• Menü
    Stay
Schnellsuche

Ethnografie

Gareth Kennedy: Die unbequeme Wissenschaft

Ethnografie

Neue Masken für das Volkskunstmuseum
Den fünf Holzmasken, die Kennedy bereits 2014 in Bozen zeigte, stellt der irische Künstler für seine Präsentation im Volkskunstmuseum zwei weitere hinzu: Josef Ringler (1893–1973) und Gertrud Pesendorfer (1895–1982). Ersterer war von 1928 bis 1938 und von 1945 bis 1959 Direktor des Tiroler Volkskunstmuseum. Unter den Nationalsozialisten wurde er seines Amts enthoben, aber dann von der Südtiroler Kulturkommission beauftragt, in der Arbeitsgruppe Museen, Kunstschätze, plastische Kunst und Volkskunst mitzuarbeiten – unter der Auflage, sich „von der klerikalen Opposition“ fernzuhalten.

Gertrud Pesendorfer war von 1939 bis 1945 Leiterin des Tiroler Volkskunstmuseum und der Mittelstelle Deutsche Tracht unter der Schirmherrschaft der NS-Reichsfrauenschaft. Unter ihrer Führung wurde das Volkskunstmuseum ein Zentrum für die Erforschung, Sammlung, Dokumentation und Erneuerung von Volkstrachten aus dem gesamten deutschen Sprachraum. Kennedy zeigt in seiner Installation u. a. Fotos von Pesendorfer und ihrem Team bei der Arbeit im Museum sowie 20 Südtiroler Hüte, die von der Museumsleiterin 1943 in Auftrag gegeben und angekauft worden waren.

In Korrespondenz zur Schausammlung
Kennedy positioniert seine Kunstinstallation im Volkskunstmuseum im Bereich jener drei gotischen Stuben, die aus Südtirol stammen. Er knüpft hier an die Stube als Zentrum des häuslichen Lebens an. Zugleich sieht Kennedy die Stube als idealen Ort, um Fragen zur Erfindung von Tradition zu stellen. Ganz in diesem Sinne werden diese Stuben in seiner „Unbequemen Wissenschaft“ zu einer Bühne und Diskussionsplattform.

Stuben-Forum am 15. Oktober 2016
Am Samstag, 15. Oktober 2016, 14 Uhr, diskutieren WissenschaftlerInnen aus verschiedenen Disziplinen in Kennedys „Stuben-Forum“ über Tradition, Instrumentalisierung von Volkskultur und das dunkle Kapitel der Geschichte Südtirols. Neben dem Ethnologen James R. Dow (ehemals Iowa State University, USA), dem Visualanthropologen Franz J. Haller (u. a. Filmproduzent zur Ethnografie und Zeitgeschichte Südtirols), den Volkskundlern Karl C. Berger (Tiroler Volkskunstmuseum) und Reinhard Bodner (Tiroler Volkskunstmuseum) bereichern der Musikwissenschaftler Thomas Nußbaumer (Universität Mozarteum Salzburg), der Historiker Hannes Obermair (u. a. Ausstellung „BZ ʹ18-ʹ45: ein Denkmal, eine Stadt, zwei Diktaturen“, Bozen) sowie die Kuratorinnen Heidi Schatzl (u. a. für Oberösterreichische Landesmuseen) und Helena Pereña (Tiroler Landesmuseen) mit ihren Ausführungen das „Stuben-Forum“. Moderiert wird die Veranstaltung von Andrei Siclodi, Direktor des Künstlerhaus Büchsenhausen. 

Zum Künstler Gareth Kennedy
In seiner Arbeit befasst sich Kennedy mit der gesellschaftlichen Funktion des Handwerklichen im 21. Jahrhundert und der Erfindung von Traditionen. Er ist Lektor für Bildhauerei und Erweiterte künstlerische Ausdrucksformen am National College of Art and Design in Dublin. Zusammen mit Sarah Browne, mit der er die Künstlergemeinschaft Kennedy Browne bildet, vertrat er 2009 Irland auf der Biennale in Venedig.

„Die unbequeme Wissenschaft“ hat ihren Ursprung in einer Auftragsarbeit von ar/ge Kunst in Bozen und wird im Tiroler Volkskunstmuseum in Kooperation mit dem Künstlerhaus Büchsenhausen durchgeführt. Das Ausstellungsdesign stammt vom Meraner Harry Thaler.






  • 14.10.2016 - 29.01.2017
    Ausstellung »
    Tiroler Landesmuseen »

    PREIS Eintritt frei
    Von Mittwoch bis Montag von 9 – 17 Uhr geöffnet.



Neue Kunst Ausstellungen
Alfred Zoff |
November 2021Palais Coburg, Seilerstätte 3c, 1010 Wien ZUR...
Modebilder –
Fotografie, Malerei und Mode 1900 bis heuteNoch deutlicher...
Lyonel Feininger zum 150
2021 begeht die Lyonel-Feininger-Galerie in Quedlinburg den...
Meistgelesen in Ausstellungen
Greg Gorman: The Outsiders.
Am 13. März 2019 eröffnet die Einzelausstellung The Outsiders...
Goethe-Gesellschaft im LETTL-
Goethe und das „Ewig Weibliche.“ Mittwoch, 15....
Lyonel Feininger zum 150.
2021 begeht die Lyonel-Feininger-Galerie in Quedlinburg den...
  • GARETH KENNEDY Die unbequeme Wissenschaft c Wolfgang Lackner Blick in die Ausstellung „Gareth Kennedy. Die unbequeme Wissenschaft“ im Tiroler Volkskunstmuseum. In der Mitte des Fotos: Arthur Scheler, Holzmaske geschnitzt von Walter Maffei; in der Stube aus dem Johannser-Hof bei Villanders  Foto: Wolfgang Lackner
    GARETH KENNEDY Die unbequeme Wissenschaft c Wolfgang Lackner Blick in die Ausstellung „Gareth Kennedy. Die unbequeme Wissenschaft“ im Tiroler Volkskunstmuseum. In der Mitte des Fotos: Arthur Scheler, Holzmaske geschnitzt von Walter Maffei; in der Stube aus dem Johannser-Hof bei Villanders Foto: Wolfgang Lackner
    Tiroler Landesmuseen
  • GARETH KENNEDY Die unbequeme Wissenschaft c Wolfgang Lackner Gertrud Pesendorfer, Holzmaske geschnitzt von Martin Egger, Matrei in Osttirol, 2016, für das Projekt „Die unbequeme Wissenschaft“ von Gareth Kennedy Foto: Wolfgang Lackner
    GARETH KENNEDY Die unbequeme Wissenschaft c Wolfgang Lackner Gertrud Pesendorfer, Holzmaske geschnitzt von Martin Egger, Matrei in Osttirol, 2016, für das Projekt „Die unbequeme Wissenschaft“ von Gareth Kennedy Foto: Wolfgang Lackner
    Tiroler Landesmuseen