• Menü
    Stay
Schnellsuche

Hito Steyerl im K21, Düsseldorf

Die Kunstsammlung Nordrhein­-Westfalen zeigt die erste Überblicksschau der Künstlerin, Filmemacherin und Auto­rin Hito Steyerl (*1966, lebt in Berlin). Steyerl gilt zurzeit als eine der am meisten avancierten Positionen, was die aktuelle Reflexion der gesellschaftlichen Rolle von Kunst und Museum, die Entwicklung künstlicher Intelligenz sowie das Experimentieren mit medialen Präsentationsformen betrifft.

Eine Zusammenarbeit organisiert von der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf und dem Centre Pompidou, Musée National d’Art Moderne, Paris, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes.






  • 26.09.2020 - 10.01.2021
    Ausstellung »
    Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen »

    dienstags bis freitags 10.00-18.00 Uhr

    samstags, sonntags, feiertags 11.00-18.00 Uhr

    montags geschlossen



Neue Kunst Ausstellungen
IDENTITIES GROUP SHOW
Identities starts from a differential story where each work...
THE BODY ELECTRIC. Erwin
Das Leopold Museum zeigt mit The Body Electric. Erwin Osen...
EMIL PIRCHAN
Emil Pirchan (1884–1957) war ein Pionier des...
Meistgelesen in Ausstellungen
Ai Weiwei in der Kunstsammlung
"Everything is art. Everything is politics", so...
Ingrid Pröller - menschlich –
Im Rahmen des Kunstprojekts Serendipity zeigt der Kunstraum...
I'M NOT A NICE GIRL
Die Ausstellung im K21 zeigt Arbeiten von vier US-...
  • How Not to Be Seen: A Fucking Didactic Educational Hito Steyerl, How Not to Be Seen: A Fucking Didactic Educational .MOV File, 2013; HD video, single screen in architectural environment; 15 minutes, 52 seconds; Image CC 4.0 Hito Steyerl; Image courtesy of the Artist, Andrew Kreps Gallery, New York and Esther Schipper, Berlin #K21HitoSteyerl #K21
    How Not to Be Seen: A Fucking Didactic Educational Hito Steyerl, How Not to Be Seen: A Fucking Didactic Educational .MOV File, 2013; HD video, single screen in architectural environment; 15 minutes, 52 seconds; Image CC 4.0 Hito Steyerl; Image courtesy of the Artist, Andrew Kreps Gallery, New York and Esther Schipper, Berlin #K21HitoSteyerl #K21
    Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen