• Menü
    Stay
Schnellsuche

WORLD PRESS PHOTO 2020

  • Ausstellung
    WORLD PRESS PHOTO 2020
    11.09.2020 - 25.10.2020
    WestLicht »

Die Welt kommt wieder nach Wien! Ab 11. September macht das internationale Geschehen einmal mehr im WestLicht Station, wenn mit der World Press Photo Ausstellung die besten Pressefotografien von 2019 präsentiert werden.

„Straight Voice“ heißt das diesjährige Gewinnerbild des japanischen Agence France-Presse Fotografen Yasuyoshi Chiba. Es zeigt einen jungen Aktivisten im Sudan, der bei einer Protestkundgebung gegen die Militärregierung am 19. Juni 2019 ein Gedicht rezitiert. Aufgenommen während eines Stromausfalls wird die Szene von den Mobiltelefonen der Demonstrant_innen beleuchtet. Die Armee hatte das Internet blockiert und absichtlich Stromausfälle produziert, um die Aufständischen zu zerstreuen. „Es war der einzige friedliche Protestmoment, den ich während meines Aufenthalts erlebt habe. Ihr ungebrochener Zusammenhalt fühlte sich an wie eine Glut, die jeden Moment wieder aufflammen kann“, sagt Chiba zu seinem Foto.

Nach mehrmonatigen Protesten war Sudans Diktator Omar al-Baschir nach fast 30 Jahren an der Macht im April 2019 bei einem Putsch durch eine Militärregierung ersetzt worden. Mit der Forderung nach einer zivilen Regierung gingen die Demonstrationen jedoch weiter. Die Armee reagierte mit Gewalt: Nur wenige Tage vor Chibas Aufnahme hatten Soldaten das Feuer auf Demonstrant_innen eröffnet und zahlreiche Menschen getötet. Im August 2019 einigten sich Streitkräfte und Oppositionsbewegung schließlich auf eine neue Übergangsregierung.

Rund 4.300 Fotograf_innen aus 24 Ländern haben sich mit fast 74.000 eingereichten Fotografien am diesjährigen World Press Photo Contest beteiligt. Die Jury vergab 44 Preise in acht Kategorien. Unter den im Wettbewerb vertretenen Themen sind etwa die katastrophalen Waldbrände in Australien, die Auseinandersetzung zwischen Demokratiebewegung und Staatsmacht in Hongkong, die sozialen Proteste in Chile oder auch die Tiger Kings in den USA.

„Fotojournalist_innen vermitteln uns tagtäglich mit hohem persönlichen Einsatz und nicht selten unter Gefahr für Leib und Leben, was in der Welt geschieht. Zeiten wie diese, in denen der Bewegungsradius von vielen Menschen eingeschränkt ist, führen uns die Bedeutung solcher Informationen aus erster Hand noch einmal verstärkt vor Augen. Die World Press Photo Awards setzen nicht nur jedes Jahr Maßstäbe, was guten Bildjournalismus auszeichnet, sie rücken auch die im täglichen Nachrichtenstrom oft übersehenen Urheber, die Fotografinnen und Fotografen, in den Vordergrund“, sagt WestLicht Vorstand Peter Coeln. Bereits zum neunzehnten Mal in Folge lassen im WestLicht die prämierten Einzelbilder und Fotoserien des World Press Photo Award als Ikonen der Zeitgeschichte das vergangene Jahr Revue passieren und zeigen auf eindringliche Weise Ereignisse aus den Bereichen Politik, Gesellschaft, Sport und Natur. 2019 zog das Event erneut mehr als 30.000 Besucher_innen an. Seit 1955 schreibt die World Press Photo Foundation, eine unabhängige Plattform des Fotojournalismus mit Sitz in Amsterdam, den World Press Photo Contest aus. Eine jährlich wechselnde Jury beurteilt die Einsendungen von Fotograf_innen aus aller Welt. Das Ergebnis des renommierten Wettbewerbs, das jeweils als Wanderausstellung um den Globus tourt, gilt als wichtigste Leistungsschau der internationalen Pressefotografie.

