• Menü
    Stay
Schnellsuche

„Berliner Zeit“ (1927–1944): Heinz von Perckhammer in der Sammlungspräsentation der Berlinischen Galerie

  • Ausstellung
    „Berliner Zeit“ (1927–1944): Heinz von Perckhammer in der Sammlungspräsentation der Berlinischen Galerie
    18.10.2018 - 14.01.2019

Die Berlinische Galerie verfügt über eine der bedeutendsten Sammlungen zur künstlerischen Fotografie in Deutschland. In der Sammlungspräsentation zeigt sie den Beitrag Berlins für die Entwicklung des Mediums von etwa 1900 bis 1980.

Als Auftakt sind die frühe Straßenfotografie um 1900 (Heinrich Zille) und die zeitgleich entstehende Kunstfotografie (Karl Schenker) zu sehen. Darauf folgt die Fotografie des Neuen Sehens (Marta Astfalck-Vietz) in den 1920er Jahren und die journalistische Fotografie dieser Zeit (Erich Salomon). Bilder aus der völkisch-konservativen Zeitschrift Volk und Welt (Erna Lendvai-Dircksen) illustrieren die heute seltsam anmutende Verquickung von Moderne und Propagandismus. Die unmittelbare Nachkriegszeit wird in journalistischen Aufnahmen (Georgij Petrussow) aus den späteren 1940er Jahren erlebbar. Aus den 1950er Jahren stammen abstrakte Kompositionen, die der Richtung der subjektiven Fotografie zugerechnet werden müssen (Fritz Kühn). Den Abschluss bildet die Autorenfotografie der 1970er Jahre (Christian Borchert).

Heinz von Perckhammer (1895–1965): „Berliner Zeit“ 1927–1944
Seit Januar 2014 gibt es an der Berlinischen Galerie das Thomas-Friedrich-Stipendium für Fotografieforschung. Es ermöglicht jungen Wissenschaftler*innen, jeweils für die Dauer eines Jahres, die Arbeit an einem Konvolut der Fotografischen Sammlung. Das Forschungsthema wird von einer Fachjury bestimmt. Die Ergebnisse der Thomas-Friedrich-Stipendien werden in der Museumspublikationsreihe „Forschungsberichte“ veröffentlicht.

Die Stipendiatin Kathrin Schönegg erforschte 2017 Heinz von Perckhammer und dessen „Berliner Zeit“ (1927–1944). Während der Weimarer Republik war er mit seinen aufsehenerregenden Bildern aus China und mit Aufnahmen, die sich an der Bildsprache der Moderne orientierten, auch international ein erfolgreicher Fotograf. Die Mehrheit der ausgestellten Bilder aus der Zeit der NS-Herrschaft (1933–1945) sind Belege für nationalsozialistische Propaganda in der Fotografie. Es ist offensichtlich, dass sich Heinz von Perckhammer den neuen politischen Verhältnissen angepasst hat. Damit ist sein Werdegang exemplarisch für viele seiner Kolleg*innen, die ihre berufliche Karriere auch unter den Bedingungen eines diktatorischen Regimes bruchlos fortgesetzt haben.

Die Ausstellung ist Teil der Sammlungspräsentation und zeigt rund 40 Fotografien von Heinz von Perckhammer bis zum 14.01.2019. Heinz von Perckhammer, ohne Titel, um 1937, © Perckhammer-Archiv, Innsbruck In Kooperation mit dem Europäischen Monat der Fotografie www.emop-berlin.eu






  • Ernst Leitz
    Eine Notiz im Werkstattbuch belegt: Spätestes im März 1914 – vor genau 100 Jahren also...
  • 18.10.2018 - 14.01.2019
    Ausstellung »
    Berlinische Galerie »

    ÖFFNUNGSZEITEN
    Mittwoch–Montag 10:00–18:00 Uhr
    EINTRITTSPREISE
    Tageskarte 8 Euro
    Ermäßigt 5 Euro (gilt auch für Gruppen ab 10 Personen)



Neue Kunst Ausstellungen
Portraits – Hellerau
Der PORTRAITS – HELLERAU Photography Award feiert 2020 seinen...
ARCOmadrid 2020
We look forward to welcoming you to our booth at ARCO Madrid...
RHY ART SALON BASEL 2020
RHY ART SALON ist eine internationale Ausstellung für...
Meistgelesen in Ausstellungen
Alwine Pompe, 25 Jahre
Bilder der Künstlerin Alwine Pompe werden auf der...
ARCOmadrid 2020
We look forward to welcoming you to our booth at ARCO Madrid...
15. RischArt_Projekt, JAJA
Seit 1983 wagen die RischArt_Projekte immer wieder neue Wege...
  • Heinz von Perckhammer ohne Titel, um 1938 © Perckhammer-Archiv, Innsbruck
    Heinz von Perckhammer ohne Titel, um 1938 © Perckhammer-Archiv, Innsbruck
    Berlinische Galerie
  • Heinz von Perckhammer, ohne Titel, um 1937, © Perckhammer-Archiv, Innsbruck
    Heinz von Perckhammer, ohne Titel, um 1937, © Perckhammer-Archiv, Innsbruck
    Berlinische Galerie
  • Heinz von Perckhammer  ohne Titel, um 1939 © Perckhammer-Archiv, Innsbruck
    Heinz von Perckhammer ohne Titel, um 1939 © Perckhammer-Archiv, Innsbruck
    Berlinische Galerie
  •  Heinz von Perckhammer, ohne Titel, um 1937, © Perckhammer-Archiv,  Innsbruck
    Heinz von Perckhammer, ohne Titel, um 1937, © Perckhammer-Archiv, Innsbruck
    Berlinische Galerie
  • Heinz von Perckhammer ohne Titel, um 1941  © Perckhammer-Archiv,  Innsbruck
    Heinz von Perckhammer ohne Titel, um 1941 © Perckhammer-Archiv, Innsbruck
    Berlinische Galerie