• Menü
    Stay
Schnellsuche

Keramikmuseum Düsseldorf

Yvonne Roeb: BESTIARIUM

Keramikmuseum Düsseldorf

Ob Elefanten, Löwen, Basilisken oder Einhörner: Exotische und fantastische Wesen bevölkerten die Seiten mittelalterlicher Bestiarien. Die Künstlerin Yvonne Roeb nimmt diese Erzähltradition als Ausgangspunkt und richtet mit neu geschaffenen Keramikarbeiten ein begehbares Bestiarium ein. Ihre plastischen Arbeiten zeigen zunächst scheinbar Bekanntes, das durch Details und Verschmelzungen neue Assoziationsebenen öffnet: Naturrealismus paart sich mit traumhaft-fantastischen Elementen. Die Wesen, welche die Kammer bevölkern, ähneln ausgestorbenen oder unbekannten Tierarten. Roeb schafft ihnen einen Lebens- und Wirkungsraum, lässt sich ihre »Bestien« in der eigenen hermetisch abgeriegelten Welt tummeln.








Neue Kunst Ausstellungen
Figuren Constanze
Sonderausstellung vom 19. September 2020 bis 22. August...
Arbeit am Gedächtnis
Das kulturelle Gedächtnis ist die Basis der menschlichen...
Ein „arabisches Zimmer“
Im 19. Jahrhundert zog mit „orientalischen“...
Meistgelesen in Ausstellungen
Walter Vopava
Walter Vopava (*1948) zählt zu den wichtigsten Vertretern der...
„Kunst & Krempel“ im
Der diesjährige Internationale Museumstag steht unter dem...
Again and Again. Sammlung
„Again and Again" veranschaulicht, wie formale und...
  • Yvonne Roeb – Arbeit im Prozess (Foto: Künstlerin)
    Yvonne Roeb – Arbeit im Prozess (Foto: Künstlerin)
    Hetjens – Deutsches Keramikmuseum Düsseldorf