• Menü
    Stay
Schnellsuche

Emil Nolde. Farbenzauber, Museum Behnhaus Drägerhaus

In der Zeit des Nationalsozialismus wird Nolde Opfer des Regimes, dessen Ideen er zugleich nahesteht: Viel zitiert sind seine Bekenntnisse zum Nationalsozialismus und seine Hoffnung auf einen kulturellen Wandel, den er mit seiner als zutiefst deutsch empfundenen Kunst unterstützen möchte. Dass seine Werke nicht dem nationalsozialistischen Verständnis deutscher Kunst entsprechen, erschüttert Nolde. 1937 als „entarteter“ Künstler diffamiert, wird er 1941 aus der Reichskammer der bildenden Künste ausgeschlossen. Die in den Jahren 1933 bis 1945, mitunter in der Zeit des Berufsverbots entstandenen „Ungemalten Bilder“, eine Folge von über 1300 Werken, werden mit den fantasiereichen Figuren, Fabelwesen, Szenen aus dem Nachtleben, Tanz- und Aktdarstellungen und in ihrer explosiven Farbigkeit zurecht als künstlerisches Highlight im Spätwerk des Malers angesehen. Die während seines gesamten Schaffens angefertigten Porträts versprühen nicht weniger Lebendigkeit und stellen Noldes Beobachtungsgabe, seine Fähigkeit zur Charakterstudie unter Beweis. Die teils großformatigen Darstellungen von Landschaften, Blumen und dem Meer lassen den Betrachter am Farbenrausch des Naturerlebnisses teilhaben.

Dr. Christian Ring, Direktor der Nolde Stiftung Seebüll, freut sich darüber, dass diese besondere Ausstellung im Museum Behnhaus Drägerhaus im Kontext von Noldes Jubiläumsjahr, seinem 150. Geburtstag, stattfindet: „Noldes Leben und Werk sind wie bei kaum einem anderen Maler auf das Engste mit dem Land und den Menschen im Norden Deutschlands und in Dänemark verbunden. Anlässlich des Jubiläumsjahres wurde der Ausstellungsverbund ‚Nolde im Norden‘ ins Leben gerufen, dem sich neben Seebüll und Lübeck sechs andere Museen angeschlossen haben, um mit Ausstellungen in Flensburg, Tondern, Wolfsburg, Ahrenshoop, Schleswig und Kiel die Vielfalt und Breite von Noldes Schaffen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten darzustellen. Lübeck bildet den Abschluss der umfangreichen Ausstellungsfolge, die bislang über 220.000 Menschen gesehen haben.“ Über alle acht Nolde-Ausstellungen informiert die gemeinsame Homepage www.nolde-im-norden.de.

Zur Ausstellung wurde ein vielfältiges Begleitprogramm für Erwachsene und Jugendliche, Familien, Kindergärten und Schulklassen erarbeitet. Der Katalog „Emil Nolde. Farbenzauber“, der im Museumsshop des Behnhauses für 19 Euro erhältlich ist, bildet alle Exponate ab und führt in zehn Kapiteln in die Themenschwerpunkte der Präsentation ein. Ein kostenloses Kinderbegleitheft lädt junge BesucherInnen und Familien dazu ein, die Schau spielerisch zu erforschen.

Mit einer besonderen Kooperation lädt das Behnhaus junge Menschen ein, Nolde zu entdecken: Neben dem freien Eintritt mit der Museumscard können Kinder und Jugendliche das Museum auch gegen Vorlage eines Nah-SH-Tickets besuchen, ohne Eintritt zu zahlen. Junge Menschen bis einschließlich 17 Jahre erhalten gegen Vorlage einer gültigen Fahrkarte des SH-Tarifs (z. B. Einzelkarte, Tageskarte, Monatskarte oder auch Sommerferienticket Schleswig-Holstein) am Geltungstag der Fahrkarte freien Eintritt in das Museum. Der freie Eintritt gilt für den Inhaber der Fahrkarte (nicht für Begleitpersonen), sowohl für die Nolde-Ausstellung als auch für die Dauerausstellung.

Die Ausstellung Emil Nolde. Farbenzauber wurde gemeinsam von der Nolde Stiftung Seebüll, den Städtischen Museen Heilbronn und dem Museums Behnhaus Drägerhaus erarbeitet. Besonderer Dank gilt Marc Gundel und Nicole Dierolf in Heilbronn, wo die Ausstellung von März bis Juni zu sehen war, sowie Christian Ring und Astrid Becker in Seebüll, die alle Leihgaben bereitstellten und die Ausstellungkonzeption auch inhaltlich unterstützten. Die Ausstellungsrealisierung in Lübeck leisteten Alexander Bastek und Ruth Neumann.






  • Mathias F. Hans ist ein Kunstkenner. Sein Spürsinn hat ihn mehrfach in seiner mehr als 30-...
  • 07.07.2018 - 07.10.2018
    Ausstellung »
    Die Lübecker Museen »

    Museum Beinhaus Drägerhaus

    Dienstag - Sonntag
    01.04. - 31.12.
    10 - 17 Uhr
    Dienstag - Sonntag
    01.01. - 31.03.
    11 - 17 Uhr



Neue Kunst Ausstellungen
Performance für’s Herz
Gardenia - 10 years laterTagsüber sind sie reifere Leute in...
Ausstellung: The Far
Bianca Tschaikner stellt ihre während eines dreimonatigen...
Soirée de la Chanson -
Freitag, 13. August 2021, 18-22 Uhr (Einlass 18 Uhr)...
Meistgelesen in Ausstellungen
Robert Mapplethorpe Intérieur
Adding another chapter to a series of exhibitions aimed at...
Figuren Constanze Deutsch –
Sonderausstellung vom 19. September 2020 bis 22. August...
The Venice Glass Week 2021
The Venice Glass Week presents its ffth edition - #VivaVetro...
  • Emil Nolde, Mädchen mit rotem Hut (C) Nolde Stiftung Seebüll
    Emil Nolde, Mädchen mit rotem Hut (C) Nolde Stiftung Seebüll
    Die Lübecker Museen
  • Emil Nolde, Blumenfrau und buckeliger Alter (C) Nolde Stiftung Seebüll
    Emil Nolde, Blumenfrau und buckeliger Alter (C) Nolde Stiftung Seebüll
    Die Lübecker Museen
  • Emil Nolde, "Zugspitze und die beiden Waxensteine", Bergpostkarte Nr. 21
    Emil Nolde, "Zugspitze und die beiden Waxensteine", Bergpostkarte Nr. 21
    Die Lübecker Museen
  • Emil Nolde, Meer mit Dampfer, Aquarell, 193x245mm © Nolde Stiftung Seebüll
    Emil Nolde, Meer mit Dampfer, Aquarell, 193x245mm © Nolde Stiftung Seebüll
    Die Lübecker Museen
  • Emil Nolde, Zugspitze und die beiden Waxensteine, Bergpostkarte um 1895-96 ® Nolde Stiftung Seebüll
    Emil Nolde, Zugspitze und die beiden Waxensteine, Bergpostkarte um 1895-96 ® Nolde Stiftung Seebüll
    Die Lübecker Museen
  • Emil Nolde, Dame und zwei Herren (Im Café), Aquarell Berlin 1910, 274x204mm ® Nolde Stiftung Seebüll
    Emil Nolde, Dame und zwei Herren (Im Café), Aquarell Berlin 1910, 274x204mm ® Nolde Stiftung Seebüll
    Die Lübecker Museen