• Menü
    Stay
Schnellsuche

Sigmund Freud

„Der Wohnung geht es gut“ – Die Freuds in der Berggasse 19

Sigmund Freud

Die besondere Aura, die Sigmund Freuds Ordinationsräume prägte, ist vielerorts beschrieben worden. Wie aber wohnte und lebte Freud gemeinsam mit seiner Familie in der Berggasse 19? Wie können wir uns heute jene „intime Atmosphäre von geteilter Privatheit und offener Geschichtlichkeit“ (Erik Erikson), die das Leben des Begründers der Psychoanalyse in seinem Wiener Domizil kennzeichnete, vorstellen?

„Der Wohnung geht es gut“ – Die Freuds in der Berggasse 19 beleuchtet das Familienleben der Freuds in ihren gründerzeitlichen Wohnräumen. Fast ein halbes Jahrhundert verbrachte der sechsfache Familienvater Sigmund Freud als Mieter in der Berggasse 19, gemeinsam mit seiner Frau Martha, den Kindern und seiner Schwägerin Minna Bernays sowie mit zumindest zwei Bediensteten. Im Laufe der Jahre kam es zu zahlreichen Veränderungen der räumlichen Verhältnisse: Umzüge, Umbauten und Mehrfachbelegungen der Zimmer geben nicht nur Aufschluss über die wechselnden Bedürfnisse einer rasch anwachsenden Familie und über die Wirkungen zwischen baulichen Strukturen und sozialem Verhalten im gründerzeitlichen Ambiente. Zahlreiche Briefnotate, Zitate aus theoretischen Texten sowie Bilddokumentationen des Freud‘schen Interieurs verdeutlichen, in welchem Ausmaß das familiäre und private Umfeld auch die frühe Entwicklung der neuen Wissenschaft vom Unbewussten beeinflusste – ungeachtet der so häufig in der Literatur ausgewiesenen Trennung zwischen Wohn- und Arbeitsbereich, wie sie von Sigmund Freud gelebt worden war.

Es sind vor allem Schilderungen aus privaten Korrespondenzen – Bruchstücke privater Lebenszeugnisse –, die ein kaleidoskopisches Bild von jenem Interieur entstehen lassen, in dem sich die Familiengeschichte der Freuds in der Berggasse 19 bis zu ihrer Vertreibung 1938 entfalten konnte.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.






  • Ernst Leitz
    Eine Notiz im Werkstattbuch belegt: Spätestes im März 1914 – vor genau 100 Jahren also...


Neue Kunst Ausstellungen
Aenne Biermann: Up Close
Das Tel Aviv Museum of Art zeigt in Zusammenarbeit und mit...
Werner Düttmann zum 100
Im Rahmen der Düttmann-Ausstellung des Brücke-Museums wird im...
FREI. SCHAFFEND. Die
Als Ottilie W. Roederstein im August 1891 nach Frankfurt am...
Meistgelesen in Ausstellungen
FREI. SCHAFFEND. Die Malerin
Als Ottilie W. Roederstein im August 1891 nach Frankfurt am...
Ellen Harvey. The Disappointed
Ellen Harvey (1967 Farnborough, GB) ist Malerin, Kartografin...
HILDEGARD HEISE
Das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MK&G)...
  • Foto: Sigmund Freud und Enkelsöhne, (c) Sigmund Freud Privatstiftung
    Foto: Sigmund Freud und Enkelsöhne, (c) Sigmund Freud Privatstiftung
    Sigmund Freud Privatstiftung