• Menü
    Stay
Schnellsuche

HOCHsommer 2019 - Kunstinitiativen in der Südoststeiermark und im Südburgenland präsentieren zeitgenössische Kunst

  • Ausstellung
    HOCHsommer 2019 - Kunstinitiativen in der Südoststeiermark und im Südburgenland präsentieren zeitgenössische Kunst
    09.08.2019 - 15.08.2019

Eröffnung: Freitag, 09. August 2019, 18.30 Uhr
Dauer: 10. August – 08. September 2019
Öffnungszeiten: 10. – 15. August 2019, 10 – 18 Uhr, ab 16. August 2019: Besichtigung auf Anfrage: +43 3152 25999, Eintritt frei

KS ROOM
Dörfl 1, 8333 Kornberg
+43 664 4513221
ksroom.at

Manfred Erjautz und Michael Kienzer. "Sculptural Essay"
Die Arbeiten von Manfred Erjautz (AUT, *1966 in Graz) verhandeln die Erfahrungen des Individuums innerhalb sich ständig verflechtender und gegenseitig irritierender Bereiche wie Innen und Außen, Privat und Öffentlich, und unternehmen kompensatorische Versuche, eine Positionierung der eigenen Person in diesen Feldern zu etablieren und damit einer konstatierten Überforderung entgegen zu stellen. Durch das Verwischen und gleichzeitige Definieren räumlicher Grenzen, von Realem und Fiktivem, thematisiert Manfred Erjautz die Transitorik gewohnter Situationen und Empfindungen und entlarvt diese als temporäre Übereinkünfte. Sein Universum gleicht simulierten Systemen – Mythologien und anderen Ersatzrealitäten –, welche die Mechanismen der Gesellschaft exemplarisch vor Augen führen.

In seinen Arbeiten beschäftigt sich Michael Kienzer (AUT, *1962 in Steyr) mit dem Wandel von Sehgewohnheiten. Er bricht sie, nimmt sie in ihre Elemente des Sehens und Beschreibens auseinander und führt sie in ungewohnte Zustände einer teilweise komisch anmutenden Logik. Speziell für den KS Room adaptiert Michael Kienzer Skulpturen aus den letzten Jahren neu. Die Skulptur sprengt dabei die allgemein üblichen Formate des visuell Fassbaren und offenbart eine Relativität im Bezug auf Betrachter-Perspektiven. Wie in der Geschichte von Gulliver ist die Welt einmal klein, dann wieder groß, einmal umfassend, und dann wieder fassbar. So scheint es, dass die Eskalation der Skulptur unmittelbar mit der Contenance der BetrachterInnen und ihres Umfelds zusammenhängt. (Text: Katrin Bucher-Trantow)

Im Rahmen von HOCHsommer 2019 eröffnet die Duo-Ausstellung der beiden renommierten Bildhauer mit einem performativen Konzert von Hans Weigand & Band.

Eröffnung: Freitag, 09. August 2019, 20.30 Uhr
Im Anschluss: Opening Party mit Musik von Hans Weigand & Band
Dauer: 10. August – 08. September 2019
Öffnungszeiten: 10 – 18 Uhr, Eintritt frei

GALERIE EXPOSITION
Bahnhofring 3, 8330 Jennersdorf
exposition.at
Peter Pilz, p.pilz@aon.at

Rudolf Polanszky. "Experimentator"
Wie kann man sich die Ordnung von Primzahlen außer in der gewohnten, linearen Form der Reihe vorstellen? Wenn die Ordnung eine räumliche Komponente, eine dritte Dimension annimmt beispielsweise, und sich ein „Primraum“ formt. Welche (neuen) Möglichkeiten der Erkenntnis tun sich auf, wenn man die Wahrnehmung von Negativ- und Positivräumen, von Innen- und Außenbegrenzungen umkehrt? Solche und ähnliche Fragestellungen beschäftigen Rudolf Polanszky ebenso wie Grundthemen der Mathematik und der Erkenntnistheorie oder antike griechische Denkschulen, und in seinen Skulpturen, Bildreliefs, Texten und Aktionen verleiht er diesen eine provisorische Manifestation von durchaus poetischer Leichtigkeit. Quelle: www.secession.at

