• Menü
    Stay
Schnellsuche

Emil Pirchan. Plakat - Bühne - Objekt

  • Ausstellung
    Emil Pirchan. Plakat - Bühne - Objekt
    22.02.2019 - 05.05.2019
    Museum Folkwang »

Das Museum Folkwang widmet dem Universalkünstler Emil Pirchan (1884–1957) weltweit die erste große Einzelausstellung. Pirchan, einer der Wegbereiter der Reformbewegungen des frühen 20. Jahrhunderts, war als Architekt, Bühnenbildner und Autor aktiv. Bekannt wurde er insbesondere als Grafiker und Designer. Seine Plakate, Logos, ExLibris, Prospekte und technischen Illustrationen waren wegweisend und Vorbild für viele seiner Zeitgenossen. Die Ausstellung zeigt über 350 Beispiele aus Pirchans universellem Schaffen, das entlang seiner Arbeitsfelder in acht thematischen Räumen vorgestellt wird. Besondere Erfolge konnte Pirchan mit seinen Plakatentwürfen und den Arbeiten für die Bühne feiern. Diesen schenkt die Ausstellung besondere Aufmerksamkeit.

 






  • 22.02.2019 - 05.05.2019
    Ausstellung »
    Museum Folkwang »

    Di, Mi 10 – 18 Uhr
    Do, Fr 10 – 20 Uhr
    Sa, So 10 – 18 Uhr
    Feiertage 10 – 18 Uhr
    Mo geschlossen

    Der Eintritt in die ständige Sammlung ist frei. Für Sonderaustellungen gelten gesonderte Konditionen.



Neue Kunst Ausstellungen
Die Ausstellung GRÜN,
Die Ausstellung GRÜN, Part II kommt zu Ihnen nach Hause:...
DÄNISCHE GÄSTE. Malerei
Erstmals zeigt das Staatliche Museum Schwerin dänische...
UECKER 90 Ausstellung im
Günther Uecker, einer der herausragenden deutschen Künstler...
Meistgelesen in Ausstellungen
Die Ausstellung GRÜN, Part II
Die Ausstellung GRÜN, Part II kommt zu Ihnen nach Hause:...
DÄNISCHE GÄSTE. Malerei aus
Erstmals zeigt das Staatliche Museum Schwerin dänische...
Fritz Eschen – Porträt eines
Seit Januar 2014 gibt es an der Berlinischen Galerie das...
  • Emil Pirchan, "Zwei Damen in pink und blau", München ca. 1912, © Sammlung Steffan / Pabst, Leihgeber / Foto: Sammlung Steffan / Pabst
    Emil Pirchan, "Zwei Damen in pink und blau", München ca. 1912, © Sammlung Steffan / Pabst, Leihgeber / Foto: Sammlung Steffan / Pabst
    Museum Folkwang