• Menü
    Stay
Schnellsuche

Auktion

Wer jagt Moby Dick?

Auktion

In der Modernen Kunst ist, nach einem Auktionsrekord im Frühjahr, wieder der Sturm- Künstler Johannes Molzahn mit zwei bedeutenden Werken vertreten. Sein beidseitig bemaltes Gemälde „Herkules und Antaios“ zeigt futuristische, abstrahierende Formen, jedoch löst sich Molzahn nicht vom Gegenständlichen. In der späteren Arbeit „Parabel I“ aus dem Jahr 1948 findet das Thema eine neue Interpretation. Bei den Zeitgenossen gehört Frank Stellas monumentale Plastik „ The chase. Second day“ zu den absoluten Highlights. Sie entstand durch Stellas intensive Auseinandersetzung mit Herman Melvilles Roman „Moby Dick“.

Auktion Moderne Kunst
Nachdem VAN HAM in der Frühjahrsauktion einen Rekordzuschlag für ein Frühwerk des Sturm- Künstlers Johannes Molzahn erzielen konnte (311. Auktion, Lot 416, Ergebnis: € 150.000), versprechen auch die nun im Herbst angebotenen Werke Molzahns ein Höhepunkt der Auktion zu werden. Ein beidseitig bemaltes Gemälde aus seiner Zeit als Direktor der Breslauer Akademie, zeigt mit Herkules mit Antaios ein mythisch-heroisches Motiv von 1933. Zwei Jahre früher entstand die rückseitige dynamische Figurenkomposition. Der Schätzpreis liegt bei € 80.000 – 120.000. Das zweite offerierte Gemälde, welches Jahre später entstanden ist, trägt den Titel „Parabel I“ und greift das mythologische Thema erneut auf, bezieht es aber nun auf das Zeitgeschehen, gewissermaßen auf die Berliner Blockade des Jahres 1948. Bereits 1988 wurde es im Duisburger Lehmbruck- Museum in der Ausstellung „Das malerische Werk von Johannes Molzahn“ präsentiert (Schätzpreis € 60.000 – 80.000).

Ein unbestrittener Höhepunkt der Auktion ist Oskar Schlemmers „Sitzende und zwei Figuren (Blaue Treppe)“ von 1936 (Taxe: € 300.000 – 400.000). Sein bevorzugtes Thema der menschlichen Figur im Raum wird auch in dieser Arbeit behandelt. Das vielfach ausgestellte und in der Literatur beschriebene Werk zeigt in dunkler Umgebung eine sitzende junge Frau, der zwei Gestalten gegenüberstehen. Die Szene mutet wie ein Stillleben an, allein durch die geneigte Kopfhaltung und die geschwungene Stuhllehne entsteht eine verhaltene Dynamik. Entsprechend dem Engagement von VAN HAM für Karl Hofer können gleich vier Gemälde des Künstlers angeboten werden. Museal unter diesen ist das „Mädchen mit Triangel“ aus dem Jahr 1935 (Taxe € 120.000 – 180.000). Öffentlich gezeigt wurde es dieses Jahr in der großen Hofer-Ausstellung in Emden.

Serge Poliakoffs großformatige Gemälde „Composition“ von 1966 wird in das dritte Werkverzeichnis von Alexis Poliakoff aufgenommen und mit € 160.000 – 180.000 angeboten. Eine Papierarbeit von Poliakoff ist die „Composition abstraite“ aus dem Jahre 1960. Sie ist eine auf drei Farbfelder beschränkte Komposition von intensiver und leuchtender Farbigkeit (Schätzpreis: € 20.000 – 25.000). Ausdrucksstark ist Marc Chagalls Monotypie „Le prophéte Elie“ von 1965. Die farbintensive Arbeit entstand in Zusammenarbeit mit dem Drucker Jacques Frélaut und ist mit € 55.000 – 65.000 angesetzt. Ebenfalls hochkarätig sind die zwei Tuschzeichnungen „Les femmes aux perroquets“ und „L’écuyère“ (Taxen: € 80.000 – 120.000 und € 28.000 – 32.000) von Fernand Léger. Léger, der sich verschiedenster Medien bediente, arbeitet hier mit starken Vereinfachungen und stereotypen Gesichtszügen, die an die Stilmittel der naiven Malerei erinnern. Von dem Sturm- Künstler Rudolf Bauer, für den VAN HAM die drei höchsten Zuschläge erzielte, wird in diesem Herbst ein Aquarell mit dem Titel „Greenpoint“ angeboten. Es entstand um 1926/27 und hat einen Schätzpreis von € 30.000 – 50.000. Ein Highlight für Skulpturen-Sammler ist Georg Kolbes „Kleine Stehende“. Die „Kleine“ ist 78 cm hoch und als früher Guss mit „H. Noack Berlin Friedenau“ gestempelt (€ 60.000 – 80.000).

Im direkten Anschluss an die Auktion der Modernen Kunst werden zwölf Werke aus dem Nachlass von Günther Weiske aufgerufen, welcher „Die Brücke“, insbesondere Karl Schmidt-Rotluff, von der ersten Stunde an gefördert hat. In dem Nachlass befindet sich ein außergewöhnliches Highlight: Die Brücke-Mappe aus dem Jahr 1909, mit Arbeiten u.a. von Karl Schmidt-Rottluff und Ernst Ludwig Kirchner ist voll vom Geist der revolutionären Künstlerbewegung erfüllt. Günther Weiske erhielt diese Mappe als passives Mitglied der Brücke. Die sogenannten Brücke-Mappen, die zwischen 1906 bis 1912 erschienen, sind auf dem Kunstmarkt äußerst selten zu finden. So wurde die Brücke-Mappe von 1909 zuletzt vor ca. 15 Jahren angeboten.








Neue Kunst Auktionen
Hammer Auktion 60 / African
Auktion 28. Oktober 2020 19 Uhr Hammer Auktionen St. Jakobs-...
Auktion 15 15/1 Asiatische
Am 31. Oktober 2020, 14 Uhr und am 31. Oktober 2020, 16 Uhr...
Sonderauktion
VorbesichtigungWochentag  Datum  UhrzeitMontag...
Meistgelesen in Auktionen
EROTIC: PASSION & DESIRE
Sotheby’s London, January 2017: Across the centuries,...
Sotheby’s Presents The World
Sotheby’s Presents The World of Jean Stein Author,...
Sotheby’s Unveils the Full
New York Auctions to Be Livestreamed to the World on 28...
  • Kolbe, Georg 1877 Waldheim (Sachsen) - 1947 Berlin  Kleine Stehende. 1935 (Entwurf). Bronze, braun patiniert. 78 x 17 x 20cm. Monogrammiert auf der Plinthe: GK. Sowie am hinteren Plinthenrand Gießerstempel H. NOACK BERLIN FRIEDENAU. Schätzpreis: 	60.000 - 80.000 € Van Ham | Saša Fuis (Köln)
    Kolbe, Georg 1877 Waldheim (Sachsen) - 1947 Berlin Kleine Stehende. 1935 (Entwurf). Bronze, braun patiniert. 78 x 17 x 20cm. Monogrammiert auf der Plinthe: GK. Sowie am hinteren Plinthenrand Gießerstempel H. NOACK BERLIN FRIEDENAU. Schätzpreis: 60.000 - 80.000 € Van Ham | Saša Fuis (Köln)
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Hofer, Karl 1878 Karlsruhe - 1955 Berlin  Mädchen mit Triangel. 1935. Öl auf Leinwand. 95 x 72cm. Monogrammiert und datiert unten links: CH35 (ligiert). Verso oben auf dem Keilrahmen bezeichnet: 'Triangelspielerin' sowie unten 'Wintertag'. Modellrahmen. Schätzpreis: 	120.000 - 180.000 € Van Ham | Saša Fuis (Köln)
    Hofer, Karl 1878 Karlsruhe - 1955 Berlin Mädchen mit Triangel. 1935. Öl auf Leinwand. 95 x 72cm. Monogrammiert und datiert unten links: CH35 (ligiert). Verso oben auf dem Keilrahmen bezeichnet: 'Triangelspielerin' sowie unten 'Wintertag'. Modellrahmen. Schätzpreis: 120.000 - 180.000 € Van Ham | Saša Fuis (Köln)
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Poliakoff, Serge 1906 Moskau - 1969 Paris  Composition. 1966. Öl auf Leinwand. 72,4 x 92cm. Signiert und datiert unten rechts: 'Serge Poliakoff 10-10-66'. Verso Messeaufkleber und Siegel der Galerie Pfefferle, München. Rahmen. Schätzpreis: 	160.000 - 180.000 € 	Van Ham | Saša Fuis (Köln)
