• Menü
    Stay
Schnellsuche

Franz Marc

Weidende Pferde IV

Franz Marc

Die „Weidenden Pferde IV“ stehen als eine der wichtigsten Bildschöpfungen Franz Marcs im Jahr 1911 neben seinen berühmten Gemälden „Blaues Pferd“ und „Pferd in Landschaft“. Es handelt sich um Kompositionen, mit denen es dem Maler gelingt, die Empathie mit dem Tier beim Betrachter durch bekannte, aus der Romantik übernommene Kompositionsmuster aufzurufen und die Farbe als autonomes Bildmittel von ihrer Funktion der Gegenstandsbezeichnung zu trennen. Die „Weidenden Pferde“ lösen darüber hinaus das Problem der bedeutungsvollen Gruppierung der Tiere, mit der Marc sich auf die lange Bildtradition der „Drei Grazien“ bezieht. Sie markieren auch den endgültigen Schritt zur Tierdarstellung als dem zentralen Anliegen seines Werks. Während Marc auch 1911 noch wichtige Aktdarstellungen gemalt hatte, wendet er sich nun von der Darstellung des Menschen fast ganz ab.

In diesem Zusammenhang ist die bisher kaum thematisierte Rückseitenbemalung des Gemäldes wichtig. Sie zeigt Akte in einer Landschaft, eine Komposition, die Marc schließlich verwarf, um auf der anderen Seite der Leinwand „Weidende Pferde IV“ darzustellen. Rückseite und Vorderseite des bedeutenden Werks deuten so auch auf die gedankliche Entstehungsgeschichte des Gemäldes hin, die in der Ausstellung durch Werke des gleichen Zeitraums erfahrbar wird.






  • 12.06.2016 - 11.09.2016
    Ausstellung »
    Franz Marc Museum »

    Geöffnet
    Dienstag-Sonntag und an Feiertagen:
    April-Oktober 10-18 Uhr
    November-März 10-17 Uhr
    Geschlossen am 24. und 31.Dezember

    Sonderöffnungszeiten
    Für besondere Veranstaltungen öffnen wir unser Haus auch
    außerhalb der regulären Öffnungszeiten für Sie.
    Weitere Informationen und Konditionen auf Anfrage:
    Frau Rosenboom, T 08851-92488-0,
    info@franz-marc-museum.de

    Ticket Ständige Sammlung inkl. Sonderausstellung
    Erwachsene regulär
    8,50 €

     

     

     



Neue Kunst Ausstellungen
Internationale
Nach langer Pause öffnet die GALERIE SUPPER wieder ihre...
Iron Men Mode in Stahl
Das Ausstellungsjahr 2022 startet im Kunsthistorischen Museum...
Maria Sibylla MERIAN
MIT SIBYLLA MERIAN AM PULS DER ZEITMit Maria Sibylla Merian (...
Meistgelesen in Ausstellungen
TRAUM VOM SÜDEN
Die Niederländer malen Italien Cornelis van Poelenburch,...
National Geographic - Planet
Glitzernde Fischschwärme tummeln sich im Korallenriff,...
Kunsthaus Zürich zeigt
Der Maler als Outlaw» Vom 12. Dezember 2008 bis 1. März...
  • Franz Marc, Weidende Pferde IV, 1911 Harvard Art Museums/ Busch-Reisinger Museum, Cambridge, USA, Vermächtnis in Erinnerung an Paul E. und Gabriele B. Geier © President and Fellows of Harvard College
    Franz Marc, Weidende Pferde IV, 1911 Harvard Art Museums/ Busch-Reisinger Museum, Cambridge, USA, Vermächtnis in Erinnerung an Paul E. und Gabriele B. Geier © President and Fellows of Harvard College
    Franz Marc Museum
  • Franz Marc - Weidende Pferde IV, Rückseitenbemalung, 1911 Öl auf Leinwand, Harvard Art Museums / Bush-Reisinger Museum, Cambridge, Vermächtnis in Erinnerung an Paul E. und Gabriele B. Geier, 204.301
    Franz Marc - Weidende Pferde IV, Rückseitenbemalung, 1911 Öl auf Leinwand, Harvard Art Museums / Bush-Reisinger Museum, Cambridge, Vermächtnis in Erinnerung an Paul E. und Gabriele B. Geier, 204.301
    Franz Marc Museum
  • Franz Marc, Pferde in der Sonne, 1908/09 Farblithografie, 35,2 x 28 cm Franz Marc Museum Kochel am See Franz Marc Stiftung Schenkung W. Winterstein
    Franz Marc, Pferde in der Sonne, 1908/09 Farblithografie, 35,2 x 28 cm Franz Marc Museum Kochel am See Franz Marc Stiftung Schenkung W. Winterstein
    Franz Marc Museum