• Menü
    Stay
Schnellsuche

Fine Art | Decorative Art | Fine Jewels | Watches

Eindrucksvolle Meisterwerke strahlen in der Classic Week

Fine Art | Decorative Art | Fine Jewels | Watches

Das Angebot der Fine Art reicht in diesem Frühjahr von Werken der Antwerpener Schule über Gemälde italienischer Meister des 16. Jahrhunderts bis hin zu stimmungsvollen Arbeiten des frühen französischen Impressionismus. Insbesondere die großformatige Leinwand von Antonio Palma aus einem venezianischen Palazzo gilt schon jetzt als Meisterwerk der kommenden Auktionssaison. In der Decorative Art bilden prachtvolle Silberschmiedearbeiten sowie eine seltene Folge von vier Tapisserien die Highlights der Auktion. Darüber hinaus bietet die Classic Week hochkarätigen Schmuck, wie einen fünfkarätigen Diamantring in leuchtendem Fancy Intense Orangy Brown sowie ikonische Uhren wie die Nautilus von Patek Philippe.

Fine Art
Mitte des 16. Jahrhunderts entstand die beeindruckende Malerei Antonio Palmas mit der Darstellung Veturias und ihres Sohnes Gnaeus Marcius Coriolanus vor den Toren Roms (Taxe: € 78.000 – 90.000). Es handelt sich um eine von verschiedenen römischen Historikern überlieferte Episode aus dem Krieg zwischen den Volskern und den Römern. Die großformatige Arbeit schmückte wahrscheinlich den repräsentativsten Raum – den Portego – des venezianischen Palazzo Sagredo.

Der Autor der prächtigen Darstellung der „Madonna der Kirschen“ ist in der Werkstatt oder im Umkreis von Joos van Cleve zu finden (Taxe: € 20.000 – 30.000). Van Cleve war einer der wichtigsten Künstler der Antwerpener Schule der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts, dessen Arbeiten mit religiösen Themen für die öffentliche und private Andacht sehr gefragt waren. Die feine Tafel mit Maria und dem Kind ist mit Symbolen gespickt, die der zeitgenössische Betrachter mühelos entschlüsseln konnte, wie beispielsweise die Kirschen, die durch ihre Herzform und Farbe ein Symbol für die Liebe Christi sowie das am Kreuz vergossenes Blut stehen. Die Infrarotanalyse zeigt unter der Komposition eine Vorzeichnung mit der Versuchung Adams. Dies veranschaulicht die in Künstlerwerkstätten häufig angewandte Praxis, Materialien für nachfolgende Werke wiederzuverwenden, wenn ein Werk nicht vollendet oder vom Auftraggeber abgelehnt wurde.

Aus einer exquisiten Sammlung mit Gemälden der Bologneser Schule stammt Giovan Francesco Gessis Gemälde mit Christus mit einem Kind (Taxe: € 20.000 – 30.000). Gessi gilt als einer der berühmtesten Lehrlinge von Guido Reni und der zuverlässigsten Interpreten des Stils seines Meisters. Auch die Darstellung des heiligen Paulus mit dem Priester Ananias von Giovanni Andrea Sirani stammt aus dieser Sammlung (Taxe: € 45.000 – 65.000). Ebenso wie Gessi war Sirani ein Schüler von Guido Reni. Das Gemälde zeigt jedoch Siranis voll ausgereiften, eigenen Stil, der weich und reich an Nuancen ist und damit nicht mehr in der Manier seines Meisters verankert, sondern sich der Produktion von Guercino bewusst ist.

Mit der Serie von neun Kreidelithografien von Ferdinand Olivier bietet Van Ham ein bedeutendes Hauptwerk der deutschen Romantik an, von dem weltweit nur eine Handvoll Exemplare existieren. Die Landschaftsdarstellungen der „Sieben Gegenden aus Salzburg und Berchtesgaden“ markieren technisch wie künstlerisch den Höhepunkt der frühen deutschen Lithografiegeschichte (Taxe: € 20.000 – 30.000).

Einen absoluten Höhepunkt in der wie immer gut vertretenen Kategorie des internationalen Impressionismus bildet die Südsee-Szene von Paul Gauguin mit dem exotischen Titel „Parau hanohano“ (Taxe: € 50.000 – 70.000). Die Komposition weist die charakteristische künstlerische Handschrift des bedeutenden Franzosen auf, der sich hier der außergewöhnlichen Technik der Monotypie bedient. Dabei wird auf eine glatte Fläche wie beispielsweise Glas oder Metall gemalt. Solange die Farbe noch feucht ist, legt der Künstler ein Papier auf, um das Motiv abzudrücken. Da dies nur ein einziges Mal erfolgen kann, gilt das Werk – wie auch das nun angebotene – als Original. In den Jahren von 1893 bis 1895 – und tatsächlich nur in diesem Zeitraum – signierte Gauguin seine Monotypien abschließend mit einem Holzschnittsiegel: die Buchstaben PGO, die von kleinen Tierbildern im Kreis gerahmt werden. Heute existieren leider nur noch sehr wenige von Gauguins Monotypien, weshalb sich Van Ham besonders glücklich schätzt, dieses außergewöhnliche Kunstwerk anbieten zu dürfen.

