• Menü
    Stay
Schnellsuche

Drei große Ausstellungen zum Auftakt der Berlin Photo Week

Olaf Heine 'Saudade'
Eröffnung der Einzel-Ausstellung Saudade und Grand Opening der Berlin Photo Week: Donnerstag, 10. Oktober 2019, 19 - 22 Uhr
Laufzeit: 10. November 2019 / Ort: neues Atelierhaus (im Hof der Chaussee 36)
Erwin Blumenfeld 'Chasing Dreams'
Eröffnung der Einzelausstellung: Freitag, 11. Oktober 2019, 13 – 18 Uhr Laufzeit: 30. November 2019 / Ort: The Whisper, Hofkeller
Renaud De Gambs, Fanny Duval, Leonard Freed, Daniel Müller Jansen, Wolfgang Krolow, Will McBride und Günter Zint 'Walls Come Tumbling Down!'
Eröffnung der Gruppenausstellung: Freitag, 11. Oktober 2019, 13 – 18 Uhr Laufzeit: 30. November 2019 / Ort: Parisian Salon, Vorderhaus (im Hof links)

Nach der viel beachteten Ausstellung „Women on View“ im Frühjahr 2019 meldet sich die Berliner Location Chaussee 36 nach aufwändigen Ausbau- und Renovierungsarbeiten, pünktlich zum Auftakt der Berliner Photo Week, mit drei großen Ausstellungen zurück.

'Saudade' (bras. Portugiesisch: Sehnsucht), die neu kuratierte Ausstellung von Olaf Heine, zeigt ca. 20 großformatige Arbeiten des renommierten Porträt- und Musikerfotografen. Seit 2010 spürt er - mit viel Feingefühl für Formen und Texturen - Seele Brasiliens nach und erfüllt er gleichzeitig Worte des legendären, brasilianischen Architekten Oscar Niemeyer mit Leben: „Das ganze Universum ist aus Kurven gemacht“. Kurven in der Architektur, in menschlichen Körpern und übertragen auch im Lebensgefühl. Und wenn alles aus Kurven gemacht ist, ist nichts gerade. Es geht dabei nicht nur um den Kurvenreichtum der Gebäude und der brasilianischen Frauen, sondern um eine Fortsetzung im Leben: Alles ist flexibel und in stetem Wandel. Von der Intensität der Sehnsucht bis zur Leichtigkeit der Formen zeigt Olaf Heine uns ein faszinierendes Land in all seiner Vielfalt und Schönheit. Die wirkt umso erstaunlicher, wenn man die Schlagzeilen der letzten Wochen und Monate verfolgt. Seit Präsident Jair Bolsonaro zu Beginn des Jahres das Amt von seinem Vorgänger übernahm, wird das Land mit brutaler Macht geführt, Kriminelle auf offener Straße exekutiert, Homosexuelle eingesperrt und die Zerstörung der Natur und des brasilianischen Regenwaldes vorangetrieben. In seiner Fotografie zeichnet Heine dagegen gerade jenen Sehnsuchtsort, den die erste Generation der brasilianischen Modernisten in Architektur, Literatur und Musik Mitte des 20. Jahrhunderts als ästhetischen Ausdruck einer sich zum positiv wandelnden, sozialen, politischen und urbanen Gesellschaft gestaltet hat. Eine Wunschvorstellung und vermeintliche Utopie, der manch einer gerade im tagesaktuellen Kontext mit Sehnsucht hinterherblickt: Saudade!

Unter dem Titel 'Chasing Dreams' präsentiert Chaussee 36 einen der ganz großen Berliner Fotografen: Erwin Blumenfeld. In Zusammenarbeit mit dem Erwin Blumenfeld Estate und der legendären Howard Greenberg Gallery in New York werden ca. 40 fotografische wie experimentelle Darstellungen und Studien des weiblichen Körpers gezeigt; von seinen surrealistischen Akten aus der Pariser Zeit (1936 – 1941) bis hin zu seinen grafischen und illustrativen Arbeiten der 40er und 50er Jahre, nachdem der Künstler in die USA immigriert war. Die Einzelausstellung fächert somit das gesamte bildnerische Repertoire von Blumenfelds Vision des weiblichen Aktes auf und gibt gleichzeitig einen exquisiten Einblick in die technische Vielfalt eines der großen Fotografie-Ikonen.

Nach Fall der Berliner Mauer sowie der Abschaffung der Grenzkontrollen innerhalb Europas schien ein neues, mauerloses Zeitalter der Öffnung vor uns zu liegen. Doch im Zeitalter von Donald Trump und Co existieren weltweit mehr Mauern als 1989. Anlässlich des 30. Jubiläums des Berliner Mauerfalls widmet sich die Gruppenausstellung 'Walls Come Tumbling Down!' mit Arbeiten von Renaud De Gambs, Fanny Duval, Leonard Freed, Daniel Müller Jansen, Wolfgang Krolow, Will McBride und Günter Zint diesem vergangenen und gleichzeitig brandaktuellem Thema. Neben Fotografien der Berliner Mauer stehen aktuelle Werke, die zeigen, dass die Spuren der Teilung bis heute im Stadtbild sichtbar sind. Mit Fotografien von Sperren und Abgrenzungen weltweit wird außerdem die Frage aufgeworfen, was all diese Mauern über den heutigen Zustand unserer Welt verraten.






  • Ernst Leitz
    Eine Notiz im Werkstattbuch belegt: Spätestes im März 1914 – vor genau 100 Jahren also...
  • 10.10.2019 - 30.11.2019
    Ausstellung »

    Öffnungszeiten während der Berlin Photo Week: Freitag, 11. Oktober bis Sonntag, 13. Oktober 2019, 13.00 – 18.00 Uhr

    Eingang zu den Ausstellungen durch den Hof Anmeldung im Ausstellungsbüro auf der linken Seite; Kombi-Ticket: 10 / 7€ (ermässigt)

    Öffnungszeiten nach der Berlin Photo Week: Donnerstag - Samstag: 13.00 – 18.00 Uhr



Neue Kunst Ausstellungen
Karl Korab in Krems und
Wir freuen uns in der kommenden Ausstellung wieder Werke des...
Konkrete Poesie / poesia
»Die Konkrete Poesie ist ein ästhetisches Kapitel einer...
Hidden Beauty in der
Mit der Ausstellung Hidden Beauty (12.10.2019–19.01....
Meistgelesen in Ausstellungen
ZU GAST AUS ALLER WELT
Im Rahmen der Präsentationsreihe von „Zu Gast aus aller...
Gesichter der Stadt.
Im Jahr 1996 entwickelten die Künstler Kurt Benning (1945...
LEN LYE im Museum Tinguely,
Lye (1901-1980) ist einer der wichtigsten Künstler...
  •  Olaf Heine Christ the Redeemer, Rio de Janeiro, 2013 © + courtesy the artist
    Olaf Heine Christ the Redeemer, Rio de Janeiro, 2013 © + courtesy the artist
    Chaussee 36 Künstlerische Begegnungsstätte
  • Will McBride Babys zeigen an der Mauer, 1961 © + courtesy the artist
    Will McBride Babys zeigen an der Mauer, 1961 © + courtesy the artist
    Chaussee 36 Künstlerische Begegnungsstätte
  • Erwin Blumenfeld Nude Under Grid, New York, 1950 copyright 2019 The Estate of Erwin Blumenfeld courtesy Howard Greenberg Gallery, NYC
    Erwin Blumenfeld Nude Under Grid, New York, 1950 copyright 2019 The Estate of Erwin Blumenfeld courtesy Howard Greenberg Gallery, NYC
    Chaussee 36 Künstlerische Begegnungsstätte
Bilderaktuell von den Ausstellungen
3 Wochen endet
2 Wochen endet
1 Woche endet
Künstler