Rudolf Polanszky (AUT, *1951 in Wien) arbeitet seit 1976 als Künstler. Sein Betätigungsfeld erstreckt sich von Videoarbeiten über Performance Art, Malerei bis zur Bildhauerei – Permanente Ausstellungen im In- und Ausland wie z.B. 2018 in der Secession, Wien und auf der Art Basel Miami oder eine Filmpräsentation im Museum of Modern Art, New York, sowie unzählige Gruppenausstellungen gemeinsam mit Franz West, mit dem Rudolf Polanszky sehr eng in verschiedenen Ateliergemeinschaften verbunden war.

Eröffnung: Samstag, 10. August 2019, 12 Uhr
Dauer: 11. – 15. August 2019
Öffnungszeiten: 10 – 18 Uhr, Eintritt frei

LANDART EISENBERG
Unterberg 2, 8383 St. Martin an der Raab / Eisenberg
landarteisenberg.com
Peter Pilz, p.pilz@aon.at

Der von Peter Pilz ins Leben gerufene Skulpturenpark LandARTEisenberg präsentiert Werke von nationalen und internationalen Künstlerinnen und Künstlern auf einem zehn Hektar großen Gelände, dass durch eine Talsenke und einen Teich geteilt ist. Mittlerweile sind weit über 20 Werke auf dem Gelände entstanden, die sich auf unterschiedliche Weise, und im Gedanken an die LandArt-Ausstellung, mit der Topografie des Dreiländerecks auseinandersetzen und damit den HOCHsommer 2019 im Freien präsentieren.

Besichtigung jederzeit ohne Voranmeldung möglich. Eintritt frei

GERBERHAUS FEHRING
Grazerstraße 3, 8350 Fehring
fehring.at/gerberhaus
gerberhaus@fehring.gv.at

Peter Pongratz. "Alice in Madland"
„Im Grunde ist jedes Bild eines Künstlers, oder zumindest eines Künstlers, der malt wie ich, ein Selbstporträt. Es gibt nichts anderes. Wenn ein Bild einen Blumenstock zeigt, ist das ein Selbstporträt von dem, der es gemalt hat. Daneben ist alles, was die Malerei nicht direkt betrifft, nicht unbedingt notwendig – ob es z.B. dem Zeitgeist entspricht, ob es Mode ist oder nicht, ist eigentlich wurscht.






  • 09.08.2019 - 15.08.2019
    Ausstellung »

    Eröffnung: Freitag, 09. August 2019, 18.30 Uhr
    Dauer: 10. August – 08. September 2019
    Öffnungszeiten: 10. – 15. August 2019, 10 – 18 Uhr, ab 16. August 2019: Besichtigung auf Anfrage: +43 3152 25999, Eintritt frei



Neue Kunst Ausstellungen
MUSA Startgalerie:
viola volando. Violett im Flug. Nicht allein die Farbe fliegt...
Lady Bluetooth. Hedy
Würde Hedy Lamarr heute leben, wäre sie vielleicht eine...
Direktorinnenrundgang/ I
Direktorinnenrundgang: Naturkunst –...
Meistgelesen in Ausstellungen
I'M NOT A NICE GIRL
Die Ausstellung im K21 zeigt Arbeiten von vier US-...
Ai Weiwei in der Kunstsammlung
"Everything is art. Everything is politics", so...
Käthe-Kollwitz-Preis 2017.
Katharina Sieverding erhält den diesjährigen Käthe-Kollwitz-...
  • Leitsujet: © HOCHsommer 2019
    Leitsujet: © HOCHsommer 2019