    Poliakoff, Serge 1906 Moskau - 1969 Paris Composition. 1966. Öl auf Leinwand. 72,4 x 92cm. Signiert und datiert unten rechts: 'Serge Poliakoff 10-10-66'. Verso Messeaufkleber und Siegel der Galerie Pfefferle, München. Rahmen. Schätzpreis: 160.000 - 180.000 € Van Ham | Saša Fuis (Köln)
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Mathieu, Georges 1921 Boulogne-sur-Mer  Miroir d'été. 1988. Acryl auf Leinwand. 130 x 96,5cm. Signiert unten links: Georges Mathieu. Rahmen.  Schätzpreis: 	60.000 - 80.000 € 	Van Ham | Saša Fuis (Köln)
    Mathieu, Georges 1921 Boulogne-sur-Mer Miroir d'été. 1988. Acryl auf Leinwand. 130 x 96,5cm. Signiert unten links: Georges Mathieu. Rahmen. Schätzpreis: 60.000 - 80.000 € Van Ham | Saša Fuis (Köln)
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Stella, Frank 1936 Massachusetts  The Chase. Second Day. 1989. Mischtechnik (Klarlack und Lackfarben auf geätztem Magnesiumblech und Aluminiumhohlkörpern), 300 x 555,5 x 131,5cm.  Schätzpreis: 	200.000 - 300.000 €  Van Ham | Saša Fuis (Köln)
    Stella, Frank 1936 Massachusetts The Chase. Second Day. 1989. Mischtechnik (Klarlack und Lackfarben auf geätztem Magnesiumblech und Aluminiumhohlkörpern), 300 x 555,5 x 131,5cm. Schätzpreis: 200.000 - 300.000 € Van Ham | Saša Fuis (Köln)
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Léger, Fernand 1881 Argentan - 1955 Normandie  Les femmes aux perroquets. Ca. 1950. Tusche und Bleistift auf Transparentpapier. 53,3 x 60cm. Bestätigung der Authentizität verso unten links von: N. Léger.  Schätzpreis: 	80.000 - 120.000 € Van Ham | Saša Fuis (Köln)
    Léger, Fernand 1881 Argentan - 1955 Normandie Les femmes aux perroquets. Ca. 1950. Tusche und Bleistift auf Transparentpapier. 53,3 x 60cm. Bestätigung der Authentizität verso unten links von: N. Léger. Schätzpreis: 80.000 - 120.000 € Van Ham | Saša Fuis (Köln)
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Schlemmer, Oskar 1888 Stuttgart - 1943 Baden-Baden  "Sitzende und zwei Figuren (Blaue Treppe)". 1936. Öl auf Ölpapier auf Karton. 60,2 x 45,1cm. Signiert, datiert und betitelt rückseitig: Schlemmer "Blaue Treppe" 1936 sowie mit Materialangabe versehen: öl. Außerdem auf der Vorderseite unten rechts datiert 2836 (= 28.3.1936). Rahmen.  Schätzpreis: 	300.000 - 400.000 € Van Ham | Saša Fuis (Köln)
    Schlemmer, Oskar 1888 Stuttgart - 1943 Baden-Baden "Sitzende und zwei Figuren (Blaue Treppe)". 1936. Öl auf Ölpapier auf Karton. 60,2 x 45,1cm. Signiert, datiert und betitelt rückseitig: Schlemmer "Blaue Treppe" 1936 sowie mit Materialangabe versehen: öl. Außerdem auf der Vorderseite unten rechts datiert 2836 (= 28.3.1936). Rahmen. Schätzpreis: 300.000 - 400.000 € Van Ham | Saša Fuis (Köln)
    VAN HAM Kunstauktionen KG