• Menü
    Stay
Schnellsuche

Plakate

Poster Rock. Gig Poster und die Flatstock Convention

Plakate

Seit 2006 gehört Hamburg mit seinem Reeperbahn Festival zu den Austragungsorten der Flatstock Convention, zunächst als einzige Stadt außerhalb der USA. 2013 kommt Barcelona hinzu. Anfänglich gibt es in Hamburg eine getrennte Zählung der Flatstock Conventions – man spricht von „Flatstock Europe 1“. Inzwischen ist die Zählung vereinheitlicht: Die zehnte Hamburger Flatstock Convention, die in diesem September begangen wird, ist die 52. insgesamt. Viele der Künstler, die mit Gig Postern begannen, sind heute weltweit bekannt und als Illustratoren und Designer in vielen Bereichen tätig. Stars wie Tara McPherson oder Frank Kozik entwickeln eigene Produktlinien oder entwerfen große Werbekampagnen.

Eine entscheidende Eigenschaft der Gig Poster ist ihre Drucktechnik. Bis auf ganz wenige Ausnahmen handelt es sich um Siebdrucke. Der Siebdruck ist ein vergleichsweise einfaches Druckverfahren, das in einer kleinen Werkstatt und von Hand betrieben werden kann. Die Farbe wird durch ein feinmaschiges Gitternetz mit einer Rakel auf das Blatt gepresst. Dort, wo das Sieb beschichtet ist, gelangt keine Farbe hindurch. Die Zeichnung oder das Motiv werden mit fotografischen oder einfacheren Kopier-Techniken auf das Sieb aufgebracht. Die Anzahl der Farben bestimmt die Zahl der Druckvorgänge, die für jedes Blatt benötigt werden. Von Vorteil ist die starke Leuchtkraft der Farben, die der Siebdruck ermöglicht. Künstler wie Frank Kozik wählen darüber hinaus häufig Leuchtfarben, das sogenannte „Dayglow“, so dass die Drucke an Signalwirkung kaum zu übertreffen sind. Schon bald gehen die Künstler dazu über, ihre Plakate zu signieren und nummerieren. Die Auflage eines Druckes wird wie bei der für den Kunstmarkt bestimmten Grafik limitiert, die einzelnen Abzüge gelten damit als Kunstobjekt.






  • 21.08.2015 - 01.11.2015
    Ausstellung »

    Öffnungszeiten: Di –So 10 – 18 Uhr, Do 10 – 21 Uhr
    Eintrittspreise: 10 € / 7 €, Do ab 17 Uhr 7 €, bis 17 Jahre frei



Neue Kunst Ausstellungen
Ausstellung:
»Unsere Wirklichkeit ist im Kopf. Außer­halb von...
Auftaktausstellung zum
Nach monatelanger Ausstellungsabstinenz freue ich mich sehr,...
ERWIN WURM. Dissolution
Das MAK lädt mit Erwin Wurm (* 1954)einender international...
Meistgelesen in Ausstellungen
Emil Nolde. Farbenzauber,
Emil Nolde zählt unangefochten zu den bedeutendsten...
Christoph Büchel The House of
Christoph Büchel (*Basel 1966) realisierte 2002 eine seiner...
Selbstjustiz durch
Kunst unter den vorherrschenden Rahmenbedingungen eines...
  • Abb.: Little Friends of Printmaking, Sonic Youth; Lars P. Krause, Flatstock Europe 5; Tara McPherson, Beck
    Abb.: Little Friends of Printmaking, Sonic Youth; Lars P. Krause, Flatstock Europe 5; Tara McPherson, Beck
    Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
  • Tara McPherson, Beck, 2005, 58,5 x 40,6 cm © Tara McPherson
    Tara McPherson, Beck, 2005, 58,5 x 40,6 cm © Tara McPherson
    Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
  • Justin Santora, Flatstock Europe 6, 2011 © Justin Santora
    Justin Santora, Flatstock Europe 6, 2011 © Justin Santora
    Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
  • Frank Kozik, Mermen, 1996, 57,4 x 44,5 cm © Frank Kozik
    Frank Kozik, Mermen, 1996, 57,4 x 44,5 cm © Frank Kozik
    Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
  • The Decoder Ring, Modest Mouse, 2005, 61,6 x 46,5 cm © The Decoder Ring Design Concern
    The Decoder Ring, Modest Mouse, 2005, 61,6 x 46,5 cm © The Decoder Ring Design Concern
    Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg