Die Bewegung ist schnell und sicher, die an sich glatte Oberfläche der Spanplatte wird immer wieder durch Kratzer aufgebrochen. Diese rhythmischen Werke bezeichnete der Künstler Französisch als „tableaux“; daher stammt auch das „T“ im Titel der Arbeiten.






  • 30.06.2022
    Auktion »
    Auktionshaus im Kinsky »

    Besichtigung
    der großen Sommerauktion
    ab 23. Juni
    Mo-Fr 10-18 Uhr
    Sa & So 10-17 Uhr

    Unsere Kunde haben ab 23. Juni die Möglichkeit, unsere Schaustellung zu besichtigen.
    Montags bis freitags 10 bis 18 Uhr.
    Samstag und Sonntag 10 bis 17 Uhr.

    Auktionsdaten

    Dienstag, 28. Juni
    Alte Meister: 15 Uhr
    Gemälde des 19. Jahrhunderts: 17 Uhr

    Mittwoch, 29. Juni
    Antiquitäten: 14 Uhr
    Jugendstil & Design: 18 Uhr

    Donnerstag, 30. Juni
    Klassische Moderne: 15 Uhr
    Zeitgenössische Kunst: 17 Uhr 

Lot 2033 Alfons Walde Eislauf, 1920/23 Öl auf Leinwand 54,5 x 60 cm Schätzpreis: 180 000 - 360 000 €
Lot 2031 Alfons Walde* Nach der Vesper, um 1922 Öl auf Karton 70 x 75,5 cm Schätzpreis: 250 000 - 500 000 €
Lot 2212 Hans Hartung* T1980-E4 (T1980-E5), 1980 Acryl auf Spanplatte; gerahmt 102 x 130 cm Schätzpreis: 120 000 - 240 000 €
Lot 2209 Günter Brus* Tod und Verklärung, 1980 Mischtechnik auf Packpapier; gerahmt 67 x 53,5 cm Schätzpreis: 20 000 - 40 000 €
Lot 2203 Hermann Nitsch* Relikt (109. Aktion), 2001/2015 Acryl, Blut auf Stoff; ungerahmt 158 x 230 cm Schätzpreis: 70 000 - 140 000 €
Lot 2229 Xenia Hausner*  Rose (Rosemarie Fendel), 1994 Acryl auf Hartfaser; gerahmt 200 x 150 cm Schätzpreis: 35 000 - 70 000 €
Lot 2247 Martin Kippenberger* Opel-Manta-Armaturenbrett, 1991 Holzschnitzarbeit mit Farbbeize 133 x 32 x 28 cm Schätzpreis: 25 000 - 50 000 €


Neue Kunst Auktionen
Große Sommerauktion 28.-30.
Nehmen Sie ganz einfach an der Auktion teil: Seien Sie live...
Jubiläumsauktion Nr.200 am 9.7
Große Jubiläumsauktion Nr.200 am 9.7.2022 mit mehr als 3650...
29. Juni: Antiquitäten und
Antiquitäten: 14 Uhr Hans BitterlichHans Bitterlich feierte...
Meistgelesen in Auktionen
2. Tag der offenen Tür
Kostenlose Begutachtung und Schätzung von Antiquitäten...
Kinderköpfchen für € 600.000
München, 17. November 2010, (kk) - „Noch vor kurzem...
Nachbericht zur Auktion "
Das neue Auktionsformat des Dorotheum, die kuratierte Auktion...
  • Lot 2206 Maria Lassnig* und Arnulf Rainer* o.T. (Gemeinschaftsarbeit Lassnig/Rainer), 1949/50 Mischtechnik auf Karton; gerahmt 51 x 76 cm Schätzpreis: 50 000 - 100 000 €
    Lot 2206 Maria Lassnig* und Arnulf Rainer* o.T. (Gemeinschaftsarbeit Lassnig/Rainer), 1949/50 Mischtechnik auf Karton; gerahmt 51 x 76 cm Schätzpreis: 50 000 - 100 000 €
    Auktionshaus im Kinsky
  • Lot 2004 Alfons Walde Kameraden der Berge, um 1932 Öltempera auf Papier auf Karton 17,7 x 13,1 cm Schätzpreis: 35 000 - 70 000 €
    Lot 2004 Alfons Walde Kameraden der Berge, um 1932 Öltempera auf Papier auf Karton 17,7 x 13,1 cm Schätzpreis: 35 000 - 70 000 €
    Auktionshaus im Kinsky
  • Lot 2003 Gustav Klimt  Aufgestützt Liegende mit hochgerafftem Kleid, 1908/09 Blauer Farbstift auf Papier 36,8 x 55,7 cm Schätzpreis: 100 000 - 200 000 €
    Lot 2003 Gustav Klimt Aufgestützt Liegende mit hochgerafftem Kleid, 1908/09 Blauer Farbstift auf Papier 36,8 x 55,7 cm Schätzpreis: 100 000 - 200 000 €
    Auktionshaus im Kinsky
  • Lot 2024 Marc Chagall* Fleurs et Femme en rêve, wohl 1970er Jahre Gouache, Farbkreide und Bleistift auf Papier auf Leinwand 44,6 x 42 cm Schätzpreis: 100 000 - 200 000 €
    Lot 2024 Marc Chagall* Fleurs et Femme en rêve, wohl 1970er Jahre Gouache, Farbkreide und Bleistift auf Papier auf Leinwand 44,6 x 42 cm Schätzpreis: 100 000 - 200 000 €
    Auktionshaus im Kinsky
  • Lot 2014 Alfred Kubin*  Indianer, um 1909 Tuschfeder auf Katasterpapier 29,6 x 39 cm Schätzpreis: 15 000 - 30 000 €
    Lot 2014 Alfred Kubin* Indianer, um 1909 Tuschfeder auf Katasterpapier 29,6 x 39 cm Schätzpreis: 15 000 - 30 000 €
    Auktionshaus im Kinsky
  • Lot 2213 Willem de Kooning* o.T., 1975 Öl auf Papier, auf Leinen montiert; gerahmt 28 x 33 cm Schätzpreis: 80 000 - 160 000 €
    Lot 2213 Willem de Kooning* o.T., 1975 Öl auf Papier, auf Leinen montiert; gerahmt 28 x 33 cm Schätzpreis: 80 000 - 160 000 €
    Auktionshaus im Kinsky
  • Lot 2208 Günter Brus*  Informel, 1960 Tusche auf Papier; gerahmt 44,6 x 63 cm (Blattmaß) Schätzpreis: 35 000 - 70 000 €
    Lot 2208 Günter Brus* Informel, 1960 Tusche auf Papier; gerahmt 44,6 x 63 cm (Blattmaß) Schätzpreis: 35 000 - 70 000 €
    Auktionshaus im Kinsky