Mehrfach zog es Armand Guillaumin in den kleinen malerischen Ort Le Brusc an der Côte d’Azur zwischen Toulon und Marseille, den auch die Künstlerkollegen Pierre-Auguste Renoir, Eugène Boudin oder Paul Signac aufsuchten und ins Bild setzten. Guillaumin widmet sich hier wiederholt einzelnen Felsformationen und untersuchte sie – wie sein Malerkollege Monet – fast systematisch bei unterschiedlichen Licht- und Witterungsverhältnissen. In der angebotenen Arbeit fängt er eine besonders stimmungsvolle Impression dieses Licht- und Schattenspiels ein (Taxe: € 12.000 – 18.000).

Decorative Art
Als ein ganz besonderes Highlight dieser Auktion ist die Folge von vier Tapisserien mit Chinoiserien hervorzuheben, der Berliner Manufaktur des Charles Vigne & Jean II Barraban zugeschrieben (Taxe: € 20.000 – 30.000). Die aus deutschem Adelsbesitz stammende Folge ist ein großartiges Beispiel der Tapisseriekunst aus dem beginnenden 18. Jahrhundert, während das Bildthema eindrücklich die große Faszination und Leidenschaft europäischer Fürstenhöfe für ostasiatische und exotische Themen in dieser Zeit widerspiegelt.






  • 05.06.2023
    Auktion »
    VAN HAM Kunstauktionen KG »

    VAN HAM Frühjahr 2023

    LIVE-Auktionen

    Classic Week
    Decorative Art 16. + 17. Mai 2023
    Fine Art 16. + 17. Mai 2023
    Fine Jewels 16. + 17. Mai 2023
    Watches 16. + 17. Mai 2023

    Modern Week
    Modern | Post War | Contemporary
    Evening Sale 5. Juni 2023
    Day Sale 6. Juni 2023

     



Neue Kunst Auktionen
MONDSÜCHTIG: Foto-Sammlung „
Bis 27 September 2023: „Ikonische Fotografien der...
Tausend Sandkörner – Joseph
Seien Sie vorsichtig, was Sie sich wünschenDieses charmante...
Traditionelle
OWL einziger vereidigter Versteigerer Detlef Jentsch seit...
Meistgelesen in Auktionen
MONDSÜCHTIG: Foto-Sammlung „
Bis 27 September 2023: „Ikonische Fotografien der...
Wer jagt Moby Dick?
In der Modernen Kunst ist, nach einem Auktionsrekord im...
Briefmarken Auktion 11.09.2013
Briefmarken Auktion September 2013 Tag 2. Die...
  • Antonio Palma (1515 – 1575/1585)Coriolanus umarmt seine Mutter vor den Toren Roms | Öl auf Leinwand | 180 x 298 cm Taxe: € 78.000 – 90.000
    Antonio Palma (1515 – 1575/1585)Coriolanus umarmt seine Mutter vor den Toren Roms | Öl auf Leinwand | 180 x 298 cm Taxe: € 78.000 – 90.000
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Werkstatt/ Umkreis desJoos van Cleve (1485 – 1540)Die Madonna der Kirschen | Um 1540-1550 Öl auf Holz | 45,5 x 31 cm Taxe: € 20.000 – 30.000
    Werkstatt/ Umkreis desJoos van Cleve (1485 – 1540)Die Madonna der Kirschen | Um 1540-1550 Öl auf Holz | 45,5 x 31 cm Taxe: € 20.000 – 30.000
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Paul Gauguin (1848 – 1903) Parau hanohano | 1893 – 1895 | Monotypie auf Papier | 48,5 x 34,5 cm Taxe: € 50.000 – 70.000
    Paul Gauguin (1848 – 1903) Parau hanohano | 1893 – 1895 | Monotypie auf Papier | 48,5 x 34,5 cm Taxe: € 50.000 – 70.000
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Folge von vier Tapisserien mit ChinoiserienManufaktur Jean Jean Barraban II & Charles Vigne, Berlin – zugeschrieben | Um 1730 Taxe: € 20.000 – 30.000
    Folge von vier Tapisserien mit ChinoiserienManufaktur Jean Jean Barraban II & Charles Vigne, Berlin – zugeschrieben | Um 1730 Taxe: € 20.000 – 30.000
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Diamant-Ring1 Brillant ca. 5,02 Karat Intensives Orange-BraunTaxe: € 25.000 – 30.000
    Diamant-Ring1 Brillant ca. 5,02 Karat Intensives Orange-BraunTaxe: € 25.000 – 30.000
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Patek Philippe Nautilus Ref. 3700 „Jumbo“ | Bi-ColourTaxe: € 60.000 – 90.000
    Patek Philippe Nautilus Ref. 3700 „Jumbo“ | Bi-ColourTaxe: € 60.000 – 90.000
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Prächtiger Vermeil Deckelhumpen mit feinen BlumengravurenAndreas Berckmann | Nürnberg | 1650/51-1657 | Silber, vergoldet | Höhe 20 cm Taxe € 17.000 – 20.000
    Prächtiger Vermeil Deckelhumpen mit feinen BlumengravurenAndreas Berckmann | Nürnberg | 1650/51-1657 | Silber, vergoldet | Höhe 20 cm Taxe € 17.000 – 20.000
    VAN HAM Kunstauktionen KG