• Menü
    Stay
Schnellsuche

SEBASTIAN WEHRLE

  • Ausstellung
    SEBASTIAN WEHRLE
    26.01.2020 - 22.03.2020
    GALERIE Supper »

Die GALERIE SUPPER bespielt die Räume zum Jahresauftakt mit einer umfangreichen Einzelausstellung zu SEBASTIAN WEHRLE, nachdem die Galerie bereits im vergangenen Sommer die Porträts des Fotografen, auf welchen er historische Trachten des Schwarzwaldes wie Haute Couture inszeniert, im Rahmen einer Gruppenausstellung neben international renommierten Fotografen der Modeszene präsentierte. Doch Sebastian Wehrles Porträts der Serie „Facing Tradition“ alleinig auf ihre ästhetische Formensprache zu reduzieren, die das Image der Marke „Schwarzwald“ entstaubt und den nostalgischen Charme in eine moderne Verpackung kleidet, vernachlässigt es, die Beteiligung des Künstlers am gegenwärtigen Diskurs zu Fragen wie Heimat, Tradition und Verwurzelung sowie Zugehörigkeit, Identität und Emanzipation zu betrachten.

Denn die Kunst kann dazu beitragen, zu verstehen, sich zu verständigen und verstanden zu werden, das heißt gemeinsame Sprache sein, wo unterschiedliche Interessen, Lebensentwürfe sowie Weltanschauungen zu trennen scheinen und kann stattdessen das Verbindende betonen.
v Sebastian Wehrle zeigt in seinen Porträts nicht nur, wie jung, frisch und innovativ das Bild des „Schwarzwaldes 2.0“ ist, sondern wie vielfältig, bunt und inklusiv dessen kulturelles Erbe heute ge- beziehungsweise erlebt wird.

In der Serie „Q“ greift Sebastian Wehrle das Format des Porträts wieder auf, setzt hier jedoch alte, mit traditionellen Kränzen und Kopfputz geschmückte Rinderrassen alter Züchtungen ins Bild. Der Fotograf spielt hierbei mit dem Selbstverständnis des kunsthistorischen Genres des Porträts, wählt er doch die gleiche stark frontale Ansicht und denselben dunkeln Hintergrund wie bereits für seine Serie “Facing Tradition”.

Darüber hinaus zeigt die GALERIE SUPPER erstmals die weniger bekannten Landschaftsaufnahmen des Fotografen aus der Serie „Heimat”, welche nicht den Menschen, sondern die Natur in den Mittelpunkt stellen sowie den dunklen, mystischen und rätselhaften Charakter der Schwarzwald-Region beleuchten. Diese eröffnen Ausblicke auf geheimnisvoll strahlende Kapellen, einsam gelegene Höfe, nebelverhangene Hügelgruppen oder in Dämmerlicht getauchte Wälder. Denn um viele Orte im Schwarzwald ranken sich Sagen und Legenden, in welchen Bäume, Felsen, Quellen oder Seen sowohl als Lebensraum als auch als Versammlungsorte von wilden Geistern, Waldfeen und Hexen gelten. Diese über Jahrhunderte und Generationen hinweg tradierten Geschichten des Schwarzwaldes, die diesem landschaftlich wie ein geheimnisvoller Zauber eingeschrieben zu sein scheinen, webt Sebastian Wehrle als zarten Faden in seine Aufnahmen ein und zeigt, dass dieses, in den Erzählungen bis in die Gegenwart getragene Wesen eines schaurig-schönen Märchenwaldes auch heute noch fesselt und fasziniert.

Über den Künstler
Der Fotograf Sebastian Wehrle (*1984 in Waldkrich) lebt und arbeitet in Freiamt im Herzen des Schwarzwaldes. Er ist gelernter Kachelofenbaumeister, widmet sich als Autodidakt seit 2014 jedoch ausschließlich der Fotografie. Seine Arbeiten waren und sind in zahlreichen, im Schwarzwald etablierten Häusern wie der Geroldsauer Mühle in Baden-Baden, dem Hotel Roomers in Baden-Baden oder der Designmanufaktur Freudwerk in Reute zu sehen. Im Sommer 2019 stellt er unter dem Titel „Wehrle and Friends" erstmals in den Räumen der GALERIE SUPPER in Baden-Baden aus. Im Februar 2020 wird Sebastian Wehrle mit der art KARLSRUHE zum ersten Mal auf einer international renommierten Kunstmesse vertreten sein. Anlässlich der Einzelausstellung sowie der Messe-Beteiligung wird zum Jahresbeginn ein umfangreicher Kunstkatalog erscheinen.

Die Ausstellungseröffnung findet am Sa, 25. Jan. 2020 um 18.00 Uhr statt.

Der Ausstellungszeitraum wird vom 26. Jan. 2020 bis einschließlich zum 22. Mär. 2020 sein.

Die Öffnungszeiten der Galerie sind mittwochs bis freitags zwischen 12 Uhr und 18 Uhr sowie samstags und sonntags zwischen 16 und 18 Uhr oder nach Vereinbarung.






  • Ernst Leitz
    Eine Notiz im Werkstattbuch belegt: Spätestes im März 1914 – vor genau 100 Jahren also...
  • 26.01.2020 - 22.03.2020
    Ausstellung »
    GALERIE Supper »

    Die Ausstellungseröffnung findet am Sa, 25. Jan. 2020 um 18.00 Uhr statt.

    Der Ausstellungszeitraum wird vom 26. Jan. 2020 bis einschließlich zum 22. Mär. 2020 sein.

    Die Öffnungszeiten der Galerie sind mittwochs bis freitags zwischen 12 Uhr und 18 Uhr sowie samstags und sonntags zwischen 16 und 18 Uhr oder nach Vereinbarung.
     



Neue Kunst Ausstellungen
SEBASTIAN WEHRLE
Die GALERIE SUPPER bespielt die Räume zum Jahresauftakt mit...
VERGESSEN FRAGMENTE DER
Innsbruck, am 12. Dezember 2019 – Vergessen gehört zum...
NEUPRÄSENTATION DER
Innsbruck, am 24. Jänner 2020 – Neue Präsentation...
Meistgelesen in Ausstellungen
VERGESSEN FRAGMENTE DER
Innsbruck, am 12. Dezember 2019 – Vergessen gehört zum...
NEUPRÄSENTATION DER
Innsbruck, am 24. Jänner 2020 – Neue Präsentation...
Sammlung Goetz im Haus der
„Brainwashed“ widmet sich dem Phänomen des...
  • Sebastian Wehrle. Radhaube Villingen. 2018. Fotografie. In verschiedenen Techniken und Maßen erhältlich.
    Sebastian Wehrle. Radhaube Villingen. 2018. Fotografie. In verschiedenen Techniken und Maßen erhältlich.
    GALERIE Supper
  • Sebastian Wehrle. Ludinmuehle. 2019. Fotografie. In verschiedenen Techniken und Maßen erhältlich.
    Sebastian Wehrle. Ludinmuehle. 2019. Fotografie. In verschiedenen Techniken und Maßen erhältlich.
    GALERIE Supper