• Menü
    Stay
Schnellsuche

Innenraum

SVENSKT TENN ZU GAST IN WIEN

  • Ausstellung
    25.11.2015 - 13.02.2016
    Svenskt Tenn »
Innenraum

Vom 25. November 2015 bis 13. Februar 2016 ist Svenskt Tenn temporär mit einem Verkaufsstandort in der Filiale der Volksbank in der Operngasse 8 in 1010 Wien zu Gast. Präsentiert wird eine Auswahl von Möbeln, Stoffen und Accessoires aus dem umfangreichen Sortiment.

Den Großteil der Angebotspalette hat Josef Frank entworfen, der von 1934 bis 1967 für Svenskt Tenn arbeitete. Die meisten Produkte werden von traditionellen Betrieben in Schweden hergestellt, die hohe Qualität garantieren. In Kooperation mit Designerinnen und Designern von heute setzt das traditionsreiche Unternehmen wichtige Impulse in der Entwicklung von neuen Gestaltungslösungen und mischt Überliefertes mit Zeitgenössischem.

Svenskt Tenn Stockholm
Svenskt Tenn ist ein Einrichtungshaus in Stockholm am Strandvägen 5. Das Unternehmen wurde 1924 von Estrid Ericson gegründet. Zehn Jahre später konnte sie Josef Frank als Chefdesigner gewinnen und an die Firma binden. Gemeinsam schufen sie den ebenso eleganten wie bunt gemusterten und sehr persönlichen Einrichtungsstil, der das Sortiment von Svenskt Tenn auch heute noch bestimmt. Seit 1975 ist das Unternehmen im Besitz der Kjell-und-Martha-Beijer-Stiftung, die Forschungstätigkeiten in den Bereichen Ökologie und Medizin sowie die Bewahrung der schwedischen Einrichtungstraditionen unterstützt.

Svenskt Tenn zählt mit einem Verkaufslokal inklusive Einrichtungsstudio am Strandvägen 5 und einem Onlineshop zu den weltweit renommiertesten Unternehmen Schwedens. Svenskt Tenn in Wien Anlass für die verschiedenen Aktivitäten von Svenskt Tenn in Wien ist die historische Ausstellung „Against Design“ über den Architekten und Designer Josef Frank im MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst/Gegenwartskunst von 16. Dezember 2015 bis 3. April 2016. Nach der temporären Präsenz in der Volksbank zeigt Svenskt Tenn vom 19. Februar bis 17. März 2016 unter dem Titel „Welt der Muster“ im Ausstellungsraum Belle Arti in der Radetzystraße 5, 1030 Wien ausgewählte Textilmuster, die Josef Frank eigens für Svenskt Tenn entworfen hat, erstmals in Österreich.

Josef Frank
Der österreichische Architekt und Designer Josef Frank hatte und hat einen enormen Einfluss auf die Geschichte des schwedischen Designs. Trotz des Umstands, dass er bereits fünfzig Jahre alt war, als er angesichts des aufkommenden Nationalsozialismus nach Schweden floh, um für Svenskt Tenn zu arbeiten, wird er als einer der wichtigsten Designer Schwedens überhaupt angesehen. Svenskt Tenn bot Josef Frank sowohl eine einzigartige Plattform als auch unschätzbare Hilfe seitens Estrid Ericsons, einer ungewöhnlich künstlerisch veranlagten Designproduzentin. Josef Frank belohnte sie durch äußerste Produktivität. Heute befinden sich über 2000 Möbelentwürfe und 160 Textilmuster mit der Signatur Franks im Archiv von Svenskt Tenn.

Gegen den Strom der Zeit
Als junger Mann gehörte Josef Frank zu den Speerspitzen der frühen Wiener Moderne. Bereits Anfang der 1920er-Jahre begann er jedoch die zunehmend programmatischen Züge der Moderne in Frage zu stellen. Die Ansicht des französischen Architekten Le Corbusier über das Haus als „Wohnmaschine“ ging ihm gegen den Strich. Frank wandte sich gegen puritanische Grundsätze und befürchtete, dass standardisierte Inneneinrichtungen auf die Menschen zu gleichmacherisch wirken würden.

