• Menü
    Stay
Schnellsuche

Malerei und Plastik

Beckmann, Picasso, Giacometti & mehr.

Malerei und Plastik

Malerei und Plastik - Von der klassischen Moderne bis zur Gegenwart. Eröffnungsausstellung der Hilti Art Foundation

Am 23. Mai 2015 eröffnete die Hilti Art Foundation mitten in Vaduz ihr eigenes Ausstellungsgebäude. Es ist eine Erweiterung des Kunstmuseum Liechtenstein und bereichert dieses um eine hochrangige und international bekannte private Kunstsammlung. Zu sehen sind 50 ausgewählte Gemälde, Skulpturen, Plastiken und Objekte von der klas- sischen Moderne bis zur Gegenwart. Vaduz, im Mai 2015. Seit seiner Gründung vor 15 Jahren be- steht zwischen dem Kunstmuseum Liechtenstein und der Hilti Art Foundation eine enge Zusammenarbeit. So wurden bereits mehrere Kunstwerke der seit Anfang der 1990er Jahre von der Familie Hilti systematisch aufgebauten Sammlung in Ausstel- lungen des Kunstmuseums gezeigt. Diese Kooperation kann nun durch ein neues Ausstellungsgebäude fortgesetzt und in- tensiviert werden. Sie dient als Ergänzung und gegenseitige Stärkung der unterschiedlichen Sammlungsschwerpunkte.

Sichtbarer Ausdruck dieser Verbundenheit ist nicht zuletzt die Gestaltung des neuen Gebäudes in Form eines Kubus, in dem die Hilti Art Foundation ihre Kunstwerke ausstellt. Das von den Basler Architekten Morger + Dettli entworfene Gebäude bildet mit dem direkt daneben stehenden Kunstmuseum eine Einheit. Sowohl die kubische Form als auch die Konstruktion und das Material der Fassade spiegeln die Zusammengehörigkeit beider Häuser unter dem Dach eines Museums wider. So erfolgt auch der Eingang – wie bisher – über das Kunstmuseum Liechten- stein.

Etwa 200 Kunstwerke von der klassischen Moderne bis zur Ge- genwart umfasst die Sammlung der Hilti Art Foundation zurzeit. Für die aktuelle Ausstellung wurden 50 davon ausgewählt, um sie auf den drei Etagen des neuen Hauses zu präsentieren. Ein Themenschwerpunkt ist der Mensch und seine individuelle Darstellung in Malerei, Plastik und Skulptur in der Zeit von circa 1910 bis 1970. Zu dieser Epoche sind im Untergeschoss des Gebäudes unter dem Thema „Mysterium Mensch“ insgesamt elf Kunstwerke, unter anderem von Picasso, Beckmann und Gia- cometti, zu sehen.

Das erste Obergeschoss ist den Künstlern der klassischen Mo- derne gewidmet. Besondere Berücksichtigung bei den zwischen 1880 und 1945 entstandenen Kunstwerken finden der Expres- sionismus, Kubismus und Surrealismus. Zu dem Thema „Expe- riment und Existenz“ zeigt die Ausstellung über 20 repräsenta- tive Werke, unter anderem von Seurat, Gauguin und Dubuffet. Im dritten Obergeschoss begegnen die Besucher der Kunst nach 1945. Die für diesen Bereich ausgewählten Kunstwerke folgen mit dem Begriffspaar „Immanenz und Transzendenz“. Beispielhaft dafür sind insgesamt 17 Gemälde, Plastiken und Objekte von Josef Albers bis Imi Knobel.

Mit den neu geschaffenen Räumlichkeiten ist zugleich ein grösseres Kunstatelier entstanden, das künftig verstärkt der Kunstvermittlung dienen soll. Die innovative Einführung, die sich an alle Altersstufen richtet, folgt neuesten pädagogischen Erkenntnissen.

Katalog, EUR 45 (im Buchhandel) Hatje Cantz Verlag GmbH






  • 23.05.2015 - 09.10.2016
    Ausstellung »
    Kunstmuseum Liechtenstein »

    Kunstmuseum Liechtenstein
    Neu mit Hilti Art Foundation Städtle 32, 9490 Vaduz
    www.kunstmuseum.li www.hiltiartfoundation.li

    Öffnungszeiten:
    Dienstag – Sonntag 10 – 17 Uhr Donnerstag 10 – 20 Uhr

    Montag geschlossen
    Eintritt: CHF 15; ermässigt CHF 10



Neue Kunst Ausstellungen
Marc Bauer The Blow-Up
Marc Bauer (*1975 Genf, Schweiz) erhält den GASAG Kunstpreis...
Taro Izumi. ex
...
Toben und Tanzen!
Bocholt (lwl). Wie lebte es sich und was spielte man in einer...
Meistgelesen in Ausstellungen
Spectacular discovery of 17th
Spectacular discovery Golden Age drawings Preliminary studies...
Ein Goldenes Zeitalter
Vom 28. August bis 29. November 2015 werden 40 Gemälde der...
13 x Sammlerglück Stillleben
Frisch gepflückt liegen die Erdbeeren in einem Tontopf und...
  • Ausstellungsansicht Hilti Art Foundation, 1. Obergeschoss, Foto: Barbara Bühler © Hilti Art Foundation
    Ausstellungsansicht Hilti Art Foundation, 1. Obergeschoss, Foto: Barbara Bühler © Hilti Art Foundation
    Kunstmuseum Liechtenstein
  • Paul Klee, Clown, 1929, Hilti Art Foundation
    Paul Klee, Clown, 1929, Hilti Art Foundation
    Kunstmuseum Liechtenstein
  • Umberto Boccioni, Forme uniche della continuità nello spazio, 1913 (Guss vom Originalgips: 1949), Hilti Art Foundation
    Umberto Boccioni, Forme uniche della continuità nello spazio, 1913 (Guss vom Originalgips: 1949), Hilti Art Foundation
    Kunstmuseum Liechtenstein