• Menü
    Stay
Schnellsuche

KOKO PARADISE

21er Raum: Sarah Ortmeyer

KOKO PARADISE

KOKO PARADISE ist der letzte Teil eines Ausstellungstriptychons von Sarah Ortmeyer. Zeitlich versetzt, an drei verschiedenen Orten (Paris, New York und Wien) verhandelt die KOKO-Trilogie Eskapismus und Habsucht. KOKO PARADISE zeigt Palmen in trauriger Schönheit.

Sarah Ortmeyer wurde 1980 geboren und lebt in Wien. Ihre Arbeiten waren u.a. im Tel Aviv Museum of Art (2016), im Monnaie de Paris (2015), im Swiss Institute, New York (2014), im Palais de Tokyo, Paris (2013), im Stedelijk Museum voor Actuele Kunst, Gent (2012), im Museum of Modern Art, Warschau (2012), im Frankfurter Kunstverein (2011), im MAK Center, Los Angeles (2010), im Stedelijk Museum Bureau, Amsterdam (2009) und im KW Institute for Contemporary Art, Berlin (2009) zu sehen. Am Valentinstag dieses Jahres eröffnet ein neues Projekt in Kollaboration mit Andrew Wyatt im MoMA PS1 in New York.






  • 05.02.2016 - 03.04.2016
    Ausstellung »
    Österreichische Galerie Belvedere »

    Öffnungszeiten Täglich von 10 bis 18 Uhr
    Eintrittspreis 9,- Euro

    Winterpalais des Prinzen Eugen von Savoyen Himmelpfortgasse 8, 1010 Wien



Neue Kunst Ausstellungen
ANDREA BISCHOF color live
„Farbe an sich ist das eigentliche Ziel von Andrea...
Das Plakat. 200 Jahre
Mit rund 400 Exponaten von rund 200 Künstler*innen und...
Corita Kent___Joyful
(Innsbruck, 28. Februar 2020) Corita Kent (1918–1986)...
Meistgelesen in Ausstellungen
Ab 29. Februar wird geheiratet
Standesamtliche Trauungen an vier Tagen im Jahr •...
Corita Kent___Joyful
(Innsbruck, 28. Februar 2020) Corita Kent (1918–1986)...
Sophia Süßmilch Bei Langeweile
Sophia Süßmilch ist ein sich selbst erregender Zustand, eine...
  • Ausstellungsansicht Sarah Ortmeyer – KOKO PARADISE, 21er Raum  Foto: © Belvedere, Wien
    Ausstellungsansicht Sarah Ortmeyer – KOKO PARADISE, 21er Raum Foto: © Belvedere, Wien
    Österreichische Galerie Belvedere