Frank setzte sich für ein freieres, künstlerischeres Stilideal ein und entwickelte eine eigene Form der Moderne, in deren Brennpunkt Werte wie Bequemlichkeit, Behaglichkeit und Farbreichtum standen. Stahlrohrmöbel sah er als eine Bedrohung für die Menschheit an. Er wollte natürliche Formen und Farben in seine Interieurs aufnehmen, damit die Bewohner in den geschlossenen Räumen atmen und sich frei fühlen konnten. Aus dem gleichen Grund zog er Möbel vor, durch die man hindurchblicken konnte. Ein Stuhlrücken sollte durchbrochen sein, und ein Schrank sollte auf so hohen Beinen stehen, dass man die Grenze zwischen Fußboden und Wand unterscheiden konnte.

Die Schwedische Moderne
Auch mit seinen Vorstellungen von Harmonie stellte sich Josef Frank gegen den Strom der Zeit. Während andere sich für einfarbige Umgebungen aussprachen, schrieb Frank: „Einfarbige Flächen wirken beunruhigend, gemusterte beruhigend, weil der Betrachter ungewollt von der langsamen, ruhigen Herstellungsweise beeinflusst wird. Ornamentreichtum lässt sich nicht so schnell ergründen, dagegen wird man mit einer einfarbigen Fläche sofort fertig und sie bietet danach kein Interesse mehr.“

Josef Frank nahm seine Arbeit bei Svenskt Tenn 1934 auf, und schon einige Jahre später erzielte das Duo Frank/Ericson seinen internationalen Durchbruch. Die Ausstellungsräume von Svenskt Tenn auf den Weltausstellungen in Paris 1937 und in New York 1939 waren, dem Ideal der Zeit entgegen, von kühnen Kontrasten der Materialien, Farben und Muster geprägt. Sie weckten große Aufmerksamkeit und wurden, was in gewisser Weise paradox anmuten mag, zum Inbegriff der schwedischen Moderne.






  • Grundsätzlich sollte man bedenken, dass für Möbel nicht dieselben Epochengrenzen gelten wie für...
  • 25.11.2015 - 13.02.2016
    Ausstellung »
    Svenskt Tenn »

    SVENSKT TENN IN WIEN
    Volksbank, Operngasse 8, 1010 Wien

    DAUER DER PRÄSENTATION
    25. November 2015 bis 13. Februar 2016

    ÖFFNUNGSZEITEN
    Mo, Di, Mi, Fr 09.30 – 12.30 Uhr und 13.30 – 15.00 Uhr
    Do 09.30 – 12.30 Uhr und 13.30 – 17.30 Uhr
    Sa 10.00 – 15.00 Uhr

Portrait Estrid Ericson © Svenskt Tenn


Neue Kunst Ausstellungen
Isa Rosenberger.
Ab 10. Februar ist Isa Rosenbergers bisher umfassendste...
GUIDO RENI. Der Göttliche
Guido Reni – heute vergessen und verdrängt – war...
Karl Hauk Retrospektive
Bis zum 28. Februar 2023 zeigen wir eine umfangreiche Karl...
Meistgelesen in Ausstellungen
LA VIE EN ROSE. BRUEGHEL,
Mit einer von Cy Twomblys Rosenbildern inspirierten...
pectres of Bandung. A
Im April 1955 kamen Vertreter*innen aus 29 asiatischen und...
Peter Niedertscheider – „
„Das lange verschmähte Luxusgestein aus seinem...
  • Tenn Grevgatan 9 © Svenskt Tenn
    Tenn Grevgatan 9 © Svenskt Tenn
    Svenskt Tenn
  • Pop-Up-Store Svenskt Tenn in Wien, © Svenskt Tenn
    Pop-Up-Store Svenskt Tenn in Wien, © Svenskt Tenn
    Svenskt Tenn
  • Pop-Up-Store Svenskt Tenn in Wien, © Svenskt Tenn
    Pop-Up-Store Svenskt Tenn in Wien, © Svenskt Tenn
    Svenskt Tenn
  • Pop-Up-Store Svenskt Tenn in Wien, © Svenskt Tenn
    Pop-Up-Store Svenskt Tenn in Wien, © Svenskt Tenn
    Svenskt Tenn
  • Armchair 568 © Svenskt Tenn
    Armchair 568 © Svenskt Tenn
    Svenskt Tenn
  • Couch 775 Vägen yellow side © Svenskt Tenn
    Couch 775 Vägen yellow side © Svenskt Tenn
    Svenskt Tenn
  • Fabric Vegetable Tree © Svenskt Tenn
    Fabric Vegetable Tree © Svenskt Tenn
    Svenskt Tenn