• Menü
    Stay
Schnellsuche

Coco, die gefiederte Muse Eine Gelbstirnamazone steht Modell

Gerhard und Brigitte Hartmann haben im wahrsten Sinne des Wortes einen Vogel: Im Haushalt des Sammlerehepaares lebt seit über 40 Jahren die Gelbstirnamazone Coco, die zur zentralen Figur eines wohl einzigartigen Kunstprojektes wurde. Einige Bewegungsstudien der Papageiendame, die eine befreundete Künstlerin einst anfertigte, ließen die Idee reifen, Coco auch weiterhin in den Mittelpunkt künstlerischen Schaffens zu stellen: Seit diesem Zeitpunkt sind ca. 190 Zeichnungen, Grafiken und drei Bildserien entstanden, in denen sich Künstler auf humorvoll-ironische Weise mit ihrem tierischen Modell auseinandersetzen.

Herzstück der Sammlung ist eine Serie von Exlibris, die sich mittlerweile in namhaften europäischen Bibliotheken findet – jedes Jahr bekommt Coco ein neues zum Geburtstag geschenkt und schlüpft hierfür in die unterschiedlichsten Rollen. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl der für und mit Coco entstandenen Objekte und gibt so einen unterhaltsamen Einblick in die Tätigkeit der „gefiederten Muse“.






  • Die Galerie Firla präsentiert seit 1974 internationale Grafik sowie wechselnde Ausstellungen...


Neue Kunst Ausstellungen
Ugo Rondinone
Es sind groteske Wesen, die das Publikum im Städel Garten...
public nevídal Hans
In seiner konzeptuellen Arbeit erforscht Nevídal oft soziale...
MUSTERUNG. POP UND
Die Auseinandersetzung mit dem Stofflichen, neuen Textilien...
Meistgelesen in Ausstellungen
Paris, Frankfurt am Main und
Inge Werth gehört zu den Fotografinnen des 20. Jahrhunderts,...
GESCHMACKSMUSTER
Einladung zur Eröffnung der Ausstellung GESCHMACKSMUSTER...
GIACOMETTI, DER ÄGYPTER.
Vom 27. Februar bis 24. Mai 2009 zeigt das Kunsthaus Zürich...
  • Coco, die gefiederte Muse
    Coco, die gefiederte Muse
    Schaezlerpalais - Deutsche Barockgalerie