• Menü
    Stay
Schnellsuche

Benefizauktion

Original-Werke von Nam June Paik und Gerhard Richter

Benefizauktion

München, 04. Mai 2011: „Das Leben ist ein Kunstwerk und jedes Kunstwerk ist Leben“, meinte bereits Emmett Williams. So ist es das Anliegen der IV. Benefizkunstauktion der Münchner Kindl Stiftung am 26. Mai 2011, mit Kunst für bessere soziale Chancen, für einen gewaltfreien Alltag oder auch nur für ein warmes Essen einzustehen. Ab 19.00 Uhr werden von Robert Ketterer bei den Kulti-Kids in der Grafinger Str. 6, 81673 München, rund 80 Objekte moderner und zeitgenössischer Kunst für ein kindgerechtes Leben versteigert.

Unter den zu versteigernden Werken, die alle zwischen € 20 und € 50 zum Aufruf gelangen, ist nicht nur viel kreatives Potential zu finden, sondern es sind auch jede Menge echte Schnäppchen zu entdecken. Neben Arbeiten von Kindern und Jugendlichen umfasst die Auktion nämlich auch so bekannte Namen wie Horst Antes, Elvira Bach, Peter Dittmar, Ernst Fuchs, Sylke von Gaza, Rupprecht Geiger, Erich Heckel, A.R. Penck, H. Riemer, Heidi Schmerber, Vanessa Seuffert, Klaus Soppe, Antoni Tapiès, Mark Tobey, Werner Tübke und Edoardo de Martino (1838-1912, Hofmaler der Königin Viktoria, von dessen Œuvre noch heute zahlreiche Arbeiten im Besitz der englischen Königsfamilie sind). Zudem werden Werke von Nam June Paik und Ugo Dossi versteigert, beides Künstler, die aus der Fluxus-Bewegung heraus ihren erfolgreichen künstlerischen Werdegang begannen. Fluxus integrierte unterschiedlichste Elemente wie Video, Musik, Licht, Geräusche, Bewegungen, Handlungen oder verschiedene Materialien. Es manifestierte dabei in der Tradition des Dadaismus das Leben als Kunst und die Kunst als Leben - ganz dem Thema der Benefizkunstauktion entsprechend.

So arbeitet Ugo Dossi mit der Kreativität des Unbewussten, d.h. mit dem Phänomen der Übertragung von Emotionen und inneren Bildern. Dabei bleibt der Betrachter aber nicht nur Konsument. Dossi entwickelte ein Verfahren, archetypische Bilder aus dem Unbewussten des Menschen zu visualisieren. Nam June Paik wiederum wird als Vater der Videokunst gefeiert. Seine Videos, Installationen und Objekte befassen sich auf kritische und gleichzeitig unterhaltsame Weise mit dem Thema Fernsehen und (Massen)Kommunikation. Er selbst bezeichnete sich gerne als individueller 'Cultural Terrorist', der sich nicht von den Medien vereinnahmen lässt. Beiden Künstlern ging und geht es immer um die auf das Leben einwirkenden künstlerischen Schaffensprozesse und nicht um die Abschottung der Kunst vor dem Leben. Spielerisch und experimentell wird Kunst ins Leben integriert, so auch bei Günther Uecker und Otto Piene, Gründer der international einflussreichen Künstlergruppe ZERO, in ihren Objekten und lichtkinetischen Bildern.

Die Münchner Kindl Stiftung kann auf eine über 40jährige Tradition zurückblicken und möchte auch 2011 wieder aktiv Kindern und Jugendlichen helfen. Dies reicht von der Mitfinanzierung von Spielplatzeinrichtungen über Kindernothilfe und Behindertenarbeit bis hin zur Finanzierung von sinnvollen, pädagogischen Projekten. Besondere Anliegen sind der Ausgleich von sozialen Benachteiligungen, Gewaltprävention und die Verbesserung der Chancen behinderter Kinder und Jugendlicher. Die Stiftung ist gemeinnützig und kann damit die ihr zukommenden Mittel praktisch ungeschmälert dem Förderzweck zuführen, getreu dem Motto der Stiftung: Kinder sind unsere Zukunft - ihre Chancen zu verbessern, unser Anliegen!

Ketterer Kunst hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1954 als einer der wichtigsten Kunst- und Buchversteigerer mit dem Stammsitz in München und einer Dependance in Hamburg etabliert. Galerieräume in Berlin und Repräsentanzen in Heidelberg und Krefeld tragen entscheidend zum Geschäftserfolg bei. Abgerundet wird das Portfolio unter anderem durch den renommierten Ernest Rathenau Verlag, New York/München. Außerdem finden immer wieder Ausstellungen, Sonder- und Benefizauktionen sowie Online-Auktionen statt. Rorbert Ketterer ist Auktionator und Inhaber von Ketterer Kunst,








Neue Kunst Auktionen
GROSSE KUNSTAUKTION NR. 183 -
Wir freuen uns, dass nach den aktuellen Bestimmungen in...
ASIATISCHE KUNST FARBENFROHES
Erstmalig veranstaltet das Kunsthaus Lempertz neben seiner...
LEWIS GILBERT FILM SCRIPT AND
Bellmans’ Auction of The Lewis Gilbert Film Script and...
Meistgelesen in Auktionen
Modern | Post War |
Manche Werke tragen so deutlich die Handschrift ihres Autors...
10 Jahre Photographie bei VAN
Van Ham feiert sein 10jähriges Jubiläum mit über 400 Werken...
GROSSE KUNSTAUKTION NR. 183 -
Wir freuen uns, dass nach den aktuellen Bestimmungen in...
  • Elvira Bach Küchendiva Farbserigrafie, 1990. 40,8 x 29,2 cm Galeriepreis: € 700 Aufrufpreis: € 20
    Elvira Bach Küchendiva Farbserigrafie, 1990. 40,8 x 29,2 cm Galeriepreis: € 700 Aufrufpreis: € 20
    Ketterer Kunst GmbH & Co KG
  • A. R. Penck (d. i. Ralf Winkler) Feind hört mit Farbserigrafie, 1995 68,5 x 95 cm Galeriepreis: € 1800 Aufrufpreis € 20
    A. R. Penck (d. i. Ralf Winkler) Feind hört mit Farbserigrafie, 1995 68,5 x 95 cm Galeriepreis: € 1800 Aufrufpreis € 20
    Ketterer Kunst GmbH & Co KG