• Menü
    Stay
Schnellsuche

Wien

Sisis Samtjacke & Franz Josephs Sti

Wien

SISIS SAMTJACKE & FRANZ JOSEPHS STIEFEL Objekte aus dem österreichischen Kaiserhaus und anderen europäischen Herrscherhäusern bei Auktion am 11. Juni 2024 im Dorotheum

Das österreichische Kaiserhaus, die ungarisch-österreichische Monarchie, übt bis heute eine große Faszination aus und ist Anziehungspunkt für Wien-Besucher aus aller Welt. Kaiserin Elisabeth, genannt „Sisi“, und Kaiser Franz Joseph I. sind immer noch populär, mehr als 100 Jahre nach dem Ende der Monarchie. Auch diesmal stehen die beiden im Mittelpunkt der einmal jährlich stattfindenden Kaiserhaus & Historika-Auktion des Dorotheum. Am 11. Juni 2024 werden rund 300 Objekte aus dem österreichischen Kaiserhaus sowie aus anderen europäischen Herrscherhäusern versteigert.

1867 wurden Kaiser Franz Joseph und Kaiserin Elisabeth als König und Königin von Ungarn gekrönt. Nicht nur ab diesem Zeitpunkt pflegte Elisabeth enge Kontakte in das Land, das im Jahr der Krönung auch seine Verfassung zurückerhielt. Schloss Gödöllő wurde ein Lieblingsort der Kaiserin, sie lernte Ungarisch, bevorzugte ungarische Hofdamen, ihr Obersthofmeister war ebenfalls Ungar, genau wie ihre Vorleserin Ida von Ferenczy und nicht zu vergessen der ungarische Graf Gyula Andrássy, der zu ihrem engsten Freund und Berater wurde. Elisabeth liebte die ungarische Folklore-Kleidung, die sie auch in Wien gerne trug. Eine ungarische schwarze Samtjacke der Kaiserin mit glockenförmigen Ärmeln und reicher Goldposamentrie wird in der Auktion mit einem Schätzwert von 15.000 bis 25.000 Euro angeboten.

In einem ungarischen schwarzen Kleid ist die Kaiserin auf einem Ölgemälde zu sehen, das in die Zeit um 1890 datiert (€ 12.000 – 18.000). Nach dem schicksalhaften Tod ihres Sohnes Kronprinz Rudolf, der sie tief traf, trug Elisabeth nur noch Schwarz. Ihre Reisetätigkeit war legendär. In dem Nachlass von Elisabeth befanden sich 23 Fotoalben ihrer Reisen aus den Jahren 1890 bis 1894. Algerien stand 1890 am Programm. Das kaiserliche Album mit 72 Stadt- und Hafenansichten aus Tanger, Oran und Algier sowie mit Porträts von Volkstypen wird mit 4.000 bis 6.000 Euro geschätzt. Die persönliche Gerte der reitbegeisterten Kaiserin aus der Zeit um 1870 geht mit 2.000 bis 4.000 Euro in die Auktion.

Ein Highlight der Versteigerung sind ein Paar lederne Halbstiefel mit Sporen von Kaiser Franz Joseph I. Eugen Ketterl, Leibkammerdiener Seiner k. und K. Apostolischen Majestät, bestätigt auf der beigefügten gesiegelten Visitkarte die Echtheit dieser Stiefel. Der Kaiser trug bei offiziellen Anlässen diese Art von Stiefeln zur Uniform (€ 4.000 – 8.000). Ein Ölbild des namhaften Malers Julius von Blaas, das Kaiser Franz Joseph I. zu Pferd zeigt, soll mindestens 25.000 bis 35.000 Euro einbringen.

Dass nicht nur Elisabeth durch die Welt reiste, belegt eine umfangreiche Sammlung (455 Stück) an Postkarten, die der Leibkammerdiener Eugen Ketterl – er bekleidete dieses Amt 22 Jahre lang bis zum Tod Kaiser Franz Josephs – an seinen Sohn Franz Ketterl sendete. Ketterl begleitete den Kaiser u. a. nach Monte Carlo, St. Petersburg, Pressburg, Budapest, u. v. m. (€ 2.500 – 5.000). Die Krankenberichte des Kaisers, zwei bzw. drei Tage vor seinem Tod von seinem Leibarzt Dr. Joseph Kerzl und von dem hinzugezogenen Arzt Prof. Ortner erstellt, geben Aufschluss über die Herztätigkeit, die Temperatur und auch über die empfangenen Besuche (€ 600 – 1.200).

