• Menü
    Stay
Schnellsuche

Beautiful Mind

Ein Schmuckstück für Cranach

Beautiful Mind

Vom 20. November 2015 bis zum 10. Januar 2016 werden die Ergebnisse des Wettbewerbs »Beautiful Mind: ein Schmuckstück für Cranach« zu sehen sein. Der Wettbewerb war anlässlich des 500. Geburtstags von Lucas Cranach dem Jüngeren von der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt in Zusammenarbeit mit der Stiftung Luthergedenkstätten 2014 ausgeschrieben worden, im Rahmen der Landesausstellung »Lucas Cranach der Jüngere — Entdeckung eines Meisters«. Von den 146 Teilnehmern aus allen Bundesländern gewannen Bettina Dittlmann aus Bayern, Beate Eismann aus Sachsen-Anhalt und Svenja John aus Berlin den ersten bis dritten Preis. Zusammen mit 48 weiteren ausgewählten Arbeiten sind sie zunächst im Lutherhaus Wittenberg und anschließend im Schmuckmuseum Pforzheim ausgestellt.

Der Jury gehörten Dr. Widar Halén, Director of The National Museum of Art, Architecture and Design, Oslo, Prof. Brigitte Häntsch, AHM Architekten BDA, Berlin, Cornelie Holzach, Leiterin des Schmuckmuseums Pforzheim, Dr. Eva Maria Hoyer, Direktorin des GRASSI Museums für Angewandte Kunst Leipzig, Susan Pietzsch, Glashagen, Künstlerin und Schmuckgestalterin, und Dr. Katja Schneider, Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt an. Der Wettbewerb wurde durch die Kloster Bergesche Stiftung und das Land Sachsen-Anhalt gefördert.

Die Ausstellung ist parallel zur Schau »Anziehend — von der Fibel zur Brosche« 
(20. November 2015 bis 21. Februar 2016) im Schmuckmuseum zu sehen.

Beteiligte Künstler:
Mareen Alburg | Claudia Baugut | Francisca Bauzá | Gregor Bischoff | Ursula Biskup | Antje Bräuer | Bettina Dittlmann (1. Preis) | Georg Dobler | Diana Dudek | Beate Eismann (2. Preis) | Martina Finkenstein | Anne Fischer | Yvonne Galley-Knappe | Kirsten Garzareck | Tamara Grüner | Karin Heimberg | Stephanie Hensle | Franziska Höhne | Mari Ishikawa | Margit Jäschke | Svenja John (3. Preis) | Jutta Kallfelz | Inga Knölke | Melanie Kölsch | Daniel Kruger | Claudia Küster | Heike Lau | Thomas Manz | Christine Matthias | Kerstin Mayer | Elke Mohaupt | Elisabeth Müller-Quade | Martin Papcún | Dorothea Prühl | Frauke Rahr | André Ribeiro | Linus Roeder | Cornelie Rohne | Isabell Schaupp | Gudrun Scheible | Thomas Schleede | Marianne Schliwinksi | Sarah Schuschkleb | Heidi Schulze-Merian | Karin Seufert | Theo Smeets | Nelly Stein | Eva Steinberg | Silke Trekel | Jan Wehrens | Andrea Wippermann






  • 20.11.2015 - 10.01.2016
    Ausstellung »

    Öffnungszeiten des Schmuckmuseums Pforzheim

    Di bis So und feiertags 10 bis 17 Uhr (außer Hl. Abend und Silvester)

    Eintritt in die Dauerausstellung 3,00 €, ermäßigt 1,50 €



Neue Kunst Ausstellungen
Christine Nöstlinger und
Noch bevor sich der Begriff Mobbing etabliert hatte,...
PAULA MODERSOHN-BECKER
Keine andere deut­sche Künst­le­rin der Klas­...
Ines Doujak
Für ihr Ausstellungsprojekt in der KUNST HAUS WIEN Garage und...
Meistgelesen in Ausstellungen
Anna Ehrenstein . Tools for
C/O Berlin präsentiert ab Wiedereröffnung bis zum 02...
Hair Salon
Haare! Sie werden geflochten, rasiert, gefärbt, sie werden...
Leu Art Family. Caresser la
Die Familie Leu geniesst unter Tattoo-Fans weltweit grosse...
  • Amelie trägt einen Perlenreif von Kerstin Mayer Foto René Arnold
    Amelie trägt einen Perlenreif von Kerstin Mayer Foto René Arnold
    Schmuckmuseum Pforzheim Reuchlinhaus