• Menü
    Stay
Schnellsuche

Ed Atkins Ye Olde Food

Der britische Künstler Ed Atkins (*1982, Oxford) gilt als Pionier einer jungen Künstlergeneration, welche die tiefgreifenden Veränderungen der Lebenswirklichkeit durch die rasante Entwicklung der digitalen Medien reflektiert. Bekannt geworden ist Atkins insbesondere durch eine Reihe computeranimierter Videos, in denen er die Versprechungen, Potentiale und Ideologien der von ihm verwendeten Technologien kritisch hinterfragt.

Atkins Arbeiten untersuchen die Auswirkungen virtueller Welten auf die physisch greifbare Realität des Betrachters und regen dazu an, über Emotionalität und Körperlichkeit in einer zunehmend digitalisierten Welt ebenso nachzudenken wie über die Möglichkeiten und Grenzen von Sprache.

In seiner Einzelausstellung im K21 präsentiert der Künstler aktuelle für die Sammlung erworbene Video und Textarbeiten, die er zusammen mit weiteren Werken in den Räumen der Bel Etage neu inszeniert.


Die Ausstellung wird gefördert durch die Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank, West.






  • 23.02.2019 - 16.06.2019
    Ausstellung »
    Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen »

    dienstags bis freitags 10.00-18.00 Uhr

    samstags, sonntags, feiertags 11.00-18.00 Uhr

    montags geschlossen



Neue Kunst Ausstellungen
Otto Piene Die Sonne
Das Museum Haus Konstruktiv eröffnet sein Jahresprogramm mit...
Stephan Kaluza bei Geuer
In ihrer ersten Bilderschau im Jahr 2020 zeigt die...
MARC BRANDENBURG
Marc Brandenburg's first UK solo exhibition will bring...
Meistgelesen in Ausstellungen
MARC BRANDENBURG SNOWFLAKE
Marc Brandenburg's first UK solo exhibition will bring...
SchülerInnen der HTL Bau und
Holzskulptur in Form einer zerbrochenen Glocke steht...
Aufrecht und konsequent –
BAYREUTH – Während der diesjährigen Bayreuther...
  • Ed Atkins, Neoteny in Humans, 2017, Videostill, Courtesy the artist, Galerie Isabella Bortolozzi, Berlin, Cabinet Gallery, London, Gavin Brown’s Enterprise, New York, Rome and dépendance, Brussels
    Ed Atkins, Neoteny in Humans, 2017, Videostill, Courtesy the artist, Galerie Isabella Bortolozzi, Berlin, Cabinet Gallery, London, Gavin Brown’s Enterprise, New York, Rome and dépendance, Brussels
    Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen