• Menü
    Stay
Schnellsuche

Gemäldegalerie

Lust am Schrecken. Ausdrucksformen des Grauens

Gemäldegalerie

Die Gemäldegalerie widmet sich in ihrer großen Winter-Ausstellung der paradoxen Tatsache, dass die Darstellungen grauenvoller Begebenheiten im Betrachter | in der Betrachterin gleichzeitig Gefühle von Lust und Entsetzen hervorrufen, also ebenso faszinieren wie erfreuen können. Gezeigt werden Gemälde und Skulpturen von der Renaissance zum Klassizismus, die auf Schönheit und Staunen angelegt sind, obwohl sie eigentlich furchtbare Geschichten darstellen, darunter neben Hieronymus Bosch auch Werke von Cranach, Tizian, Rubens, Artemisia Gentileschi, Jan Liss, Francesco del Cairo, Luca Giordano, Langetti, Loutherbourg und Casavona.






  • 12.12.2014 - 15.03.2015
    Ausstellung »
    Akademie der Künste Wien »

    Dienstag - Sonntag, Feiertag
    10.00 - 18.00 Uhr
    (zusätzlich am 29.12.2014 und 05.01.2015)
    Geschlossen am 24. - 25.12.2014 und am 01.01.2015

    Eintritt
    Regulär 8 €
    Ermäßigt 5 €



Neue Kunst Ausstellungen
Faszination Figur -
Mit der Ausstellung Faszination Figur präsentiert die Galerie...
Jules Chéret.
Spotlight in der Dauerausstellung zum 20. Jahrhundert 30....
Broncia Koller-Pinell
Broncia Koller-Pinell (1863–1934) war wie kaum eine...
Meistgelesen in Ausstellungen
American Pop Art 2011 - in der
Am 21.10.2011 ist es soweit: Die Kunsthandlung & Galerie...
Henri Cartier-Bresson noch bis
Nur noch bis Sonntag, 13. Mai 2012 zeigt das Kunstmuseum...
Sag‘s durch die Blume! Wiener
Blumenbilder hatten über die Epochen hinweg eine starke...
  • Angelo Caroselli, Der Selbstmord des Cato, © Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien
    Angelo Caroselli, Der Selbstmord des Cato, © Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien
    Akademie der Künste Wien