• Menü
    Stay
Schnellsuche

Deichtorhallen Hamburg

ARBEITSSTIPENDIEN FÜR BILDENDE KUNST

  • Ausstellung
    ARBEITSSTIPENDIEN FÜR BILDENDE KUNST
    12.09.2020 - 18.10.2020
Deichtorhallen Hamburg

ARBEITSSTIPENDIEN FÜR BILDENDE KUNST DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG

In Kooperation mit den Deichtorhallen Hamburg werden die zwanzig Künstler*innen, die in den Jahren 2018 und 2019 von der Behörde für Kultur und Medien mit einem Arbeitsstipendium für bildende Kunst ausgezeichnet wurden, in der Sammlung Falckenberg in Harburg dem kunstinteressierten Publikum einen spannenden Einblick in ihr künstlerisches Schaffen geben. Damit stellen erneut zwei Jahrgänge der Stipendiat*innen nach Beendigung der Stipendienzeit ihre Arbeiten in einer gemeinsamen Ausstellung aus. Die Hamburger Arbeitsstipendien für bildende Kunst wurden 1981 eingerichtet, um bildenden Künstler*innen nach Beendigung ihrer Ausbildung auf dem Weg in ihre berufliche Zukunft eine Starthilfe zu geben. Mit den Stipendien werden seitdem jährlich über Expertenjurys zehn Hamburger Künstler*innen für ein Stipendium ausgewählt, deren Arbeiten einen besonders förderungswürdigen eigenständigen und innovativen Ansatz sowie ein herausragendes künstlerisches Potential erkennen lassen.

Jahrgang 2018: Angela Anzi, Andrea Becker-Weimann, Maya Connors, Jenny Feldmann, Anna Grath, Eva Könnemann, Franziska Opel, Volker Renner, Stella Rossié und Jenny Schäfer.

Jahrgang 2019: Farideh Jamshidi, Gerrit Frohne-Brinkmann, Mona Hermann, Magdalena Los, Marko Mijatovic, Fion Pellacini, Judith Rau, Pablo Schlumberger, Saskia Senge und Goscha Steinhauer. Eine Ausstellung der Behörde für Kultur und Medien in Kooperation mit den Deichtorhallen Hamburg / Sammlung Falckenberg






  • 12.09.2020 - 18.10.2020
    Ausstellung »
    Deichtorhallen Hamburg »

    Di – So 11 – 18 Uhr. Jeden 1. Do im Monat 11 – 21 Uhr.



Neue Kunst Ausstellungen
FEMALE MINIMAL:
FEMALE MINIMAL: ABSTRACTION IN THE EXPANDED FIELD Pioneers of...
Algorithmische
Nach Dziga Vertow („Das mechanische Auge“, 2012...
Deborah Sengl "Eyes
Die Digitalisierung ist ein fixer Bestandteil unseres Lebens...
Meistgelesen in Ausstellungen
Ai Weiwei in der Kunstsammlung
"Everything is art. Everything is politics", so...
I'M NOT A NICE GIRL
Die Ausstellung im K21 zeigt Arbeiten von vier US-...
Käthe-Kollwitz-Preis 2017.
Katharina Sieverding erhält den diesjährigen Käthe-Kollwitz-...
  • Mona Hermann, Echte Gefühle – oder DTKLiD, 2019 © Edward Greiner
    Mona Hermann, Echte Gefühle – oder DTKLiD, 2019 © Edward Greiner
    Deichtorhallen Hamburg
  • Volker Renner, Lindenstraße (Serientod), 2019 © Volker Renner
    Volker Renner, Lindenstraße (Serientod), 2019 © Volker Renner
    Deichtorhallen Hamburg
  • Saskia Senge, Assemblage (Limitation of Liability, Slices of life, ok.-,ˈmɛɡə ˈmɒnstə(ɹ)ˈɛnəd͡ ʒi), 2020 © Saskia Senge
    Saskia Senge, Assemblage (Limitation of Liability, Slices of life, ok.-,ˈmɛɡə ˈmɒnstə(ɹ)ˈɛnəd͡ ʒi), 2020 © Saskia Senge
    Deichtorhallen Hamburg
  • New Media Socialism (Nadine Jessen/Judith Rau), Ramadram, Video-Still, 2020 © New Media Socialism
    New Media Socialism (Nadine Jessen/Judith Rau), Ramadram, Video-Still, 2020 © New Media Socialism
    Deichtorhallen Hamburg