• Menü
    Stay
Schnellsuche

Restauriert

Fastentuchfragment des Thomas von Villach

Restauriert

Eine kostbare Textilie aus Privatbesitz bereichert seit 2009 die Mittelaltersammlung des Belvedere. Die sehr qualitätsvolle und bislang unbekannte Tüchelmalerei auf Leinwand lässt sich eindeutig einem spätgotischen Fastentuch zuordnen. Unter dem Titel AKTUELL RESTAURIERT. Das Fastentuchfragment des Thomas von Villach ist von 6. März bis zum 25. Mai 2015 im Schaudepot des Schatzhauses Mittelalter im Prunkstall des Unteren Belvedere für Besucher zugänglich. Dargestellt sind Szenen aus dem Alten Testament: die Mannalese, das Quellwunder Mose, die Eherne Schlange, der Tanz um das Goldene Kalb und die Gesetzesübergabe an Moses. Der Gebrauch von Fastentüchern ist seit über tausend Jahren dokumentiert. Sie verhüllten während der 40-tägigen Fastenzeit vor Ostern vielerorts Chorräume, Altäre, Kreuze oder auch Kultbilder. Bemalte Exemplare sind allerdings erst ab dem frühen 15. Jahrhundert in Mitteleuropa und hier vor allem im Alpenraum erhalten. Das um 1470/80 datierbare Fragment reiht sich in diese regionale Überlieferung.

Die sensationelle Entdeckung gelangte im Jahre 2008 im Zuge der Auflösung der Kunstsammlung im Frey-Schlössl auf dem Mönchsberg in Salzburg. Der Kaufmann, Amateurfotograf und Sammler Carl von Frey (1826 1896) hatte sein Sommerdomizil im neugotisch-historistischen Stil mit mittelalterlichen Kunstwerken und Möbeln eingerichtet. Da die Frey-Sammlung in der Österreichischen Kunsttopografie von 1919 nur unvollständig verzeichnet ist, wurde das Fastentuchfragment erst so spät gefunden. Es muss von einem bilderreichen Fastentuch stammen, das wahrscheinlich die Heilsgeschichte von der Schöpfung bis zum Weltgericht schilderte. Solche Bilderzyklen mit einer vergleichbaren Folge von Mosesszenen überliefern die wenigen komplett erhaltenen gotischen Fastentücher in Gurk, Zittau in Sachsen, St. Lambrecht in der Steiermark und Haimburg in Kärnten. Das älteste und größte ist das Gurker Fastentuch von 1458, das 99 Bildfelder auf einer Gesamtfläche von ca. 890 x 890 cm umfasst. Noch heute ist die eindrucksvolle Wirkung des riesigen Tuches im erleben. Möglicherweise handelt es sich bei dem Fragment der Sammlung Frey um den Rest eines ähnlich dimensionierten Fastentuches aus einer großen Kärntner Kirche wo es einst zählen etwa die Wandmalereien in Gerlamoos, Thörl, St. Paul im Lavanttal und im Grazer Dom sowie Tafelbilder, die sich heute vorwiegend in musealem Besitz in Villach, Klagenfurt und Bozen befinden. Das Fastentuchfragment ist die erste und einzige bekannte textile Arbeit des Thomas von Villach.

Das sehr schadhafte und verblasste Tuch war zum Zeitpunkt des Ankaufs von Sporen des Hausschwamms verseucht, sodass sofort gehandelt werden musste: Die Abegg-Stiftung in Riggisberg bei Bern, eine weltweit führende Institution für historische Textilien, übernahm das akut gefährdete Objekt zur Untersuchung und Restaurierung. Das nun glücklicherweise vor dem Verfall gerettete Werk wird zur kommenden Fastenzeit in der Ausstellungsreihe Aktuell restauriert der Mittelaltersammlung präsentiert. Dazu erscheint eine wissenschaftliche Begleitpublikation in Kooperation mit der Abegg-Stiftung, der wir herzlich für die Unterstützung und das große Engagement der am Projekt beteiligten Restauratorinnen danken.






  • In der Galerie Balbach in Münster sehen Sie antike Möbel aus der Zeit von Barock bis Biedermeier...
  • 06.03.2015 - 25.05.2015
    Ausstellung »
    Österreichische Galerie Belvedere »

     

    Schaudepot Schatzhaus Mittelalter im Prunkstall (Unteres Belvedere) Öffnungszeiten: Täglich 10 bis 18 Uhr, Mittwoch 10 bis 21 Uhr 



Neue Kunst Ausstellungen
Italien vor Augen -
Auf dem Canal Grande schippernde Gondolieri, der Schiefe Turm...
Magyar Modern
Die Ausstellung würdigt erstmals umfassend den ungarischen...
LA VIE EN ROSE. BRUEGHEL
Mit einer von Cy Twomblys Rosenbildern inspirierten...
Meistgelesen in Ausstellungen
Fotoausstellung „Die Riace-
Vom 20. Dezember 2022 bis 12. März 2023 veranstaltet die...
LA VIE EN ROSE. BRUEGHEL,
Mit einer von Cy Twomblys Rosenbildern inspirierten...
MAX OPPENHEIMER Expressionist
Max Oppenheimer war Expressionist der ersten Stunde. Geboren...
  • Thomas von Villach, Fastentuch-Fragment, um 1470/80 Detail: Mannalese Malerei auf Leinwand 108 x 171 cm Belvedere, Wien, © Abegg-Stiftung, CH-3132 Riggisberg, 2013; (Foto: Christoph von Viràg)
    Thomas von Villach, Fastentuch-Fragment, um 1470/80 Detail: Mannalese Malerei auf Leinwand 108 x 171 cm Belvedere, Wien, © Abegg-Stiftung, CH-3132 Riggisberg, 2013; (Foto: Christoph von Viràg)
    Österreichische Galerie Belvedere
  •  Thomas von Villach, Fastentuch-Fragment, um 1470/80 Detail: Anbetung des goldenen Kalbs Malerei auf Leinwand 108 x 171 cm Belvedere, Wien, © Abegg-Stiftung, CH-3132 Riggisberg, 2013; (Foto: Christoph von Viràg)
    Thomas von Villach, Fastentuch-Fragment, um 1470/80 Detail: Anbetung des goldenen Kalbs Malerei auf Leinwand 108 x 171 cm Belvedere, Wien, © Abegg-Stiftung, CH-3132 Riggisberg, 2013; (Foto: Christoph von Viràg)
    Österreichische Galerie Belvedere
  • Thomas von Villach, Fastentuch-Fragment, um 1470/80 Detail: Bildnis der ehernen Schlange Malerei auf Leinwand 108 x 171 cm Belvedere, Wien, © Abegg-Stiftung, CH-3132 Riggisberg, 2013; (Foto: Christoph von Viràg)
    Thomas von Villach, Fastentuch-Fragment, um 1470/80 Detail: Bildnis der ehernen Schlange Malerei auf Leinwand 108 x 171 cm Belvedere, Wien, © Abegg-Stiftung, CH-3132 Riggisberg, 2013; (Foto: Christoph von Viràg)
    Österreichische Galerie Belvedere