• Menü
    Stay
Schnellsuche

Glashütte

"Union Glashütte - 125 Jahre Deutsche Uhrmacherkunst"

Glashütte

Das Deutsche Uhrenmuseum Glashütte feiert mit einer Sonderausstellung das 125-jährige Jubiläum der Erstgründung der Uhrenfabrik Union im Jahr 1893. Die Besucher erwartet ein multimedial gestalteter Überblick zur Firmengeschichte, der mit einmaligen historischen Exponaten sowie Uhren aus der jüngeren Vergangenheit illustriert ist. Die Ausstellung läuft vom 6. Dezember 2017 bis zum 2. April 2018 und wird von einem vielfältigen Programm begleitet.

1874 öffnet der Uhrengroßhandel Dürrstein & Comp. in Dresden und vertreibt Schweizer und Glashütter Taschenuhren. Das kaufmännische Können von Johannes Dürrstein und sein gutes Gespür für die Bedürfnisse der Kunden führen die Firma in kürzester Zeit zu großem Erfolg. Die steigende Nachfrage nach preiswerteren Glashütter Uhren gibt Dürrstein 1893 den Anlass zur Gründung einer eigenen Glashütter Uhrenfabrik unter dem Namen „Union“. Es werden Uhren in allen Qualitätsstufen produziert, darunter die komplizierteste Taschenuhr, die je in Glashütte gefertigt wird - die Universaluhr. Wie einige andere Glashütter Uhrenfirmen übersteht auch Union die Folgen des Ersten Weltkriegs nicht und muss die Produktion schließen.

1996 wird die Union Uhrenfabrik GmbH Glashütte / Sa. unter dem Dach der Glashütter Uhrenbetrieb GmbH neu gegründet und damit die Vision von Johannes Dürrstein wieder zum Leben erweckt. Es entstehen Uhren, die alle Glashütter Merkmale einer präzisen und schönen mechanischen Uhr aufweisen, aber auf alles verzichten, was sie unnötig teuer macht. Im Jahr 2000 nimmt die Swatch Group AG Union Glashütte in ihre Markenfamilie auf und positioniert sie ab 2008 als eigenständige Marke innerhalb des Uhrenkonzerns. So kann sich das Potential der traditionsreichen Firma mit einer eigenen Produktion und Kollektion entfalten. Mit Blick auf die Historie der Firma Union wird heute feinstes Glashütter Handwerk mit Schweizer Knowhow zu einem erschwinglichen Stück Luxus vereint.

Das Deutsche Uhrenmuseum Glashütte gibt auf multimediale Weise einen chronologischen Überblick zur 125-jährigen Geschichte der Uhrenfirma Union Glashütte. Einmalige historische Exponate, wie die hochkomplizierte „Jubiläumsuhr“ von 1895 oder eine Herrentaschenuhr im dekorativen Gehäuse nach Professor Graff, illustrieren die Blütejahre der historischen Union. Die jüngste Geschichte wird dank freundlicher Unterstützung der Union Uhrenfabrik GmbH Glashütte / Sa. durch zahlreiche Armbanduhrenmodelle der vergangenen 20 Jahre beschrieben. Neben Stücken der aktuellen Kollektion und Sondereditionen, wie für die jährlich stattfindende „Sachsen Classic“ Oldtimer-Rallye, gibt es auch eine Premiere: Erstmals wird die „1893 Johannes Dürrstein“-Armbanduhr öffentlich gezeigt, die anlässlich des Jubiläums in limitierter Stückzahl gefertigt wird.

Begleitet wird die Sonderausstellung von einem vielfältigen Programm: Neben Führungen, Vorträgen und Ferienaktionen können Besucher immer freitags ab 13 Uhr und jeden Samstag im Februar ganztägig einem Union-Uhrmacher live bei der Arbeit zuschauen.






  • 06.12.2017 - 02.04.2018
    Ausstellung »
    Deutsches Uhrenmuseum Glashütte »

    Das Museum ist von Montag bis Sonntag, auch an Feiertagen, von 10 - 17 Uhr geöffnet.

     

    Veränderte Öffnungszeiten im Januar:

    9.1. - 20.1.2017 ganztags geschlossen

     

    Besucheradresse

    Schillerstraße 3a 01768 Glashütte/Sachsen

    Erwachsene 7 €



Neue Kunst Ausstellungen
JOANNIS AVRAMIDIS zum
Anlässlich seines 100. Geburtstags werden die bekannten...
„Schmutz und Schund“ aus
Wesentliche Veränderungen prägten die Wende vom 19. zum 20....
Bill Viola
Das Museum der Moderne Salzburg widmet dem US-amerikanischen...
Meistgelesen in Ausstellungen
„Schmutz und Schund“ aus der
Wesentliche Veränderungen prägten die Wende vom 19. zum 20....
Einzigartiger, 2.000 Jahre
Das neue, besondere Objekt, das von Dienstag, 17. Mai bis...
Jasmina Cibic. Most Favoured
Die Arbeiten der in London lebenden Künstlerin und...
  • © Stiftung Deutsches Uhrenmuseum Glashütte René Gaens
    © Stiftung Deutsches Uhrenmuseum Glashütte René Gaens
    Deutsches Uhrenmuseum Glashütte
  • © Stiftung Deutsches Uhrenmuseum Glashütte René Gaens
    © Stiftung Deutsches Uhrenmuseum Glashütte René Gaens
    Deutsches Uhrenmuseum Glashütte
  • © Stiftung Deutsches Uhrenmuseum Glashütte René Gaens
    © Stiftung Deutsches Uhrenmuseum Glashütte René Gaens
    Deutsches Uhrenmuseum Glashütte