• Menü
    Stay
Schnellsuche

Düsseldorf

Aus der Reihe bewegt. Druckgraphik von Camille Graeser.

Düsseldorf

Camille Graeser (1892-1980) zählt mit Max Bill, Richard Paul Lohse und Verena Loewensberg zur Kerngruppe der Zürcher Konkreten. Seine Kunst folgt geometrisch-mathematischen Prinzipien, zeichnet sich aber auch durch einen spielerischen, lyrischen Umgang mit den Bildelementen aus. Mitte der 1960er-Jahre entdeckte Graeser die Möglichkeiten der Serigrafie, welche der demokratischen Haltung der Konkreten entgegenkommt – als Kunst fürs kleine Portemonnaie.
1986 vermachte die Camille Graeser Stiftung dem Museum fast die gesamte Druckgrafik des Schweizer Künstlers. Das Museum Kunstpalast zeigt diesen Bestand, ergänzt um einige Blätter der Camille Graeser Stiftung, nach fast 40 Jahren wieder in einer umfassenden, retrospektiven Präsentation.

Kurator: Beat Wismer






  • 18.04.2015 - 26.07.2015
    Ausstellung »
    Museum Kunstpalast »

     

    Di-So 11–18 Uhr, Do 11-21 Uhr

    An den Festtagen haben wir wie folgt geöffnet bzw. geschlossen:
    24.12.: geschlossen
    25. + 26.12.: 13–18 Uhr
    31.12.: geschlossen
    Neujahr: 13–18 Uhr

    Erwachsene: 9,00 €
    Kinder und Jugendliche von 7 bis 17 Jahre: 1,00 €



Neue Kunst Ausstellungen
Originalwerke aus der
Seit 2016 bietet die Artothek Steiermark kunstbegeisterten...
Stephan Balkenhol neue
Das Wilhelm Lehmbruck Museum in Duisburg zeigt von 22....
Kasper Eistrup &
Martin Asbæk Gallery is pleased to present a duo exhibition...
Meistgelesen in Ausstellungen
I'M NOT A NICE GIRL
Die Ausstellung im K21 zeigt Arbeiten von vier US-...
Ai Weiwei in der Kunstsammlung
"Everything is art. Everything is politics", so...
Ingrid Pröller - menschlich –
Im Rahmen des Kunstprojekts Serendipity zeigt der Kunstraum...
  • Camille Graeser, Disloziertes schwarzes Element, 1972, Serigrafie, Schenkung Camille Graeser Stiftung 1986, Stiftung Museum Kunstpalast, Foto: Horst Kolberg, © VG Bildkunst 2015
    Camille Graeser, Disloziertes schwarzes Element, 1972, Serigrafie, Schenkung Camille Graeser Stiftung 1986, Stiftung Museum Kunstpalast, Foto: Horst Kolberg, © VG Bildkunst 2015
    Museum Kunstpalast