WestLicht ist aus gegebenem Anlass derzeit noch geschlossen. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit unseren Besucher_innen im September zur Eröffnung der World Press Photo 20 Ausstellung.






  • Ernst Leitz
    Eine Notiz im Werkstattbuch belegt: Spätestes im März 1914 – vor genau 100 Jahren also...
  • 11.09.2020 - 25.10.2020
    Ausstellung »
    WestLicht »

    WORLD PRESS PHOTO 11.09 BIS 25.10.2020
    ÖFFNUNGSZEITEN
    täglich 11–19 Uhr donnerstags 11–21 Uhr



Neue Kunst Ausstellungen
Giselbert Hoke 6.8.2020
„Ich male so lang, bis ich längst vergessen habe, in...
Gerad Prent Malerei -
Gerard Prent MalereiVernissage  (an zwei Tagen)Samstag,...
FRÜHER WAR SCHON IMMER
Gemälde sind Ausdruck ihrer Zeit und der Individualität ihrer...
Meistgelesen in Ausstellungen
Copy & Paste. Wiederholung
Wiederholen und Kopieren gelten in der japanischen Kultur als...
Fritz Eschen – Porträt eines
Seit Januar 2014 gibt es an der Berlinischen Galerie das...
Gerad Prent Malerei -
Gerard Prent MalereiVernissage  (an zwei Tagen)Samstag,...
  • WINNER: WORLD PRESS PHOTO OF THE YEAR 2020 Photo Contest, World Press Photo of the Year Title: Straight Voice ©Yasuyoshi Chiba, Agence France-Presse
    WINNER: WORLD PRESS PHOTO OF THE YEAR 2020 Photo Contest, World Press Photo of the Year Title: Straight Voice ©Yasuyoshi Chiba, Agence France-Presse
    WestLicht
  • 2020 Photo Contest, General News, Stories, 2nd Prize Chile: The Rebellion against Neoliberalism © Fabio Bucciarelli for l’Espresso
    2020 Photo Contest, General News, Stories, 2nd Prize Chile: The Rebellion against Neoliberalism © Fabio Bucciarelli for l’Espresso
    WestLicht
  • 2020 Photo Contest, Portraits, Singles, 2nd Prize Black Drag Magic - Portrait of a Drag Artist and Activist © Lee-Ann Olwage
    2020 Photo Contest, Portraits, Singles, 2nd Prize Black Drag Magic - Portrait of a Drag Artist and Activist © Lee-Ann Olwage
    WestLicht
  • 2020 Photo Contest, Contemporary Issues, Stories, 2nd Prize The Tigers Next Door © Steve Winter for National Geographic
    2020 Photo Contest, Contemporary Issues, Stories, 2nd Prize The Tigers Next Door © Steve Winter for National Geographic
    WestLicht
  • 2020 Photo Contest, Sport, Stories, 3rd Prize Japan’s Veteran Rugby Players © Kim Kyung-Hoon for Reuters
    2020 Photo Contest, Sport, Stories, 3rd Prize Japan’s Veteran Rugby Players © Kim Kyung-Hoon for Reuters
    WestLicht
  • DAS BUCH ZUR AUSSTELLUNG  Das Jahrbuch mit allen preisgekrönten Arbeiten ist nicht nur Ausstellungskatalog, sondern auch ein eigenständiges, spannendes Zeitdokument.  Till Schaap Edition 240 Seiten, deutsch 24,5 x 19 cm, Hardcover 28 Euro
    DAS BUCH ZUR AUSSTELLUNG Das Jahrbuch mit allen preisgekrönten Arbeiten ist nicht nur Ausstellungskatalog, sondern auch ein eigenständiges, spannendes Zeitdokument. Till Schaap Edition 240 Seiten, deutsch 24,5 x 19 cm, Hardcover 28 Euro
    WestLicht