Nur ganz selten tauchen persönliche Objekte von Prinz Eugen von Savoyen (1663 – 1736) auf. Von dem bedeutenden Feldherrn, dem Erbauer des Schloss Belvedere in Wien, der sich auch als Kunstsammler und Mäzen einen Namen machte, wird ein persönliches Spektiv versteigert (€ 500 – 1.000). Ein bedeutendes Porträt, gemalt von Johann Salomon Wahl, zeigt den Prinzen im Harnisch vor einer Brücke mit Schlachtengetümmel (€ 30.000 – 50.000).






  • 11.06.2024
    Auktion »
    Dorotheum Wien »

    KAISERHAUS & HISTORIKA
    Saalauktion mit Live Bidding
    DATUM  Dienstag, 11. Juni 2024, 14 Uhr
    BESICHTIGUNG  ab Dienstag, 4. Juni 2024
    ORT  Palais Dorotheum
    Dorotheergasse 17
    1010 Wien
    EXPERTE  Dr. Georg Ludwigstorff



Neue Kunst Auktionen
Eppli Budget Auktion: Schmuck
Die Eppli Budget Auktion findet am 20. Juli 2024 statt und...
111. Auktion am 16. November
Auktion Dr. Crott lädt zur Einlieferung von hochwertigen...
Ant, brain, cigar: John
The conceptual artist found inspiration in the everyday for...
Meistgelesen in Auktionen
Japan, Südostasien und Indien
Antiquitäten und Kunst aus Asien haben bei Koller eine...
Aus aristkokratischem Besitz
Am 12. September 2013 lädt das Dorotheum zur Auktion „...
Zeitgenössische Kunst | 4. + 5
Gemälde | Aquarelle | Zeichnungen | Skulpturen | Multiples |...
  •   Kaiser Franz Joseph I.: Paar persönliche Halbstiefel aus Leder, Schuhgröße ca. 41, € 4.000–8.000; Kaiser Franz Joseph I. zu Pferd, Ölgemälde von Julius von Blaas, € 25.000–35.000; Kaiserin Elisabeth von Österreich: Ungarische Samtjacke, um 1880, € 15.000–25.000; Porträt im schwarzen Kleid mit Diadem, um 1890, € 12.000–18.000
    Kaiser Franz Joseph I.: Paar persönliche Halbstiefel aus Leder, Schuhgröße ca. 41, € 4.000–8.000; Kaiser Franz Joseph I. zu Pferd, Ölgemälde von Julius von Blaas, € 25.000–35.000; Kaiserin Elisabeth von Österreich: Ungarische Samtjacke, um 1880, € 15.000–25.000; Porträt im schwarzen Kleid mit Diadem, um 1890, € 12.000–18.000
    Dorotheum Wien
  • Kaiser Franz Joseph I.: Paar persönliche Halbstiefel aus Leder Schuhgröße ca. 41 Schätzwert € 4.000 – 8.000
    Kaiser Franz Joseph I.: Paar persönliche Halbstiefel aus Leder Schuhgröße ca. 41 Schätzwert € 4.000 – 8.000
    Dorotheum Wien
  • Julius von Blaas (1845–1923) Kaiser Franz Joseph I. zu Pferd Schätzwert € 25.000 – 35.000
    Julius von Blaas (1845–1923) Kaiser Franz Joseph I. zu Pferd Schätzwert € 25.000 – 35.000
    Dorotheum Wien
  • Kaiserin Elisabeth von Österreich: Ungarische Samtjacke, um 1880 Schätzwert € 15.000 – 25.000
    Kaiserin Elisabeth von Österreich: Ungarische Samtjacke, um 1880 Schätzwert € 15.000 – 25.000
    Dorotheum Wien
  • Kaiserin Elisabeth von Österreich: Porträt im schwarzen Kleid mit Diadem, um 1890 Schätzwert € 12.000 – 18.000
    Kaiserin Elisabeth von Österreich: Porträt im schwarzen Kleid mit Diadem, um 1890 Schätzwert € 12.000 – 18.000
    Dorotheum Wien